Mann nutzt sein iPhone am Flughafen als Pass
© iStock
Frau richtet ihr neues iPhone 12 ein
Homescreen des iPhone 12 mit zahlreichen Apps
:

Das iPhone als Pass am Flughafen: Alle Infos zum neuen Feature

Das näch­ste iPhone-Betrieb­ssys­tem iOS 15 bringt auch ein Fea­ture mit, das Viel­reisende begeis­tern dürfte: Die „Wal­let-App“ soll das Handy zum Pass machen.

Auf dem Apple-Event WWDC Anfang Juni 2021 stellte der iPhone-Konz­ern auch das kom­mende Update für sein mobiles Betrieb­ssys­tem vor. iOS 15 bringt eine Menge Neuerun­gen rund um Face­Time, Text- und Bilderken­nung, Daten­schutz, Benachrich­ti­gun­gen und vieles mehr.

iOS 15: Diese neuen Funk­tio­nen kom­men auf Dein iPhone

Eine Aufw­er­tung bekommt auch die Wal­let-App, die Anwen­dung, in der Du Deine Kred­itkarte, etwa für Apple Pay, Dein Pay­Pal-Kon­to, Flugtick­ets und andere dig­i­tale Karten und Zugänge able­gen kannst.

Mehr Aufgaben für die digitale Brieftasche

Die Wal­let-App soll kün­ftig laut Apple weit­ere Transak­tio­nen unter­stützen. Dann ließe sich mit dem iPhone etwa die Tür zum Hotelz­im­mer oder die Autotür öff­nen. Einige neuere BMW-Mod­elle lassen sich bere­its auf diese Weise entsper­ren. In den USA arbeit­et der Hotelkonz­ern Hyatt daran, seinen Gästen per iPhone Zutritt zum gebucht­en Zim­mer zu gewähren. Auch neue Türschlöss­er, die sich mit einem iPhone mit iOS 15 öff­nen bzw. schließen lassen, sollen dem­nächst auf den Markt kom­men.

So funktioniert das iPhone als Pass

Damit sind die Möglichkeit­en der Wal­let-App aber noch nicht aus­gereizt. Das iPhone soll nach den Vorstel­lun­gen von Apple auch als Pass bzw. Per­son­alausweis dienen. Und zumin­d­est in den USA scheint das keine Zukun­ftsmusik mehr zu sein. Die Trans­porta­tion Secu­ri­ty Admin­is­tra­tion plant, Sicher­heit­skon­trollen am Flughafen per in der Wal­let-App hin­ter­legtem dig­i­tal­en Iden­tität­snach­weis zu ermöglichen. Dafür kön­nen Nutzer:innen der App Führerschein oder Per­son­alausweis hinzufü­gen. Zumin­d­est in eini­gen US-Bun­desstaat­en ste­ht dieses Fea­ture offen­bar kurz vor der Ein­führung. Ob und wann der dig­i­tale Pass per iPhone auch in anderen Län­dern ver­füg­bar sein wird, teilte Apple nicht mit.

Wie sicher ist der digitale Pass?

Auch beim dig­i­tal­en iPhone-Pass legt Apple Wert auf Daten­sicher­heit. Die Dat­en wer­den wie bei der Gesicht­serken­nung Face ID in einem gesicherten, ver­schlüs­sel­ten Spe­icher­bere­ich des iPhones abgelegt, sie lan­den nicht in der Cloud. Zudem sollen Nutzer:innen wählen kön­nen, welche Dat­en bei der Kon­trolle etwa am Flughafen offen­gelegt wer­den, beispiel­sweise nur das Alter, nicht aber die Pri­vatadresse.

Wann kommt iOS 15?

Apple hat das Update für den Herb­st 2021 angekündigt, eine öffentlich zugängliche Beta-Ver­sion soll im Juli starten. Bekom­men sollen es alle Mod­elle ab dem iPhone 6S, einige Funk­tio­nen sind allerd­ings auf Mod­elle mit dem A12-Bion­ic-Prozes­sor (ab iPhone XS/XR 2018) begren­zt.

Ein­fach iPhone vorzeigen und an Bord gehen: Würdest Du das neue iOS-Fea­ture nutzen oder hättest Du Sicher­heits­be­denken?

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren