Netflix-Bild zu "Carmel: Wer hat María Marta umgebracht?"
© Netflix
Tom Cruise in "Edge of Tomorrow"
Troll 2
:

Carmel: Wer hat María Marta umgebracht? – alle Infos zur True-Crime-Serie

Eine Frau wird tot in ihrer Bade­wanne aufge­fun­den. Zunächst ist von einem tragis­chen Unfall die Rede – bis eine Autop­sie aufdeckt, dass dem Opfer mehrmals in den Kopf geschossen wurde. Nun ver­sucht die argen­tinis­che Net­flix-Doku „Carmel: Wer hat María Mar­ta umge­bracht?“, Licht ins Dunkel zu brin­gen.

Die Story: Der Fall María Marta García Belsunce

Die 50-jährige María Mar­ta Gar­cía Bel­sunce lebte Anfang der 2000er in Buenos Aires, war Sozi­olo­gin und gehörte der wohlhaben­den Ober­schicht an. Am 27. Okto­ber 2002 wurde sie tot in ihrer Bade­wanne aufge­fun­den. Zunächst stufte die Polizei ihren Tod als Unfall ein. Erst bei ein­er späteren Autop­sie stellte sich her­aus, dass die Frak­tur am Kopf von María Mar­ta nichts mit einem Unfall zu tun hat­te: Stattdessen hat­te ein Unbekan­nter dem Opfer fünf­mal in den Kopf geschossen.

An diesem Punkt rück­te die Fam­i­lie von María Mar­ta in den Mit­telpunkt der Ermit­tlun­gen. Der Ver­dacht: Ihr Ehe­mann, Car­los Car­ras­cosa, hätte seine Frau getötet. Doch abschließend gek­lärt wer­den kon­nte der Fall nie: Car­ras­cosa wurde zunächst von einem Gericht schuldig gesprochen, dann wieder freige­sprochen, anschließend in einem zweit­en Ver­fahren erneut verurteilt, bevor er nach sieben Jahren endgültig freige­sprochen wurde.

Screenshot aus „Carmel: Wer hat María Marta umgebracht?"

„Carmel: Wer hat María Mar­ta umge­bracht?” behan­delt einen der spek­takulärsten Krim­i­nalfälle in der Geschichte Argen­tiniens. — Bild: Net­flix

Die Minis­erie „Carmel: Wer hat María Mar­ta umge­bracht?“ beschäftigt sich nun mit dem mys­ter­iösen Fall, der bis heute umstrit­ten ist. Wichtig bei der Rekon­struk­tion der Tatum­stände wird dabei die Zeu­ge­naus­sage von María Mar­tas Ehe­mann sein, der ihren Leich­nam ent­deckt hat.

Der Trailer zu „Carmel: Wer hat María Marta umgebracht?”

Net­flix hat vor eini­gen Wochen bere­its mit einem Trail­er Ein­blick in seine neue Doku gewährt - allerd­ings nur auf seinem lateinamerikanis­chen Kanal. Ein englis­ch­er oder deutsch­er Clip fehlt bis­lang. Sollte dieser erscheinen, aktu­al­isieren wir diesen Artikel entsprechend.

Release: Dann startet die Miniserie bei Netflix

„Carmel: Wer hat María Mar­ta umge­bracht?“ lan­det am 5. Novem­ber bei Net­flix und umfasst vier Episo­den à 47 Minuten. Die Minis­erie ist zum großen Teil in spanis­ch­er Sprache, aber mit Unter­titeln. Ob zum Start auch eine deutsche Ver­to­nung ver­füg­bar sein wird, ist noch nicht bekan­nt.

Ähnliche True-Crime-Dokus: Sechs Serien-Tipps

Dir gefall­en Serien, die sich mit bizarren und teils ungek­lärten Krim­i­nalfällen wie dem von María Mar­ta beschäfti­gen? Dann empfehlen wir Dir fol­gende True-Crime-Dokus:

  • „Unsolved Mys­ter­ies“ (Net­flix)
  • „The Keep­ers“ (Net­flix)
  • „Don’t F**k With Cats – Die Jagd nach einem Inter­net-Killer“ (Net­flix)
  • „Der Unglücks­bringer: Das Leben und die Tode des Robert Durst“ (Sky)
  • „Evil Genius“ (Net­flix)
  • „Tiger King“/“Großkatzen und ihre Raubtiere“ (Net­flix)

GigaTV Film-Highlights

Du bist Net­flix-Abon­nent? Dann kannst Du auf die Net­flix-Doku auch mit GigaTV zugreifen. Hier gibt’s alle Infos zu dem Ange­bot!

Welche True-Crime-Doku von Net­flix hat Dir bis­lang am besten gefall­en? Emp­fiehl sie der fea­tured-Com­mu­ni­ty, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren