Fünf Weihnachtskomödien, die selbst den Grinch zum Lachen bringen

Harrison Ford als Indiana Jones
3 Engel für Charlie beobachten geheime Machenschaften.
:

Fünf Weihnachtskomödien, die selbst den Grinch zum Lachen bringen

Der Vorweihnachts-Stress lässt Dich zum Grinch mutieren? Dann gönne Deinen Lachmuskeln doch einfach eine Weihnachtskomödie.

Noch wenige Tage bis Heiligabend und Du hast schon wieder das Gefühl, dass Du nicht mehr rechtzeitig alles Geschenke zusammen bekommst? Außerdem wolltest Du das Fest aller Feste in diesem Jahr bei Dir ausrichten, hast aber so gar keine Lust auf den ganzen Familien-Trubel? Zudem hat die halbe Belegschaft in Deiner Firma schon Weihnachts-Urlaub und Du arbeitest für zwei? Alle diese Situationen können Dich zum Grinch mutieren lassen. Damit Du gelassen bleibst, leisten wir Hilfestellung – mit diesen fünf Weihnachtskomödien.

Die Geister, die ich rief (1988)

In der Adaption der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens triffst Du auf Frank Cross (Bill Murray), der scheinbar alles im Leben erreicht hat, was es zu erreichen gilt. Der erfolgreiche Chef eines Fernsehsenders schwimmt im Geld und die Geschäfte laufen gut. Doch das reicht dem Playboy nicht. Skrupellos gegenüber Mitarbeitern, ist er vor allem auf noch größeren Profit aus. Doch kurz vor Weihnachten erscheinen drei Geister, die das Leben des profitgierigen Fieslings ordentlich auf den Kopf stellen.

Allein für Bill Murray lohnt sich dieser Film. Der Humor ist herrlich schräg und auch die Übertragung eines der wohl bekanntesten Weihnachtsmärchen in die späten 80er-Jahren ist sehr gelungen und machen „Die Geister, die ich rief“ zu einem echten Klassiker.

Bad Santa (2003)

Willie (Billy Bob Thornton) ist alles andere als ein vorbildlicher Kaufhausweihnachtsmann: Nicht nur, dass er trinkt wie ein Loch, er hat auch kein Gespür für Kinder und vergrault die Eltern mit seinem Sarkasmus. Außerdem raubt er in schöner Regelmäßigkeit mit seinem Kumpel und Weihnachtself Marcus (Tony Cox) die jeweiligen Kaufhäuser aus. Eines Tages jedoch trifft er auf den kleinen Thurman (Brett Kelly), der fest an den Weihnachtsmann glaubt und Willies bisheriges Leben ordentlich ins Wanken bringt. Und dann ist da noch Thurmans Mutter Sue (Lauren Graham), in die sich Hals über Kopf in Willie verliebt.

Wie der Name schon verrät, ist Bad Santa nicht unbedingt die herzerwärmende Weihnachtskomödie mit ordentlich Schmalz und Taschentuchpotential. Die bösen Sprüche der schwarze Humor und Billy Bob sind aber eine willkommene Ablenkung im Dschungel aus Weihnachtskitsch. Billy Bob Thornton for Weihnachtsmann!

GigaTV

Schöne Bescherung (1989)

Clark Grisworld (Chevy Chase) und seine Familie sind ein echter Chaoshaufen. Bereits in den beiden Komödien „Die schrillen Vier auf Achse“ und „Hilfe, die Amis kommen“ bewiesen sie, dass nichts und niemand vor ihnen sicher ist, wenn sie unterwegs sind. Doch nun wollen sie Weihnachten ganz besinnlich zu Hause feiern. Das kann ja nur schief gehen. Schon der Kauf eines Weihnachtsbaums entpuppt sich als Abenteuer und als sich dann noch die Verwandtschaft ankündigt, bricht totales Chaos aus.

Ein Slapstick-Feuerwerk sondergleichen, in Kombination mit allerlei Verweisen auf andere Weihnachtsfilme. Das wird dann noch gespickt mit abstrusen Weihnachtsriten. Wenn Du den eindimensionalen Humor liebst, den Chevy Chase immer im Gepäck hast, dann wirst Du an Schöne Bescherung Deine wahre Freude haben.

Das Wunder von Manhattan (1994)

In der herzerwärmenden Filmkomödie behauptet Kriss Kringle (Richard Attenborough), der einzig wahre Weihnachtsmann zu sein. Natürlich nehmen ihm die Kinder, die zu ihm ins Kaufhaus kommen, das ab, aber die Erwachsenen zweifeln an seinem geistigen Zustand. Das geht sogar so weit, dass sie ihn einweisen lassen wollen und somit landet der Fall und die Frage nach der Echtheit des Weihnachtsmannes vor Gericht. Dabei möchte er doch einfach nur Wünsche erfüllen und vor allem Susans (Mara Wilson) Wunsch liegt ihm dabei besonders am Herzen…

Gerade Richard Attenborough als Kriss Kringle und Mara Wilson als zuckersüße Susan Walker werden spätestens zum Ende hin dafür sorgen, dass Du in die Weihnachtsservietten schnäuzen wirst!

Santa Clause: Eine schöne Bescherung (1994)

Scott Calvin (Tim Allen) ist kein Freund von Weihnachten. Als er allerdings am Weihnachtsabend aus Versehen den Weihnachtsmann vom Dach schubst und Santa Claus daraufhin spurlos verschwindet, bleibt ihm nichts anderes übrig, als in seine Rolle zu schlüpfen. Was als harmlose Ersatzaktion beginnt, entpuppt sich für Scott schnell als ernstzunehmenden Job.

Tim Allen mimt einen echt überzeugenden Weihnachtsmann, Plauze und Rauschebart inklusive. Das funktionierte so gut, dass noch zwei weitere Santa Clause Filme folgten. Dabei fehlt es nicht an typischen Tim-Allen-Humor und einer gesunden Prise amerikanischen Weihnachtskitsch.

Wenn Dir eher nach Herzschmerz und einer Prise Romantik zumute ist, dann findest Du hier 7 romantische Weihnachtsfilme, die Dir das Fest versüßen.

Dein Lieblings-Weihnachtsfilm ist nicht dabei? Verrate ihn uns in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren