Julia Garner als Anna Delvey in "Inventing Anna" auf Netflix
© Aaron Epstein/Netflix
: :

Inventing Anna: Die wahre Geschichte der Hochstaplerin Anna Delvey

Als ange­bliche Mil­lionenerbin zockt sie die New York­er High Soci­ety ab: Aber ist Anna Delvey wirk­lich eine dreiste Hochsta­p­lerin oder lebt sie nur den amerikanis­chen Traum? Die Net­flix-Serie „Invent­ing Anna” erzählt die wahre Geschichte hin­ter dem Skan­dal.

Inventing Anna erzählt die wahre Geschichte von Anna Delvey

Eine wohlhabende deutsche Erbin, die gar keine ist – und auf deren Tricks reiche New Yorker:innen here­in­fall­en: Die Sto­ry erzählt die kom­mende Net­flix-Serie Invent­ing Anna. Im Mit­telpunkt ste­ht die Betrügerin Anna Delvey, die von ein­er Repor­terin inter­viewt wird. Die Jour­nal­istin will her­aus­find­en, wie die mit­tel­lose Deutsche mit rus­sis­chen Wurzeln es geschafft hat, so viele Leute zu nar­ren.

Sowohl die Betrügerin als auch die Jour­nal­istin aus der Serie gibt es wirk­lich: Jes­si­ca Pressler veröf­fentlicht 2018 im New York Mag­a­zine den Artikel „How Anna Delvey Tricked New York’s Par­ty Peo­ple” („Wie Anna Delvey die New York­er Partyleute herein­gelegt hat”).

Anna Delvey und Journalistin Vivian Kent in "Inventing Anna"

Die Jour­nal­istin Vivian Kent (rechts) will in Invent­ing Anna die ganze Geschichte von Anna Delvey hören. — Bild: Nicole Rivelli/Netflix

Diesen Text über Delvey hat Shon­da Rhimes als Vor­lage genom­men und für Net­flix in eine Minis­erie ver­wan­delt. Die Pro­duzentin, Showrun­ner­in und Drehbuchau­torin wirk­te vorher unter anderem bei „How To Get Away With Mur­der” und „Grey’s Anato­my” mit und pro­duziert auch „Bridger­ton”.

Fol­gende Schaus­pielerin­nen wer­den wir in der Serie zu Gesicht bekom­men:

  • Julia Gar­ner („Ozark”) als Anna Delvey
  • Anna Chlum­sky („My Girl”) als Jour­nal­istin Jes­si­ca Pressler (In der Serie heißt sie allerd­ings Vivian Kent.)
  • Katie Lowes („Scan­dal”)
  • Lav­erne Cox („Orange Is The New Black”)

Anna Delvey: Aus einfachen Verhältnissen zum It-Girl

Anna Delvey kommt 1991 unter dem Namen Anna Sorokin in der Nähe von Moskau auf die Welt. Sie lebt mit ihrem jün­geren Brud­er in ein­fachen Ver­hält­nis­sen: Der Vater arbeit­et als Lkw-Fahrer, die Mut­ter ist Haus­frau. 2007 ver­schlägt es die Fam­i­lie ins deutsche Eschweil­er.

Nach dem Abitur im Jahr 2011 zieht Sorokin nach Lon­don, um eine Kun­stschule zu besuchen. Doch die Aus­bil­dung schmeißt sie hin. Stattdessen arbeit­et sie for­t­an als Prak­tikan­tin – zuerst bei ein­er PR-Agen­tur in Deutsch­land, dann bei dem franzö­sis­chen Modemagazin „Pur­ple” in Paris.

In dieser Zeit ändert sie auch ihren Namen: Aus Anna Sorokin wird Anna Delvey. Während ein­er Reise zur New York Fash­ion Week beschließt sie 2013, in der Großs­tadt zu bleiben. Im Big Apple wird sie schließlich zum It-Girl – und dreis­ten Hochsta­p­lerin.

Net­flix kannst Du auch im Rah­men von GigaTV strea­men. Hier gibt’s alle Infos dazu!

Wie Anna Delvey zur gewieften Betrügerin wird

In New York ken­nt nie­mand Anna Delvey – und das nutzt sie aus. Ihr Vater sei ein Mul­ti­mil­lionär und sie werde ein­mal 60 Mil­lio­nen Dol­lar erben, behauptet sie. Mit der „Anna Delvey Foun­da­tion” wolle sie in der Stadt ein exk­lu­sives Kun­stzen­trum erricht­en. Die High Soci­ety kauft ihr die Geschichte ab, ein­fach so. Das liegt wohl vor allem daran, dass sie sich ganz selb­stver­ständlich so ben­immt, als wäre sie reich.

Sie taucht in Design­erklei­dung bei ange­sagten Par­tys, in Top-Restau­rants und bei Vernissagen auf. Dann macht sie Self­ies mit Leuten aus der Szene und veröf­fentlicht sie bei Insta­gram. Der Account existiert immer noch und hat inzwis­chen 142.000 Fans.

Mit Dreistigkeit kommt Delvey oft zum Ziel: Im Luxu­shotel „11 Howard” steigt sie ab, ohne eine Kred­itkarte zu hin­ter­legen. Sie fährt mit dem Taxi vor, hat Design­er-Taschen dabei und verteilt großzügig Trinkgeld. 30.000 US-Dol­lar ver­prasst sie in dem Haus. Auch bei anderen Nobel­ho­tels kann sie ohne Kred­itkarte eincheck­en.

Julia Garner als Anna Delvey

Wenn Anna Delvey in einem Luxu­shotel auf­taucht, stellt nie­mand Fra­gen – sie scheint ein­fach dazuzuge­hören (Bild aus der Net­flix-Serie). — Bild: Aaron Epstein/Netflix

Delvey erschle­icht sich Kred­ite mith­il­fe gefälschter Doku­mente und betrügt Fir­men sowie Banken: Mit dem Geld von Finanzin­sti­tut A zahlt sie die Schulden bei Bank B ab. Außer­dem zockt sie ihre ver­mö­gen­den Freund:innen ab – meist mit ein­er ähn­lichen Masche.

Sie lädt sie zum Beispiel zu lux­u­riösen Aus­land­sreisen ein. Dann überre­det sie andere, die Rech­nung zu begle­ichen – mit dem Ver­sprechen, das Geld zurück­zuzahlen, was sie natür­lich nicht tut.

Die wahre Geschichte von Inventing Anna: Betrug oder doch nur der amerikanische Traum?

Im Herb­st 2017 wird Anna Delvey ver­haftet und wegen mut­maßlichen Betrugs sowie Dieb­stahls angeklagt. Der Prozess erregt Auf­se­hen: Der Anwalt der Beschuldigten heuert pro­fes­sionelle Stylist:innen an, damit Anna angemessen gek­lei­det vor Gericht erscheinen kann.

An einem Ver­hand­lungstag weigert sich die Angeklagte sog­ar, den Saal zu betreten, weil ihr Design­er-Out­fit nicht gebügelt ist und sie nicht in Gefäng­nisklei­dung gese­hen wer­den will.

Delveys Anwalt erk­lärt ihre Tat­en damit, dass sie in der Stadt der unbe­gren­zten Möglichkeit­en den amerikanis­chen Traum leben wollte. Die Angeklagte zeigt wenig Ein­sicht. Der Mag­a­z­i­nar­tikel von Jes­si­ca Pressler zitiert Fol­gen­des: „Sich­er, sagte sie, sie habe ein paar Dinge falsch gemacht. ‚Aber das schmälert nicht die 100 Dinge, die ich richtig gemacht habe.’ ”

Anna Delvey 2018 im US-Gericht.

Anna Delvey während der Gerichtsver­hand­lun­gen im Jahr 2018. — Bild: pic­ture alliance/AP Photo/Richard Drew

Das Gericht befind­et Delvey schließlich für schuldig und verurteilt sie zu vier bis zwölf Jahren Haft. Der von ihr verur­sachte Schaden soll bei 275.000 Dol­lar liegen. Am 11. Feb­ru­ar 2021 wird die Deutsche nach 20 Monat­en Haft auf Bewährung ent­lassen. Wenige Wochen später ver­haftet die Polizei sie erneut, weil sie nach Deutsch­land abgeschoben wer­den soll. Seit­dem sitzt sie in Abschiebe­haft.

Ange­blich kon­nte Anna Delvey dank Net­flix aber mit­tler­weile ihre Schulden abzahlen: Für die Rechte an der Sto­ry soll ihr der Stream­ing­di­enst 320.000 US-Dol­lar über­wiesen haben, wie Insid­er berichtet.

Wann startet Inventing Anna bei Netflix?

Die zehn­teilige Serie über Anna Delvey läuft ab dem 11. Feb­ru­ar 2022 bei Net­flix. Inzwis­chen hat der Stream­ing­di­enst auch einen deutschen Trail­er zu Invent­ing Anna veröf­fentlicht:

Übri­gens befind­et sich noch eine weit­ere TV-Serie über die Hochsta­p­lerin in Pro­duk­tion. Der US-Sender HBO nimmt dafür das Buch „My Friend Anna” von Rachel Williams als Vor­lage.

Dreis­ter Betrug oder doch der amerikanis­che Traum: Schaust Du Dir die Serie an? Kennst Du die wahre Geschichte hin­ter Invent­ing Anna bere­its? Schreibe es uns gerne in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren