Zwei Männer stehen auf der Straße.
© Netflix
Moonfall Szene
Alexander Kirigan als Ben Barnes in Shadow and Bone
:

Bob und Ferry als Partner wider Willen: Das Ende von Undercover Staffel 3 erklärt

Ein Ex-Cop und ein Dro­gen­baron machen gemein­same Sache in „Under­cov­er” Staffel 3. Wir erk­lären, wie diese Geschichte endet.

Die dritte Staffel von Under­cov­er läuft seit dem 10. Jan­u­ar 2022 bei Net­flix. Wenn Du sie noch nicht gese­hen hast, gilt ab jet­zt: Spoil­er­alarm! Denn hier erk­lären wir das Ende von Under­cov­er Staffel 3.

Recap: Darum geht es in Staffel 3 von Undercover

Staffel 3 von Under­cov­er erzählt die Geschichte ein­er brisan­ten Part­ner­schaft. Ex-Under­cov­er-Cop Bob (Tom Waes) und sein Erzfeind Fer­ry (Frank Lam­mers) arbeit­en zusam­men, um eine inter­na­tionale Dro­gen­gang auszuschal­ten.

Bei­de haben ganz unter­schiedliche Motive: Bob fürchtet nach sein­er Ent­las­sung aus dem Polizei­di­enst einen Prozess und eine Haft­strafe für den Tod eines Gang­sters.

Mit dem Ange­bot, die Anklage unter den Tisch fall­en zu lassen, ist er bere­it, wieder under­cov­er zu gehen. Ihn lockt die Aus­sicht auf ein Leben in Sicher­heit für sich und seine neue Fam­i­lie.

Fer­ry, den Bob einst hin­ter Git­ter brachte, wird indes aus dem Gefäng­nis ent­lassen und stellt fest, dass andere die Macht im Dro­gengeschäft über­nom­men haben – das Ehep­aar Serkan und Ley­la Bulut.

Bob und Fer­ry sind in tiefem Mis­strauen miteinan­der ver­bun­den. Bob tötete einst Fer­rys Kom­plizen John, und er macht Fer­ry für den Tod sein­er Part­ner­in Kim ver­ant­wortlich. Die bei­den Part­ner wider Willen erschle­ichen sich schon bald das Ver­trauen der Buluts.

Sie sollen einen Deal in der Türkei durchziehen, der allerd­ings schief geht. In der Bulut-Gang kommt es zu Span­nun­gen: Gang­mit­glied Timur ver­fol­gt eigene Pläne und Serkan bleibt mis­strauisch gegenüber Bob. Er trifft schließlich eine Entschei­dung, die nicht nur die Geschäfte berührt, son­dern seine Fam­i­lie auseinan­der­reißt.

Undercover Staffel 3: Das Ende erklärt

In der zehn­ten und let­zten Episode von Under­cov­er Staffel 3 kommt diese Geschichte zu einem gewalt­samen Ende. Bob und Fer­ry treiben ihre Feind­schaft auf die Spitze.

Fer­ry besucht Bobs Frau sowie das Baby im Kranken­haus und find­et dabei Bobs Adresse. Lay­la ver­sucht inzwis­chen, sich und ihre Kinder vor Serkan in Sicher­heit zu brin­gen. Sie bit­tet dessen Hand­langer Mehmet um die kom­plette Kon­tak­tliste des Dro­gen­net­zw­erks. Diese wäre ihr Tick­et in die Frei­heit. Aber die Liste scheint unauffind­bar.

Serkan trifft sich mit Fer­ry, der ihm Bobs Adresse verkauft. Bob wird anschließend zu Hause über­fall­en – von Serkans Kumpa­nen Mehmet und Timur. Den bei­den Gang­stern wird klar, dass Bob für die andere Seite arbeit­et und sie informieren Serkan.

Die Polizei trifft aber ger­ade noch rechtzeit­ig ein und Timur wird erschossen. Bob will nun für die Sicher­heit sein­er Fam­i­lie sor­gen, indem er die Kon­tak­tliste find­et und der Polizei übergibt – und dabei noch Fer­ry ein Bein stellt.

Bob nimmt Kon­takt zu Ley­la auf. Die fädelt daraufhin eine Falle für Fer­ry ein: Sie lockt ihn mit der Liste. Das Prob­lem? Sie hat die Liste gar nicht.

Ley­la trifft Serkan in der Bou­tique, der seinen Fehler bereut. Aber Ley­la bleibt hart und ver­sucht, sich mit den Kindern aus dem Staub zu machen. Sie und Serkan kom­men jedoch nicht weit, denn das Gebäude ist von Polizei umstellt. Serkan ver­sucht noch, die Liste zu ver­bren­nen, aber Bob kann dessen völ­lige Ver­nich­tung ver­hin­dern.

Showdown: So endet Undercover Staffel 3 für Bob und Ferry

Bob stellt im Anschluss Fer­ry eine Falle, indem er ihm von Ley­las Handy aus einen Auszug der Liste schickt. In einem Lager­haus kommt es zum Show­down zwis­chen Bob und Fer­ry. Die Män­ner sprechen sich aus, wenn man so will.

Bob ist sauer, weil Fer­ry seine Fam­i­lie bedro­ht habe. Der kon­tert, er habe ihm die Fre­und­schaft ange­boten, stattdessen aber seine Frau Danielle für seine Ermit­tlun­gen aus­genutzt. Fer­ry bit­tet Bob, ihn zu erschießen und die ganze Sache ein für alle­mal zu been­den.

Bob zögert und geste­ht, dass er bei Danielle zu weit gegan­gen ist und das Johns Tod ein Unfall war. Er könne dieses Leben nicht mehr weit­er­führen. Und die Geschichte werde nicht enden, wenn er Fer­ry erneut in den Knast bringe.

Bob übergibt Fer­ry die Waffe und sagt, er möchte, dass es „genau hier, sofort” aufhöre. Fer­ry richtet die Waffe auf Bob, aber auch er drückt nicht ab. Er schlägt Bob nieder, wirft die Waffe weg und gibt ihm den Rat, ein guter Vater zu werde. Danach ver­lässt er das Lager­haus.

Als Bob wieder zu sich kommt, wirft er die Waffe von ein­er Brücke aus ins Meer. Lässt er damit auch sein bish­eriges Leben hin­ter sich? Die Kam­era schwenkt auf den Son­nenun­ter­gang am Hor­i­zont.

Während­dessen hockt Fer­ry gedanken­ver­sunken in einem herun­tergekomme­nen Dro­gen­la­bor. Denkt er daran, seine krim­inelle Kar­riere zu been­den? Das lässt die Serie an dieser Stelle offen.

Ist das Ende von Under­cov­er Staffel 3 Dein­er Mei­n­ung nach auch ein gutes Ende für die gesamte Serie? Oder wün­scht Du Dir, dass die Geschichte weit­erge­ht? Schreib uns Deine Mei­n­ung in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren