Jackson Dunn in Brightburn | © Sony Pictures
© Jackson Dunn in Brightburn | © Sony Pictures
:

Brightburn: Die 5 mörderischsten Filmkinder

Der neue Hor­ror­film Bright­burn - Son of Dark­ness wirft die Frage auf, ob ein klein­er Junge mit Superkräften wirk­lich so brav wäre wie Super­man. Vor dem Kinos­tart von Bright­burn am 20. Juni haben wir für dich ein exk­lu­sives Gewinn­spiel und die fünf mörderischsten Filmkinder parat.

Brightburn - Son of Darkness: Superman gone wrong

Wir alle ken­nen die Geschichte von Com­ic-Held Super­man: Als Baby lan­dete der Außerirdis­che vom Plan­eten Kryp­ton auf der Erde, wo ihn ein Farmer-Ehep­aar auf­nahm. Schon früh bemerk­ten sie seine über­men­schlichen Kräfte und bracht­en dem Jun­gen bei, sie nur für das Gute einzuset­zen.

Noch weiß Tori Brey­er (Eliz­a­beth Banks) nicht, welche Kräfte in dem Find­elkind steck­en | TM & © 2019 Colum­bia Pic­tures Indus­tries, Inc. All Rights Reserved Deutsch­land GmbH

Der Hor­ror­film Bright­burn - Son of Dark­ness erzählt eine ähn­liche Geschichte, stellt sie aber auf den Kopf: Anstatt der Men­schheit zu helfen, entwick­elt sich der über­natür­liche Bran­don (Jack­son A. Dunn) zum rach­süchti­gen Satans­brat­en. Selb­st seine gut­müti­gen Adop­tivel­tern (Eliz­a­beth Banks, David Den­man) ver­lieren die Kon­trolle über ihn.

Alles andere als ein braver Junge: Bran­don (Jack­son A. Dunn). | TM & © 2019 Colum­bia Pic­tures Indus­tries, Inc. All Rights Reserved

Um dich auf den Kinos­tart von Bright­burn - Son of Dark­ness am 20. Juni einzus­tim­men, haben wir für dich die fünf mörderischsten Filmkinder zusam­mengestellt. Diese fiesen Kids treiben dir garantiert jeden Kinder­wun­sch aus.

[con­tent-hub-info-box info_box_title=„Jetzt Bright­burn sehen”]

Bright­burn - Son of Dark­ness läuft ab dem 20. Juni im Kino. Weit­ere Infos zu Bright­burn - Son of Dark­ness find­est du hier:

[/con­tent-hub-info-box]

Feral Kid aus Mad Max 2 - Der Vollstrecker

In der postapoka­lyp­tis­chen Welt des Mad Max-Fran­chis­es kämpft jed­er für sich selb­st. Und das gilt auch für Kinder.

Max (Mel Gib­son) und das Fer­al Kid (Emil Minty) | © Warn­er Home Video

Der Ex-Polizist Max Rock­atan­sky (Mel Gib­son) trifft das ver­wahrloste Fer­al Kid (Emil Minty) im Out­back. Obwohl der Kleine nur Grun­zlaute von sich gibt und in Fellfet­zen gek­lei­det ist, weiß er sich zu helfen. Als ein wahrer Meis­ter mit dem Bumerang, jagt er sog­ar ein­er ruchlosen Bik­er-Gang Angst ein.

Obwohl das Fer­al Kid nicht unbe­d­ingt als Inbe­griff des Bösen gel­ten kann, kann der Knirps doch ganz schön mörderisch sein. Am Ende ist sog­ar der knall­harte Max auf die Hil­fe des Wolf­skindes angewiesen.

Ob es noch Men­schlichkeit im Wel­tun­ter­gang gibt, erfährst du in unserem Artikel zum Zom­biefilm Car­go.

Mad Max II - Der Voll­streck­er ist in der Uni­ty­media Videothek und bei Net­flix ver­füg­bar (Link zur Anzeige).

Gage Creed aus Friedhof der Kuscheltiere

Kinder kön­nen schon gruselig sein. Aber untote Kinder sind der Inbe­griff des Schreck­ens! Diesen Alp­traum aller Eltern brachte Hor­ror-Autor Stephen King mit Fried­hof der Kuscheltiere auf die Lein­wand, für den er die Roman­vor­lage und das Skript beis­teuerte.

Gage Creed (Miko Hugh­es) ist wieder aufer­standen | © Para­mount

In dem Hor­ror­film besitzt ein alter Fried­hof amerikanis­ch­er Ure­in­wohn­er die Macht, Tote wieder zum Leben erweck­en zu kön­nen. Nach­dem er dort schon die ver­stor­bene Fam­i­lienkatze rea­n­imierte, beerdigt dort Vater Louis Creed (Dale Mid­kiff) seinen drei­jähri­gen Sohn Gage (Miko Hugh­es), der bei einem tragis­chen Unfall ums Leben kommt.

Wie der Kater, kehrt auch der Junge völ­lig verän­dert aus dem Jen­seits zurück und begin­nt damit, seine Fam­i­lie zu dez­imieren … Gänse­haut­garantie!

Du bekommst von Hor­ror nicht genug? Wir empfehlen dir 10 weit­ere Stephen King-Adap­tio­nen, die du gese­hen haben musst.

Fried­hof der Kuscheltiere ist bei Max­dome ver­füg­bar (Link zur Anzeige).

Claudia aus Interview mit einem Vampir

Und noch mehr untote Kinder sor­gen in der Filmwelt für Schreck­en. Beson­ders ist uns die junge Vam­pirin Clau­dia (Kirsten Dun­st) aus Inter­view mit einem Vam­pir im Gedächt­nis geblieben.

Clau­dia (Kirsten Dun­st) auf Beutezug mit Louis (Brad Pitt) und Lestat (Tom Cruise) | © Warn­er Home Video

Als Zehn­jährige wird sie von den Vam­piren Louis (Brad Pitt) und Lestat (Tom Cruise) in einen Blut­sauger ver­wan­delt. Schon als junges Mäd­chens ver­bre­it­et Clau­dia in den amerikanis­chen Süd­staat­en des 19. Jahrhun­derts Angst und Schreck­en, und hin­ter­lässt eine Spur aus Leichen.

Obwohl sie geistig zur Frau her­an­reift, ist Clau­dia dazu ver­dammt, auf ewig wie ein Kind auszuse­hen. In ihrer Wut darüber schreckt sie auch nicht davor zurück, ihren Ziehvater Lestat umzubrin­gen, was unter Vam­piren als ein unverzeih­lich­es Ver­brechen gilt.

Inter­view mit einem Vam­pir ist in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar.

Samara Morgan aus Ring

Das wohl unheim­lich­ste Kind aus unser­er mörderischen Samm­lung ist die telepathisch begabte Sama­ra Mor­gan (Dav­eigh Chase) aus Ring. Ihre Kräfte jagten schon ihren Adop­tivel­tern Angst ein und wirk­ten sog­ar über ihren Tod hin­aus nach.

Sama­ra (Dav­eigh Chase) besitzt unheim­liche Kräfte | © Dreamworks/Paramount

Wütend über ihr gewalt­sames Ableben, ban­nte Sama­ra ihren Geist auf eine Videokas­sette, das jeden mit einem tödlichen Fluch belegt, der es sich ansieht. Inner­halb von sieben Tagen erscheint das gruselige Mäd­chen dem Ver­flucht­en und erschreckt ihn buch­stäblich zu Tode.

Noch immer läuft es uns kalt den Rück­en herunter, wenn Sama­ra sich am Tele­fon mit den Worten meldet: „In sieben Tagen …” Kann es ein noch gruseligeres und mörderisches Filmkind geben?

Du lieb­st Hor­ror auch in Serie? Wir empfehlen dir die besten Hor­rorse­rien, die du gese­hen haben musst!

Ring ist in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar.

Laura aus Logan - The Wolverine

Mit dem X-Men-Spin-off Logan ver­ab­schiedete sich Hugh Jack­man von der Rolle des leg­endären Mutan­ten Wolver­ine. Was für viele Fans ein Grund zur Trauer war, erfreute jedoch wieder andere – denn erst­mals trat seine Tochter Lau­ra (Dafne Keen) auf.

Lau­ra (Dafne Keen) ist min­d­est so tough wie ihr Vater Wolver­ine | © 20th Cen­tu­ry Fox

Als genetis­che Kopie von Wolver­ine in einem Labor gezeugt, besitzt Lau­ra seine Heilungskräfte sowie die oblig­a­torischen Krallen. Und mit denen weiß sie umzuge­hen!

Fast im Allein­gang met­zelt sich Lau­ra durch die üble Söld­nertruppe Reavers und lässt dabei buch­stäblich die Fet­zen fliegen. So cool das Mutan­ten­mäd­chen auch erscheinen mag, genau so tödlich ist es auch. Darum hat Lau­ra ihren Platz in unser­er mörderischen Filmkinder-Liste redlich ver­di­ent.

Wenn du noch mehr über die X-Men erfahren möcht­est, haben wir für dich alle 73 Mutan­ten im Porträt aufge­lis­tet.

Logan - The Wolver­ine ist in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar.

Das könnte Dich auch interessieren