Xperia 10 IV von Sony neben dem Pixel 6a von Google
© Eigenkreation/Sony/Google
Frau hält ein Smartphone in der Hand.
Mann schaut lächelnd auf sein Android-Smartphone.
:

Xperia 10 IV 5G vs. Pixel 6a 5G: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Mit dem Xpe­ria 10 IV hat Sony im Mai 2022 sein neuestes Mit­telk­lasse-Handy enthüllt. Das Smart­phone ver­fügt über eine Triple-Kam­era und punk­tet mit ein­er hohen Akkuka­paz­ität. Doch wie sind die Specs des Xpe­ria 10 IV im Ver­gle­ich mit dem Pix­el 6a von Google? Wir lis­ten Dir hier Gemein­samkeit­en und Unter­schiede bei der Ausstat­tung auf.

Design und Display: Das bieten Sony und Google in der Mittelklasse

Sonys neues Mit­telk­lasse-Smart­phone ist der offizielle Nach­fol­ger des Xpe­ria 10 III, das 2021 erschienen ist. Das Xpe­ria 10 IV misst 153 x 67 x 8,3 Mil­lime­ter und wiegt 161 Gramm. Die Rück­seite beste­ht aus Plas­tik; auf der Vorder­seite hat Sony einen OLED-Bild­schirm ver­baut, der auf­fäl­lig bre­ite Rän­der besitzt und in der Diag­o­nale 6,0 Zoll misst.

Sony Xpe­ria 10 IV: Das neue Android-12-Smart­phone im Hands-on

Die Dis­playau­flö­sung beträgt 2.520 x 1.080 Pix­el, die Bild­wieder­hol­rate max­i­mal 60 Hertz. Nicht selb­stver­ständlich: Oben links am Gehäuse ver­fügt das Handy über einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhör­er.

Das Xpe­ria 10 IV ist nach IP65/IP68 zer­ti­fiziert und somit gegen Staub sowie Wass­er geschützt. Der Fin­ger­ab­druck­sen­sor ist im Power­but­ton inte­gri­ert.

Bei dem Pix­el 6a han­delt es sich um den Nach­fol­ger des Pix­el 5a. Das neue Mit­telk­lasse-Handy von Google ist nach IP67 zer­ti­fiziert, also staub- und wasser­re­sistent. Die Größe beträgt 152,2 x 71,8 x 8,9 Mil­lime­ter, das Gewicht liegt bei 178 Gramm.

Im Gegen­satz zum Vorgänger­mod­ell hat Google das Design stark verän­dert, vor allem im Hin­blick auf die Haup­tkam­era: Sie ist beim Pix­el 6a in einem Streifen auf der Rück­seite unterge­bracht, ähn­lich wie im Flag­gschiff Pix­el 6. Ins­ge­samt ori­en­tiert sich das Ausse­hen des Ablegers stark am Design des Top-Smart­phones.

Der Rah­men beste­ht aus Met­all, die Rück­seite allerd­ings aus Kun­st­stoff. Vorne ver­fügt das Pix­el 6a über einen 6,1-Zoll-großen OLED-Bild­schirm, der mit 2.400 x 1.080 Pix­el auflöst. Im Dis­play ist auch der Fin­ger­ab­druck­sen­sor ver­baut. Die Bild­wieder­hol­rate liegt wie beim Xpe­ria 10 IV bei max­i­mal 60 Hertz. Einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss gibt es lei­der nicht.

Kameras: Xperia 10 IV und Pixel 6a im Vergleich

Das Xpe­ria 10 IV ver­fügt rück­seit­ig über eine Triple-Kam­era: Sie beste­ht aus ein­er Weitwinkelka­m­era mit ein­er Auflö­sung von 12 Megapix­eln, ein­er Ultra­weitwinkelka­m­era mit 8 Megapix­eln und ein­er Telekam­era mit 8 Megapix­eln.

Die Haup­tkam­era soll laut Sony in der Lage sein, Szenen, Lichtbe­din­gun­gen und Motive zu erken­nen und im Anschluss automa­tisch die richti­gen Ein­stel­lun­gen für ISO-Wert und Ver­schlusszeit zu tre­f­fen. Eine optis­che Bild­sta­bil­isierung (OIS) hil­ft darüber hin­aus, verwack­elte Auf­nah­men zu ver­hin­dern – nicht zulet­zt dann, wenn die Lichtver­hält­nisse nicht opti­mal sind.

Im Pix­el 6a set­zt Google auf eine Dualka­m­era: Die Weitwinkellinse löst mit 12,2 Megapix­eln, die Ultra­weitwinkellinse mit 12 Megapix­eln auf.

Dazu gesellen sich eine optis­che Bild­sta­bil­isierung und der soge­nan­nte Mag­ic Eras­er, mit dem Du störende Objek­te oder Per­so­n­en aus Bildern ent­fer­nen kannst. Google ver­spricht zudem beson­ders gute Fotos bei schlecht­en Lichtver­hält­nis­sen.

Auf der Vorder­seite haben das Xpe­ria 10 IV und das Pix­el 6a bei­de eine 8-Megapix­el-Kam­era für Self­ies.

Akku, Prozessor und Speicher: Das unterscheidet die Mittelklasse-Handys

Der Akku im Xpe­ria 10 IV hat eine Kapaz­ität von 5.000 Mil­liamper­estun­den. Mit bis zu 30 Watt Leis­tung kannst Du das Handy auf Wun­sch schnell mit neuer Energie ver­sor­gen. Sony ver­spricht zudem, dass der Akku dank adap­tiv­er Lade­tech­nolo­gie so scho­nend behan­delt wird, dass er auch „nach drei Jahren noch zuver­läs­sig funk­tion­iert”.

Im Inneren des Xpe­ria-Handys sitzt der Snap­drag­on 695 5G von Qual­comm, der die schnelle Daten­verbindung 5G unter­stützt. Der Arbeitsspe­ich­er ist 6 Giga­byte groß, dazu gesellen sich 128 Giga­byte intern­er Spe­icher­platz. Let­zteren kannst Du via microSD-Karte erweit­ern.

Werk­seit­ig ist auf dem Xpe­ria 10 IV das Betrieb­ssys­tem Android 12 instal­liert. Sony gibt an, sein neues Mit­telk­lasse-Handy max­i­mal zwei Jahre mit Updates ver­sor­gen zu wollen.

Android 12 mit neuem Design, mehr Pri­vat­sphäre: Das ändert sich auf Deinem Handy

Das Pix­el 6a hat einen Akku mit ein­er Kapaz­ität von 4.410 Mil­liamper­estun­den. Google ver­spricht eine Akku­laufzeit von mehr als 24 Stun­den – mit dem Extrem-Energies­par­modus sollen sog­ar bis zu 72 Stun­den am Stück möglich sein. Auf Wun­sch kannst Du das Pix­el 6a mit bis zu 18 Watt schnell aufladen.

Google nutzt für sein Mit­telk­lasse-Handy den hau­seige­nen Ten­sor-Chip, der sehr leis­tungsstark sein und auch die Sicher­heit erhöhen soll. Bei Bedarf kannst Du auch mit dem Pix­el 6a im schnellen 5G-Netz sur­fen. Abgerun­det wird das Ganze durch einen 6 Giga­byte großen Arbeitsspe­ich­er und 128 Giga­byte Spe­icher­platz. Eine Erweiterung via microSD-Karte ist allerd­ings nicht möglich.

Soft­ware­seit­ig ist auf dem Pix­el 6a eben­falls Android 12 vorin­stal­liert. Wahrschein­lich wird das Gerät noch drei Android-Ver­sio­nen erhal­ten; Google ver­spricht für fünf Jahre Sicher­heit­sup­dates. Außer­dem erhältst Du mit einem Pix­el-Smart­phones Android-Updates direkt nach Erscheinen.

Verfügbarkeit und Preis: Xperia 10 IV vs. Pixel 6a

Das Xpe­ria 10 IV kann bere­its vorbestellt wer­den und soll laut Sony noch im Juni 2022 erscheinen. Das Mit­telk­lasse-Handy kostet zum Start knapp 500 Euro und ist in den Far­ben Laven­del, Mint, Schwarz und Weiß ver­füg­bar.

»Hier kannst Du das Xpe­ria 10 IV vorbestellen«

Das Pix­el 6a kommt eben­falls in Kürze auf den Markt: Es soll in den Far­ben Grün, Schwarz und Weiß erhältlich sein. Ab dem 21. Juni kannst Du es für rund 460 Euro vorbestellen. Am 28. Juli ist der offizielle Release.

Fazit: So sind die Handys im Vergleich ausgestattet

Mit dem Xpe­ria 10 IV und dem Pix­el 6a gibt es 2022 zwei gute Mit­telk­lasse-Smart­phones auf den Markt, die einiges gemein­sam haben: unter anderem ein kom­pak­tes Dis­play, 5G-Unter­stützung und Android 12 als Betrieb­ssys­tem. Auch Arbeitsspe­ich­er sowie intern­er Spe­ich­er haben die gle­iche Größe.

Doch es gibt auch Unter­schiede: Das Xpe­ria 10 IV ver­fügt zum Beispiel über einen deut­lich größeren Akku. Bei Bedarf kannst Du den Spe­ich­er von Sonys Handy zudem erweit­ern – diese Option bietet das Pix­el 6a nicht. Eben­falls beson­ders ist der Klinke­nan­schluss für Kopfhör­er.

Google ver­sorgt sein Mit­telk­lasse-Smart­phone dafür länger mit neuen Android-Ver­sio­nen und viel länger mit wichti­gen Sicher­heit­sup­dates. Zudem hast Du mit dem Pix­el 6a den deut­lich stärk­eren Chip. Das Pix­el 6a ist zum Mark­t­start außer­dem etwas gün­stiger als das Xpe­ria 10 IV.

Die Specs in der Übersicht: Xperia 10 IV 5G vs. Pixel 6a 5G

Hier find­est Du die die wichtig­sten Fea­tures der bei­den Mod­elle in der Über­sicht. Links haben wir den Wert für das Xpe­ria 10 IV aufge­lis­tet, rechts den für das Pix­el 6a. Ste­ht dort nur ein Wert, ist er bei bei­den Handys gle­ich.

  • Dis­play: 6,0 Zoll, 2.520 x 1.080 Pix­el | 6,1 Zoll, 2.400 x 1.080 Pix­el
  • Kam­era: Dreifachkam­era (12 x 8 x 8 Megapix­el) | Dualka­m­era (12,2 x 12 Megapix­el)
  • Chip: Snap­drag­on 695 5G | Google Ten­sor
  • Arbeitsspe­ich­er: 6 Giga­byte
  • Spe­icher­platz: 128 Giga­byte
  • Spe­ich­er via microSD-Karte erweit­ern: Ja | Nein
  • Akku: 5.000 Mil­liamper­estun­den | 4.410 Mil­liamper­estun­den
  • Klinke­nan­schluss für Kopfhör­er: Ja | Nein
  • Release: Juni 2022 | 28. Juli 2022
  • Preis: etwa 500 Euro | etwa 460 Euro

Xpe­ria 10 IV vs. Pix­el 6a: Hast Du bere­its einen Favoriten aus­gemacht? Oder würdest Du eher ein alter­na­tives Mit­telk­lasse-Handy in Betra­cht ziehen? Wir hören gerne von Dir in einem Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren