Hand hält dunkles Smartphone mit Samsung-Logo vor großem Google-Logo im Hintergrund
© picture alliance / AA | Fatih Kurt
OnePlus-Gründer Carl Pei auf einer Bühne mit dem Slogan "Never Settle" über seinem Kopf
Samsung-Präsident Roh Tae-moon zeigt lächelnd Galaxy S22 und Galaxy S22 Ultra
:

Samsung Galaxy A14: So könnte das Einsteiger-Smartphone ausgestattet sein

Sam­sung liefert mit den Galaxy-Smart­phones der A-Serie eine ordentliche Ausstat­tung zu einem attrak­tiv­en Preis. Nun wur­den Details zu einem kom­menden Mod­ell geleakt, das Galaxy A14 5G heißen kön­nte. Dem­nach wird Sam­sung sein­er Ein­steiger­rei­he voraus­sichtlich einige inter­es­sante Upgrades spendieren.

Hier find­est Du eine Über­sicht zu den möglichen Specs, etwa zu Design, Dis­play und Kam­eras. Sobald es neue Infor­ma­tio­nen gibt, ergänzen wir den Artikel entsprechend.

Bitte beachte: Dieser Artikel beruht auf Gerücht­en. Sichere Infor­ma­tio­nen zur Ausstat­tung und zum Namen des Smart­phones gibt es erst, wenn Sam­sung es offiziell vorgestellt hat.

Release: Wann könnte ein Galaxy A14 erscheinen?

Momen­tan befind­et sich der Nach­fol­ger des Galaxy A13 offen­bar noch in der Entwick­lung. Einen Release habe Sam­sung erst für das Jahr 2023 geplant, berichtet etwa Giznext.

Galaxy A13 vs. Galaxy A12: So hat Sam­sung sein gün­stiges Handy verbessert

Zur Erin­nerung: Das Galaxy A13 ist erst im Juni 2022 erschienen. Da Sam­sung die meis­ten sein­er Geräterei­hen im Jahres­rhyth­mus erneuert, ist der Mark­t­start des Nach­fol­gers im Som­mer 2023 wahrschein­lich.

Tat­säch­lich gibt es aber schon Ende 2022 Hin­weise darauf, dass der Release des Galaxy A14 5G nicht mehr in allzu weit­er Ferne liegt. Das Ein­steiger-Smart­phone soll bere­its seine Blue­tooth-Zer­ti­fizierung erhal­ten haben. Dies ist häu­fig ein Indiz dafür, dass der Mark­t­start bevorste­ht.

Sobald offizielle Specs oder Ter­mine bekan­nt wer­den, erfährst Du sie hier.

Design und Display: Kleine Optimierungen

Der Leak-Experte Steve Hem­mer­stof­fer aka OnLeaks hat bere­its 3D-Mock-ups des kom­menden Sam­sung-Smart­phones erstellt. Wie üblich sollen durch­gesick­erte Pro­duk­tion­sze­ich­nun­gen die Grund­lage dafür darstellen. Einen ersten Ein­druck vom möglichen Design erhältst Du im fol­gen­den Tweet:

Das Smart­phone scheint flach und schlicht gehal­ten, mit abgerun­de­ten Kan­ten und ein­er mat­ten Ober­fläche aus Kun­st­stoff. In diesem Bere­ich bleibt Sam­sung sein­er Design­sprache für die Mit­telk­lasse also wahrschein­lich treu. Schätzun­gen zufolge betra­gen die Maße des Galaxy-A13-Nach­fol­gers 167,7 x 78,7 x 9,3 Mil­lime­ter.

Auf der Vorder­seite soll ein 6,8 Zoll großes LCD-Pan­el mit Full HD+ den Großteil der Fläche ein­nehmen. Das entspricht wahrschein­lich ein­er Auflö­sung von 2.408 x 1.080 Pix­eln. Damit wäre das Dis­play im Ver­gle­ich zum Vorgänger etwas größer: Das Galaxy A13 ver­fügt über einen Bild­schirm mit 6,6 Zoll.

Eine weit­ere Änderung: Offen­bar set­zt Sam­sung im neuen Galaxy-A-Mod­ell auf ein „Infin­i­ty U”-Display – und nicht auf ein „Infin­i­ty V”-Display wie im Galaxy A13. Dem­nach kön­nte die Auss­parung für die Fron­tkam­era im Bild­schirm ein wenig größer aus­fall­en.

Hem­mer­stof­fer zeigt in seinem Mock-up zwar nur ein schwarzes Mod­ell, es wird aber wahrschein­lich min­destens eine weit­ere Far­b­vari­ante geben.

Ende Novem­ber 2022 ist auch ein Bild aufge­taucht, bei dem es sich um ein offizielles Presse­bild des Galaxy A14 han­deln soll. Gut zu erken­nen ist hier der Auf­bau der Kam­era. Die drei Lin­sen ragen einzeln aus dem Gehäuse her­vor, ohne ein verbinden­des Kam­er­amod­ul – ähn­lich, wie es auch für das Galaxy S23 vorherge­sagt wird.

Kameras: Weniger ist mehr

An der Kam­era fällt zunächst auf, dass ein Sen­sor weniger ver­baut zu sein scheint als beim Galaxy A13. Statt der zuvor vier Sen­soren befind­en sich nun drei untere­inan­der an der linken oberen Seite, daneben ein LED-Blitz. Höchst­wahrschein­lich hat Sam­sung an der Qual­ität der Sen­soren gefeilt und eventuell zwei zu einem kom­biniert. Der sep­a­rate Tiefensen­sor etwa kön­nte in den Haupt­sen­sor inte­gri­ert sein.

» Hier kannst Du das Galaxy A13 bestellen «

Wenn Sam­sung die Kam­era verbessert, kön­nte das Unternehmen auch an der Schärfe drehen. Der Weitwinkelsen­sor des Galaxy A13 mit 50 Megapix­eln kön­nte so über­nom­men wer­den. Die Fron­tkam­era des A13 bietet max­i­mal 8 Megapix­el. Laut einem Bericht von Galaxy­Club soll Sam­sung die Fron­tkam­era des Galaxy A14 mit 13 Megapix­eln ausstat­ten.

Chip, Speicher und OS

Als Antrieb kön­nte im Galaxy A14 5G der neue hau­seigene Mit­telk­lasse-Chip Exynos 1330 zum Ein­satz kom­men. Der Chip nutzt zwei leis­tungsstarke Kerne, die durch sechs etwas niedriger getak­tete Kerne ergänzt wer­den. Die Leis­tung des Chips sollte für alltägliche Auf­gaben und ein­fache Apps aus­re­ichen.

Andere Quellen sprechen vom „Exynos 2300”. Mod­elle mit bei­den Chip­sätzen sollen bere­its in Bench­mark-Daten­banken aufge­taucht sein.

Doch es kön­nte auch eine Vari­ante mit Medi­aTek-Chip geben: Ein Galaxy A14 5G mit einem „Dimen­si­ty 700” soll in ein­er Bench­mark-Daten­bank gesichtet wor­den sein, berichtet etwa GSMAre­na. Den Ergeb­nis­sen zufolge ist der Dimen­si­ty-Chip etwas schwäch­er als etwa der Exynos 1330 – gut möglich, dass es auf ver­schiede­nen Märk­ten unter­schiedliche Prozes­soren gibt.

Zur Größe des Spe­icher­platzes gibt es noch keine Infor­ma­tio­nen. Zum Ver­gle­ich: Das Galaxy A13 nutzt als Antrieb einen Exynos 850 von Sam­sung, dazu kom­men ein 4 Giga­byte großer Arbeitsspe­ich­er und 64 Giga­byte intern­er Spe­icher­platz.

Das Galaxy A14 soll ab Werk Android 13 als Betrieb­ssys­tem nutzen. Darüber liegt mut­maßlich die Benutze­r­ober­fläche One UI 5.0. Dies ver­rät ange­blich eine Zer­ti­fizierungs­be­hörde, auf deren Seite das Mod­ell bere­its gelis­tet sei, berichtet MyS­mart­Price.

Wie der Name andeutet, kön­nte das Galaxy A14 die schnelle Daten­verbindung 5G unter­stützen. Damit wäre es ver­mut­lich eines der gün­stig­sten 5G-Handys auf dem Markt – zumin­d­est das gün­stig­ste von Sam­sung.

Akku, Sicherheit und Anschlüsse

Die Kon­nek­tiv­ität kön­nte sich verbessern, denn das Galaxy A14 soll wie beschrieben 5G-fähig sein und sich mit dem neuen Netz verbinden kön­nen. Weit­er­hin soll es eine USB-C-Lade­buchse bekom­men – und laut Giznext sog­ar einen zusät­zlichen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhör­er. An der Seite kön­nte ein Fin­ger­ab­druck­sen­sor zur sicheren Entsper­rung inte­gri­ert sein.

Zum Akku gibt es noch keine konkreten Gerüchte. Das Vorgänger­mod­ell Galaxy A13 hat einen Akku mit ein­er Kapaz­ität von 5.000 Mil­liamper­estun­den. Das Sam­sung Galaxy A14 wird diese Kapaz­ität wahrschein­lich beibehal­ten.

Galaxy A14: Die mutmaßlichen Specs in der Übersicht

Im Fol­gen­den lis­ten wir für Dich die mögliche Ausstat­tung des Galaxy A14 über­sichtlich auf. Bedenke auch hier­bei, dass die Dat­en auf Leaks und Speku­la­tio­nen beruhen und es sich nicht um offizielle Angaben han­delt.

  • Design: Plas­tik
  • Dis­play: Infin­i­ty U, 6,8 Zoll, Full HD+
  • Haup­tkam­era: Dreifachkam­era
  • Fron­tkam­era: 13 Megapix­el
  • Chip: ?
  • Spe­ich­er: ?
  • Betrieb­ssys­tem: Android 13
  • 5G-Unter­stützung: ja
  • Akku: wahrschein­lich min­destens 5.000 Mil­liamper­estun­den
  • Kopfhör­eran­schluss: 3,5-Millimeter-Klinke
  • Preis: etwa 200 Euro
  • Release: ver­mut­lich Som­mer 2023

Benutzt Du bere­its ein Ein­steiger-Smart­phone und bist Du auf der Suche nach einem neuen Mod­ell? Kommt das Galaxy A14 5G für Dich infrage? Schreibe es uns gerne in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren