Han in "Fast & Furious 9"
© Universal

Fast & Furious 9: Die verrücktesten Theorien zur Rückkehr von Han

„Fast & Furi­ous 9” (alias „F9: The Fast Saga”) startet am 21. Mai 2020 in die deutschen Kinos. Dann gibt es ein Wieder­se­hen mit Han, dabei ist dieser eigentlich in „The Fast and the Furi­ous: Tokyo Drift” gestor­ben. Im ersten lan­gen Trail­er zum neuen Film taucht der Fan­liebling nun aber wieder auf. Wie ist das möglich? Wir nen­nen dir vier unser­er The­o­rien.

Theorie 1: Der inszenierte Tod

Han ist nie gestor­ben, son­dern steckt mit Deckard Shaw unter ein­er Decke. Der Tod war also nur insze­niert. Warum? Shaw bekam so von Dom die nötige Aufmerk­samkeit, um Teil der Fam­i­lie zu wer­den. Han wiederum kam die Aktion ent­ge­gen, um dem Trubel zu entkom­men. Er ließ zuvor immer wieder durch­blick­en, dass er lieber ein ruhigeres Leben führen möchte. Jet­zt kön­nte er zurück­kom­men, da das isolierte Leben doch nicht das war, wonach er sich sehnte und die Fam­i­lie ihm mehr gibt, als er bish­er glaubte.

Video: Youtube/Movieclips

Theorie 2: Han der Roboter

Die Film­rei­he ste­ht wie keine Zweite für atem­ber­aubende Action­szenen. Bis zu „Fast & Furi­ous: Hobbs & Shaw” standen dabei immer Mut, Ver­stand und Muskelkraft im Vorder­grund. In dem Spin-off kam eine neue Kom­po­nente hinzu: Schurke Brix­ton bekam Superkräfte. Er griff ange­blich auf brand­neue mil­itärische Spitzen­tech­nolo­gie zurück, die ihm zu einem Super­sol­dat­en machte. Vielle­icht geht die Erk­lärung bei Han in eine ähn­liche Rich­tung. Die mod­erne Tech­nolo­gie kön­nte dem Fan­liebling wieder­belebt haben – oder wir sehen im Trail­er gar einen Klon.

Video: Youtube / Uni­ver­sal Pic­tures Ger­many

Theorie 3: Du siehst einen Zwillingsbruder

Im Trail­er zaubern die Filmemach­er auf ein­mal den bösen Brud­er von Dom aus dem Ärmel. In all den Jahren war Jacob Toret­to kein The­ma. Vielle­icht gilt dies auch für einen Zwill­ings­brud­er von Han. Er kön­nte wie Jacob auch böse Absicht­en ver­fol­gen. Ander­er­seits ließ Jacob-Darsteller John Cena bere­its durch­blick­en ließ, dass er eigentlich kein Fies­ling sei.

GigaTV Film-Highlights zu Ostern

Theorie 4: Der größte Bösewicht aller Zeiten

Diese The­o­rie würde Han zu einem der größten Fies­linge der Filmgeschichte machen – und vie­len Fans das Herz brechen. Ist der Sym­pa­thi­eträger der eigentliche Kopf hin­ter dem ganzen Bösen der „Fast & Furious”-Saga, der nach seinem fin­giert­er Tod jahre­lang im Hin­ter­grund die Strip­pen zog, bevor er die Dinge nun selb­st in die Hand nimmt? Die Filmemach­er von „Fast & Furi­ous” ließen bere­its häu­figer Charak­tere die Seit­en wech­seln. Vol­lkom­men aus der Luft gegrif­f­en ist die The­o­rie also nicht. Dann hätte Regis­seur Justin Lin uns aber auch kräftig hin­ters Licht geführt, da er Han eigentlich zur Herzen­san­gele­gen­heit erk­lärt hat.

Ob eine der – zugegeben teils ver­rück­ten – The­o­rien let­ztlich wirk­lich das ist, was wir in „Fast & Furi­ous 9” zu sehen bekom­men, zeigt sich ab dem 21. Mai 2020. Dann startet der Block­buster bei uns in den Kinos. Der zehnte Film der epis­chen „Fast & Furious“-Reihe fol­gt dann 2021. Er soll eigentlich der Abschluss der Saga sein, aber vielle­icht gibt es auch noch einen elften Film.

Was glaub­st Du, wie erk­lärt Justin Lin die Rück­kehr von Han? Schreibe uns dazu gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren