Die Superheldinnen in MCUs "Avengers: Endgame".
© picture alliance / Everett Collection
:

Frauenpower im MCU: Heldinnen stärken das Franchise mehr als je zuvor

Abge­se­hen von Black Wid­ow und Cap­tain Mar­vel nah­men Heldin­nen in Mar­vels Fil­mu­ni­ver­sum bish­er eher eine Neben­rolle ein. Das soll sich nun ändern: Frauen sollen im MCU zukün­ftig eine deut­lich größere Rolle ein­nehmen. 

Der Frauen­pow­er-Moment während der finalen Schlacht in „Avengers: Endgame“ hat gezeigt, wie viel Poten­zial eigentlich in Super­heldin­nen steckt: In dieser Szene haben sich Cap­tain Mar­vel, Valkyrie & Co. geschlossen Thanos ent­ge­gengestellt, um den Infin­i­ty Gaunt­let zu beschützen. Und obwohl die Szene ein Gänse­haut­mo­ment war, stieß sie eini­gen Fans etwas bit­ter auf: Schließlich war Mar­vel bis dato nicht beson­ders geschickt darin, Frauen in den Mit­telpunkt ihrer Filme zu stellen. Doch das kön­nte sich bald ändern.

Wir wis­sen ja bere­its, dass Scar­let Witch in Phase 4 eine größere Rolle spielt. Black Wid­ow bekommt ihren eige­nen Solofilm. Und für Phase 5 ste­ht bere­its „Cap­tain Mar­vel 2“ in den Startlöch­ern. Doch wie We Got This Cov­ered jet­zt aufgeschnappt hat, rück­en zwei weit­ere Super­heldin­nen ins Ram­p­en­licht: Jen­nifer Wal­ters alias She-Hulk und Jane Fos­ter alias Mighty Thor. Der Gerüchteküche zufolge fre­un­den sich bei­de Frauen im MCU schnell an und unter­stützen sich for­t­an gegen­seit­ig.

GigaTV Film-Highlights

She-Hulk und Mighty Thor erobern das MCU

Diese Nachricht kommt allerd­ings nicht vol­lkom­men über­raschend: Schließlich ist schon bekan­nt, dass Jen­nifer Wal­ters (übri­gens die Cou­sine von Bruce Ban­ner) eine eigene Serie bekommt. Mar­vel hat außer­dem ver­rat­en, dass Jane Fos­ter (Natal­ie Port­man) in „Thor 4“ zu Mighty Thor wird. In der Comicvor­lage bekommt die Wis­senschaft­lerin dank des Ham­mers diesel­ben Kräfte wie Thor – dieser Moment sollte im vierten Teil der Film­rei­he also eine zen­trale Rolle spie­len.

Allerd­ings wird es noch eine ganze Weile dauern, bis diese Verän­derun­gen im MCU zu beobacht­en sind: „Black Wid­ow“ erscheint erst im Novem­ber 2020. „Cap­tain Mar­vel“ kommt wahrschein­lich erst 2022 in die Kinos, das­selbe gilt für „Thor 4“. Und auch „She-Hulk“ erwarten wir nicht vor 2022.

Was denkst Du über Mar­vels Pläne, Frauen stärk­er in den Mit­telpunkt ihrer Super­helden­filme zu stellen? Längst über­fäl­lig oder reine PR? Hin­ter­lass uns hier gerne einen Kom­men­tar dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren