Josephine Langford, Hero Fiennes Tiffin in After Truth
© picture alliance / Everett Collection | Quantrell D. Colbert
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

After Truth und Co: Diese Blockbuster waren mal Fan-Fiction

„After Truth“ wird ger­ade weltweit zum Block­buster. Dabei hat die Geschichte von Anna Todd mal ganz klein ange­fan­gen – als Fan-Fic­tion über „One Direction“-Star Har­ry Styles. Damit befind­et sich die Sto­ry in guter Gesellschaft.

Es gibt einige Hob­by-Autoren, deren Sto­rys bei anderen Fans so beliebt waren, dass sie zu Roma­nen und erfol­gre­ichen Kinofil­men ver­ar­beit­et wur­den. Wir stellen Dir die erfol­gre­ich­sten vor.

GigaTV Film-Highlights

„One Direction”-Fan-Fiction: Die „After“-Reihe von Anna Todd

Anna Todd begann ihre Best­seller-Rei­he als Fan-Fic­tion über Har­ry Styles. Die eher sim­ple Sto­ry: Biederes Col­lege-Girl trifft auf tätowierten britis­chen Bad Boy – eine kom­plizierte und ziem­lich heiße Lovesto­ry entspin­nt sich.

Als Inspi­ra­tion haben der Autorin die vie­len ange­blichen Affären des „One Direction“-Stars gedi­ent. Aus Har­ry ist übri­gens Hardin gewor­den. Mit­tler­weile läuft die Ver­fil­mung des zweit­en Ban­des „After Truth” im Kino. Dass die Roman­rei­he oft als „Fifty Shades of Grey“ für Tee­nies beze­ich­net wird, dürfte der Autorin bei diesem Erfolg ziem­lich egal sein.

Video: YouTube / KinoCheck

„Twilight”-Fan-Fiction: „Fifty Shades of Grey”

E. L. James ist mit ihrer „Shades of Grey”-Reihe die kom­merziell erfol­gre­ich­ste Fan-Fic­tion-Autorin der Welt. Ange­fan­gen hat sie mit nicht ganz jugend­freien Geschicht­en über das „Twilight”-Traumpaar Bel­la und Edward. Während die Beziehung zwis­chen High­school-Schü­lerin und unsterblichem Vam­pir in den Roma­nen von Stephe­nie Mey­er vor­sichtig aus­ge­drückt kon­ser­v­a­tiv abläuft (in Kurz­fas­sung: Wer vor der Ehe Sex hat, stirbt mit hoher Wahrschein­lichkeit), geht es in der Fan-Fic­tion richtig zur Sache.

Als ihre Sto­rys im Netz immer erfol­gre­ich­er wur­den, hat E. L. James einen Buch-Deal an Land gezo­gen, alle „Twilight”-Referenzen ent­fer­nt – und der Rest ist Geschichte. Aus dem Vam­pir ist ein gut ausse­hen­der Mil­liardär mit schwieriger Kind­heit gewor­den. Und statt die Frau sein­er Träume nachts nur zu beobacht­en, ket­tet er sie in seinem Spielz­im­mer fest.

Video: YouTube / Trail­er

Jane-Austen-Fan-Fiction: „Stolz und Vorurteil und Zombies”

Seth Gra­hame-Smith hat Jane Austens „Stolz und Vorurteil” mit ein­er klas­sis­chen Zom­bieapoka­lypse ver­mis­cht. Die Ben­net-Schwest­ern sind in sein­er Welt bestens geschulte Kampf­maschi­nen. Neben Prob­le­men wie der Wahl des passenden Ehe­manns müssen sich Eliz­a­beth und Co. in dieser alter­na­tiv­en Real­ität eben auch mit Untoten rum­schla­gen.

So ver­rückt die Idee auch ist, so genial find­en wir sie. Kein Wun­der, dass es der Roman auf die oberen Ränge der „New York Times”-Bestsellerliste geschafft hat und fürs Kino ver­filmt wurde.

Video: YouTube / LEONINE Stu­dios

Wusstest Du, dass diese Kinofilme mal als Fan-Fic­tion ange­fan­gen haben? Kennst Du eventuell noch weit­ere Beispiele? Schreib uns gern einen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren