Cowboy Bebop auf Netflix: Die ersten Hauptrollen sind besetzt

Cowboy Bebop auf Netflix: Die ersten Hauptrollen sind besetzt

Die Realfilmumsetzung des beliebten Animes „Cowboy Bebop“ nimmt weiter Form an: Die wichtigsten Hauptrollen der kommenden Netflix-Serie sind bereits besetzt. In die Rolle des charismatischen Piloten und Kopfgeldjägers Spike Spiegel schlüpft zum Beispiel John Cho („Star Trek Beyond“, „Harold & Kumar“).

Die Rolle des bärbeißigen Ex-Cops Jet Black geht an Mustafa Shakir („Luke Cage“). Auf der Jagd nach Kopfgeldern fliegen die beiden mit dem Raumschiff Bebop durch das All und treffen im Jahr 2071 auch auf die so clevere wie schöne Faye Valentine, die äußerst passend mit Daniella Pineda („Jurassic World“, „The Vampire Diaries“) besetzt wurde. Für die Rolle der jungen Hackerin Ed (einer der interessantesten Charaktere der Serie) wurde offenbar noch keine passende Schauspielerin gefunden.

Video: Youtube / Chris Stuckmann

Wer spielt den Bösewicht Vicious?

Dafür hat der große Antagonist der Serie bereits ein Gesicht erhalten: Vicious ist Mitglied des Red-Dragon-Syndikats und ein ehemaliger Partner beziehungsweise Freund von Spike. Sein Name (englisch für „bösartig“) kommt bei ihm nicht von ungefähr, denn er gilt als blutdürstig, ruchlos und verschlagen. In der Netflix-Serie wird er von Alex Hassell („Two Down“) gespielt.

Lange hat es gedauert, bis die Pre-production der Serie endlich anlaufen konnte. Erste Berichte, nach denen 20th Century Fox und Sunrise an einer filmischen Umsetzung arbeiten würden, gab es erstmals vor einem Jahrzehnt. Zwischenzeitlich sollte sogar Keanu Reeves Spike spielen.

Die sonstigen bekannten Infos zur Serie kannst Du Dir hier noch einmal durchlesen.

Freust Du Dich auf die Neuauflage von „Cowboy Bebop“? Schreibe uns Deine Meinung in die Kommentare.

Titelbild: picture alliance / AP Photo / Jordan Strauss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren