© Netflix
Eine Familie glücklich vereint in "Locke & Key"
:

Blond auf Netflix: Alles zu Start, Cast und Handlung des Marilyn-Monroe-Films

In „Blond“ greift Net­flix das Leben von Mar­i­lyn Mon­roe auf, der Hol­ly­wood-Ikone aus den 50er-Jahren. The­ma­tisiert wird vor allem die Kluft zwis­chen der öffentlichen Fig­ur Mon­roe und dem Pri­vat­men­schen. Alle Infos zu Release, Cast und Hand­lung von Blond auf Net­flix find­est Du hier.

Dia­monds Are a Girl’s Best Friend“: Es gibt wohl kaum jeman­den, der bei diesen Zeilen nicht an Mar­i­lyn Mon­roe und ihr ikonis­ches Lächeln denken muss. Schaus­pielerin, Sän­gerin, Mod­el – die nur 36 Jahre alt gewor­dene Mon­roe hat­te viele Tal­ente. In den 1950er-Jahren wurde sie zum Welt­star schlechthin, seit­dem ist sie aus der Pop­kul­tur nicht mehr wegzu­denken. Doch fernab des schillern­den Pro­mi-Lebens tat­en sich viele Abgründe auf.

Blond und jede Menge weit­ere span­nende Film-High­lights kannst Du auch mit Deinem Net­flix-Account über Voda­fones GigaTV anschauen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Darum geht es in Blond

„Mar­i­lyn Mon­roe existiert nur auf der Lein­wand“, sagt Mon­roe, die mit bürg­er­lichen Namen Nor­ma Jeane heißt (Ana de Armas), schon im Trail­er zum neuen Net­flix-Film. Das Leben der Hol­ly­wood-Leg­ende ver­lief näm­lich in der Tat nicht immer so glam­ourös, wie es zunächst ober­fläch­lich den Anschein hat. Ange­fan­gen mit ein­er schwieri­gen und trau­ma­tis­chen Kind­heit, geht es mit diversen tur­bu­len­ten Liebes­beziehun­gen weit­er und gipfelt in einem mut­maßlichen Selb­st­mord. Der Film hat es sich zum Ziel gemacht, die bekan­nten und auch unbekan­nten Seit­en von Mon­roe in Szene zu set­zen. Blond will dabei bewusst die Gren­zen zwis­chen Fak­ten und Fik­tion ver­schwim­men lassen, um die immer größer wer­dende Kluft zwis­chen Pri­vat­men­sch und öffentlich­er Fig­ur sicht­bar zu machen, schreibt Net­flix in sein­er eige­nen Filmbeschrei­bung.

An Blond scheiden sich schon vorab die Geister

Blond basiert auf dem gle­ich­nami­gen Roman von Joyce Car­ol Oates, es han­delt sich bei dem Net­flix-Film also nicht um ein Marylin-Mon­roe-Biopic. Auf eine detail­ge­treue Biografie der tat­säch­lichen Geschehnisse im Leben von Mon­roe soll­test Du Dich also nicht ein­stellen. Im Gegen­teil: Blond wird viele Dinge zu Gun­sten der Dra­maturgie stark fik­tion­al­isieren – was bei eini­gen Fans der Ikone schon im Vor­feld gar nicht gut ankommt. An dem Regis­seur Andrew Dominik prallen Kri­tik und Befürch­tun­gen der Fans ab. In einem Inter­view sagt er: „Wenn das Pub­likum es nicht mag, ist es deren ver­dammtes Prob­lem!”

Ana de Armas schlüpft in die Rolle der Marilyn Monroe

Die kuban­is­che Schaus­pielerin Ana de Armas hat in Blond die Haup­trol­le ergat­tert. Die Pro­duk­tion war offen­sichtlich kein Zuck­er­schleck­en: „Wir haben fast ein Jahr lang jeden Tag stun­den­lang an diesem Film gear­beit­et”, sagt de Armas in einem Net­flix-Blog. Und auch die Vor­bere­itung hat viel Zeit gekostet. Dutzende von Fotos, Videos, Tonauf­nah­men und Filme sowie natür­lich den Blond-Roman hat de Armas genauestens unter die Lupe genom­men, um sich so gut wie möglich in Mon­roe hinein­ver­set­zen zu kön­nen. Beson­deres Augen­merk legte sie dabei laut eige­nen Aus­sagen auf die men­schliche Seite von Mon­roe. Ganze neun Monate soll de Armas mit einem pro­fes­sionellen Dia­log-Coach­ing die unter anderem für Mon­roe typ­isch gehauchte Stimme geübt haben.

Ana de Armas erlangte zulet­zt größere Bekan­ntheit in „James Bond 007: Keine Zeit zu ster­ben“, wo sie sich als Spi­onageprak­tikan­tin Palo­ma mit Daniel Craig eine Ver­fol­gungs­jagd lieferte. Mit dem Ex-Bond-Darsteller stand sie ein paar Jahre zuvor bere­its für den Krim­i­nal-Streifen „Knives Out – Mord ist Fam­i­lien­sache“ vor der Kam­era. 2022 war sie eben­falls bei Net­flix im Film „The Gray Man“ an der Seite von Ryan Gosling zu sehen – im Übri­gen mit 200 Mil­lio­nen Dol­lar (cir­ca 196 Mil­lio­nen Euro) Pro­duk­tion­skosten die bish­er teuer­ste Film­pro­duk­tion von Net­flix.

Schaus­piel­er Adrien Brody verkör­pert einen von Marylins drei Ehemän­nern. — Bild: © Net­flix

Diese großen Namen sind ebenfalls im Blond-Cast

Der Blond-Cast kann mit noch weit­eren promi­nen­ten Namen aufwarten. Oscar-Preisträger Adrien Brody („Der Pianist“) etwa wird als ein­er der drei Ehemän­ner von Mar­i­lyn Mon­roe in Erschei­n­ung treten, Arthur Miller. Der Schrift­steller Miller war der dritte und let­zte Ehe­mann von Mon­roe. Der ehe­ma­lige Base­ball-Spiel­er Joe DiMag­gio, Mon­roes zweit­er Ehe­mann, wird von Bob­by Can­navale gespielt. Can­navale ist Serien-Fans ein Begriff aus zum Beispiel „Mr. Robot“ und „Home­com­ing“. In weit­ere Rollen schlüpfen Cas­par Phillip­son („Bor­gen“) als der Präsi­dent und ange­blich­er Mon­roe-Lieb­haber John F. Kennedy, Sara Pax­ton („Good Girls“) als Miss Fly­nn und Julianne Nichol­son („Ally McBeal“) als Mon­roes Mut­ter Gladys.

Blond: Wann ist der Netflix-Start?

Net­flix stellt Blond am 28. Sep­tem­ber online. Wie üblich kannst Du den Streifen auch über Voda­fones GigaTV genießen.

Bist Du schon neugierig darauf, das Leben von Mar­i­lyn Mon­roe zu erkun­den? Dann lass es uns in den Kom­mentaren wis­sen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren