:

Daniel Radcliffe als Weird Al Yankovic: Kaliforniens Parodie-Prinz bekommt sein eigenes Biopic

Seit Jahrzehn­ten blödelt sich der kali­for­nische Komik­er „Weird Al“ Yankovic durch die Musik- und Filmwelt. Mit „Weird: The Al Yankovic Sto­ry“ bekommt der Meis­ter der Par­o­die nun sein eigenes Biopic. In der Haup­trol­le: „Har­ry Potter“-Star Daniel Rad­cliffe als Weird Al.

 Ob „Smells Like Teen Spir­it“ von Nir­vana, „Anoth­er One Bites The Dust“ von Queen oder „Born This Way“ von Lady Gaga: Alfred Matthew „Weird Al“ Yankovic gilt als Meis­ter der Par­o­die und macht dabei vor kein­er Musik- oder Film­le­gende Halt. So wer­den aus den Mega-Hits „Anoth­er One Rides The Bus“ oder „Per­form This Way“. „Bad“ von Michael Jack­son dichtet Yankovic zu „Fat“ um — und schmeißt sich für das dazuge­hörige Musikvideo in einen mehr als nur üppi­gen Fet­tanzug. Zugegeben, die Gren­zen des guten Geschmacks ver­liert Yankovic manch­mal aus den Augen, doch seine Per­for­mance nimmt er stets ernst. Pro­duzent, Schaus­piel­er, Stim­men-Imi­ta­tor, Come­di­an, Musikvideo-Regis­seur, Autor: Gibt es etwas, was dieser Kerl nicht kann?

Mit Weird: The Al Yankovic Sto­ry kündigte Stream­ing-Anbi­eter Roku kür­zlich ein Biopic über den ver­rück­ten Kali­fornier an. Die Haup­trol­le wird von Har­ry Pot­ter-Star Daniel Rad­cliffe als Weird Al verkör­pert. Bei uns erfährst Du alles, was Du darüber wis­sen musst.

Weird Al Yankovic: Mit dem Akkordeon zum Erfolg

„Tu, was Dich glück­lich macht, denn das ist der Weg zum Erfolg.“ Diesen Ratschlag seines Vaters hätte der kali­for­nische Komik­er Weird Al Yankovic kaum ern­ster nehmen kön­nen. Noch vor seinem siebten Geburt­stag , eine Gitarre möcht­en ihm seine Eltern noch nicht erlauben. „Sie dacht­en wahrschein­lich, dass die Welt noch einen Akko­rdeon-spie­len­den Yankovic braucht“, mut­maßt Yankovic.

Ein größeres Pub­likum bekommt Weird Al Yankovic durch die Radiosendung von Bar­ret Eugene „Bar­ry“ Hansen alias Dr. Demen­to, der in sein­er Show aller­hand Abstruses und Absur­des vorstellt. „Wenn es Dr. Demen­to nicht gegeben hätte, hätte ich heute wohl einen richti­gen Job. Immer wieder muss er sich im Show­busi­ness behaupten, denn auf einen Akko­rdeon-spie­len­den Komik­er hat dort wohl nie­mand gewartet. Genau das macht Yankovics Geschichte so inter­es­sant: der stetige Kampf, als blödel­nder Par­o­dist ern­stgenom­men zu wer­den. Sich­er kann auch Daniel Rad­cliffe ein Lied davon sin­gen, wie es ist, wenn man nicht für voll genom­men wird, denn mit sein­er Rolle als Har­ry Pot­ter war er nicht immer glück­lich.

Daniel Radcliffe als Weird Al Yankovic: Schriller geht immer

Der erste Trail­er zu Weird: The Al Yankovic Sto­ry liefert bere­its einen Ein­blick, was Du von Daniel Rad­cliffe als Weird Al Yankovic erwarten darf­st. Bunte Kostüme, Leben­sträume und flotte Gags: In dem Biopic von Regis­seur Eric Appel („Brook­lyn Nine-Nine“, „The Office“) geht es zur Sache, genau wie in Yankovics Leben. Rad­cliffe scheint dafür genau die richtige Beset­zung zu sein. Was die son­sti­gen Darsteller:innen bet­rifft, darf­st Du Dich auf Evan Rachel Wood als Madon­na freuen, eben­so wie auf Rainn Wil­son als Dr. Demen­to. Starten soll der Film im Herb­st 2022 auf dem Roku Chan­nel.

Welche Hoff­nun­gen hast Du für Weird: The Al Yankovic Sto­ry mit Daniel Rad­cliffe? Ver­rate uns Deine Erwartun­gen an das Biopic in der Kom­men­tarspalte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren