Die Kamera des Xiaomi Mi 11 Ultra
© picture alliance/dpa/MAXPPP
Frau mit Locken guckt auf ihr iPhone SE
Hand hält das Samsung Galaxy S21 Ultra.

Xiaomi: Das wissen wir über die Update-Politik für Smartphones

Du willst wis­sen, ob Xiao­mi-Smart­phones in regelmäßi­gen Abstän­den Updates erhal­ten? Und welche größeren Aktu­al­isierun­gen dem­nächst anste­hen? Hier klären wir Dich über die aktuelle Update-Poli­tik von Xiao­mi auf.

Xiao­mi gehört inzwis­chen zu den weltweit größten Smart­phone-Her­stellern. Auf den Handys des Unternehmens ist nicht Googles Stock-Android instal­liert, son­dern MIUI. Hier­bei han­delt es sich um eine Android-Ver­sion, die Xiao­mi an die Nutze­r­ober­fläche sein­er Geräte angepasst hat.

Deshalb dauert es meist einige Wochen oder auch länger, bis ein von Google her­aus­gegebenes Android-Update auch für die Mod­elle von Xiao­mi aus­gerollt wird.

Bis zu zwei Jahre Support: Die aktuelle Update-Politik von Xiaomi

Im Juli 2021 hat Xiao­mi seine Web­seite für Updates aktu­al­isiert: Dem­nach will Xiao­mi die meis­ten sein­er Mod­elle etwa zwei Jahre lang mit Sicher­heit­sup­dates ver­sor­gen. Dazu zählen neben den Smart­phones der Mi-Rei­he auch die gün­stigeren Red­mi-Geräte. Allerd­ings merkt Xiao­mi an, dass der Sup­port abhängig von Mod­ell und Region ist.

Sicher­heit­sup­dates schließen in der Regel Sicher­heit­slück­en und sollen dafür sor­gen, dass Dein Xiao­mi-Smart­phone möglichst gut geschützt ist. Aktuell veröf­fentlicht das Unternehmen eine Aktu­al­isierung pro Quar­tal. Nur die Android-One-Mod­elle (zum Beispiel das Xiao­mi Mi A2)
erhal­ten monatlich ein Sicher­heit­sup­date.

Je länger Dein Xiao­mi-Handy unter­stützt wird, umso länger kannst Du es bedenken­los nutzen. Auf sein­er Update-Web­seite erk­lärt das Unternehmen, wann der Sup­port für bes­timmte Mod­elle endet. Du kannst der Liste zum Beispiel ent­nehmen, dass Xiao­mi das Mi 11 Lite und Mi 11 Ultra noch bis April 2024 unter­stützen will.

So schlägt sich Xiaomi im Vergleich zu anderen Smartphone-Herstellern

Im direk­ten Ver­gle­ich mit Xiao­mi bieten andere Her­steller deut­lich län­geren Sup­port an: Die iPhones von Apple wer­den zum Beispiel vier bis fünf Jahre lang mit wichti­gen iOS-Updates ver­sorgt. Und auch Sam­sung kündigte kür­zlich an, viele sein­er seit 2019 erschienen Galaxy-Mod­elle für vier Jahre mit wichti­gen Sicher­heit­sup­dates zu ver­sor­gen.

Xiaomis Update-Plan: MIUI 12.5 ausgerollt, MIUI 13 kurz vor Reveal

Momen­tan (Stand: Ende Juli 2021) befind­et sich MIUI 12.5 im Umlauf. Das Update spendiert kom­pat­i­blen Geräten einige neue Design­funk­tio­nen, darunter die ani­mierten Super-Wall­pa­per. Außer­dem soll die Soft­ware so opti­miert wor­den sein, dass Hin­ter­grund-Apps im Durch­schnitt 25 Prozent weniger Energie ver­brauchen.

Zulet­zt erhielt unter anderem das Red­mi 8 Pro das Update auf MIUI 12.5. Das Gerät erschien 2019 und gilt als eines von Xiaomis beliebtesten Mit­telk­lasse-Smart­phones.

Bere­its im August 2021 kön­nte das näch­ste große Update erscheinen: MIUI 13. Bis­lang ist nur wenig über die neue Ver­sion bekan­nt. Unklar ist außer­dem, ob sie noch auf Android 11 oder bere­its auf Android 12 basiert. Allerd­ings brodelt die Gerüchteküche bere­its fleißig, was Release, Gerätekom­pat­i­bil­ität und Fea­tures von MIUI 13 ange­ht.

Wie stehst Du zu Xiaomis Update-Poli­tik? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar dazu!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren