Scary Stories to Tell in the Dark 2: Das wissen wir bereits
© picture alliance/ZUMA Press
:

Scary Stories to Tell in the Dark 2: Das wissen wir bereits

Endlich wieder gruseln! Para­mount und Enter­tain­ment One haben offiziell bekan­nt­gegeben, dass die Pro­duk­tion von „Scary Sto­ries to Tell in the Dark 2” bere­its begonnen hat. Was zu dem Sequel bekan­nt ist (inklu­sive The­o­rien), erfährst Du hier!

Fans frohlock­en: Oscar-Preisträger Guiller­mo del Toro hat auch für „Scary Sto­ries to Tell in the Dark 2” die Geschichte ver­fasst, die die Grund­lage des Films bildet. Der Regis­seur von Klas­sik­ern wie „Blade II” und Block­bustern wie „Pacif­ic Rim” wirk­te bere­its am ersten Teil des Hor­rorstreifens mit. Ob er auch erneut als Pro­duzent dabei ist, wis­sen wir bish­er nicht. Das Drehbuch zum Sequel schreiben die Hage­man-Brüder: Dan und Kevin waren schon für das Skript des ersten Teils ver­ant­wortlich. Der Nor­weger André Øvredal ist indes wieder als Regis­seur mit dabei. Darüber hin­aus kur­sieren im Netz erste Gerüchte zum Release, zum Cast und zur Sto­ry.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von André Øvredal (@andreovredal) am

„Scary Stories to Tell in the Dark 2”: Wann kommt das Sequel in die Kinos?

Hol­ly­wood ist aktuell gezwun­gen, Pro­duk­tion und Release viel­er Filme auf Eis zu leg­en. „Scary Sto­ries to Tell in the Dark 2” wird da wohl keine Aus­nahme darstellen. Daher ist aktuell auch noch kein offizielles Start­da­tum bekan­nt. Aber wir lehnen uns wohl nicht zu weit aus dem Fen­ster, wenn wir davon aus­ge­hen, dass der Film im Herb­st 2021 erscheint. Schließlich hat auch der erste Teil etwa ein Jahr „Reifezeit” gebraucht, bevor er im August 2019 im Kino erschien.

Video: Youtube / YouTube-Filme

Der Cast: Wer kommt für das Sequel zurück?

Die kreativ­en Köpfe hin­ter „Scary Sto­ries to Tell in the Dark” sind zum Teil also wieder mit an Bord. Über den restlichen Cast lässt sich indes nur spekulieren, denn Para­mount und Enter­tain­ment One hal­ten sich noch bedeckt. Das Ende des ersten Teils ist aber eine tolle Basis für den zweit­en Teil. Es wäre somit nicht ver­wun­der­lich, wenn Zoe Col­let­ti, Natal­ie Ganzhorn und Dean Nor­ris wieder in die Rollen von Stel­la, Ruthie und Roy schlüpfen.

Das Schick­sal der anderen Haupt­fig­uren bietet eben­falls genug Stoff für eine mögliche Sto­ry. Achtung, Spoil­er: Aug­gie (Gabriel Rush) und Chuck (Austin Zajur) wur­den am Ende des ersten Teils von Mon­stern ent­führt. Sind sie noch lebendig? Was ist mit Ramón (Michael Garza) passiert, der in den Viet­nam-Krieg zog?

Denkbar ist aber auch, dass die Haup­trollen kom­plett aus­ge­tauscht wer­den. Der zweite Teil kön­nte näm­lich in der Zukun­ft spie­len, wenn die Fig­uren bere­its Erwach­sene sind.

Die Story: Was könnte Fans erwarten?

Oft geben Filmemach­er bei Fil­mankündi­gun­gen ein paar Infos über die Sto­ry mit auf den Weg. Über der Geschichte hin­ter „Scary Sto­ries to Tell in the Dark 2” schwebt aber den­noch eine geheimnisvolle Wolke. Kön­nte es sein, dass sich das Sequel fun­da­men­tal vom ersten Teil unter­schei­det?  Unter­schla­gen die Pro­duzen­ten Infor­ma­tio­nen aus Angst vor dem Auf­schrei der Fans? Oder wollen sie noch mehr Span­nung erzeu­gen? Das würde die Geheimniskrämerei jeden­falls erk­lären.

Wie fan­d­est Du den ersten Teil von „Scary Sto­ries to Tell in the Dark”? Grusel-Hit oder Hor­ror-Flop? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren