Frau schaut auf ihr iPhone.
© iStock.com/martin-dm
Junge Frau sitzt im Herbst im Park und macht Selfie mit dem iPad Pro 2021
Frau schaut auf ihr Android-Handy.
:

iOS 15.5: Features, Rollout und Co. – alle Infos zum iPhone-Update

Apple arbeit­et aktuell an iOS 15.5. Die erste Beta deutete an, dass eine neue Musik-App in Arbeit sein kön­nte – „Apple Clas­si­cal”. Darüber hin­aus gibt es einige Verbesserun­gen. Welche Neuerun­gen iOS 15.5 mit­brin­gen soll, haben wir hier für Dich zusam­menge­fasst.

iOS 15.5: Launcht bald eine neue Musik-App für das iPhone?

In der ersten Beta von iOS 15.5 fan­den sich Hin­weise, dass Apple an ein­er Erweiterung von „Apple Music” arbeit­et: Apple Clas­si­cal, eine Musik-Anwen­dung für klas­sis­che Musik.

Im Pro­gramm­code der Apple-Music-App sind ange­blich fol­gende Pro­gram­mzeilen ent­deckt wor­den: „Öff­nen in der neuen App für klas­sis­che Musik“ und „Öff­nen in Apple Clas­si­cal“.

Die Beze­ich­nung Apple Clas­si­cal ist nicht ganz unbekan­nt: Bere­its im Feb­ru­ar 2022 hat­te es in der Android-Beta von Apple Music Hin­weise auf die neue App gegeben.

Dazu passt, dass Apple im August 2021 „Prime­phon­ic“ geschluckt hat – einen Stream­ing­di­enst für klas­sis­che Musik. Damals kündigte das Unternehmen auch seine Pläne an, eine eigene App für das Genre auf den Markt brin­gen zu wollen. Die Anwen­dung soll Prime­phon­ic-Fea­tures mit Apple Music und Audio­funk­tio­nen wie Loss­less Audio sowie 3D-Audio kom­binieren.

3D-Audio für Apple Music ein­richt­en: So hörst Du Musik im Dol­by-Atmos-For­mat

Es gibt bis­lang aber keine Hin­weise darauf, dass Apple Clas­si­cal bere­its mit iOS 15.5 launcht. Möglicher­weise müssen sich Fans klas­sis­ch­er Musik also noch ein wenig gedulden, bis sie die neue App aus­pro­bieren kön­nen.

Noch nicht in Deutschland: Neues Feature für Apple Cash in der Wallet-App

Diese Neuerung sollte hinge­gen defin­i­tiv mit iOS 15.5 aus­gerollt wer­den: In der Wal­let-App erscheinen große Schalt­flächen für „Anfordern“ und „Senden“, wenn Nutzer:innen die Apple-Cash-Karte aufrufen.

Bei „Apple Cash“ han­delt es sich um eine „Apple Pay“-Erweiterung, mit der Nutzer:innen sich Geld­be­träge via iMes­sage über­weisen kön­nen. In den USA gibt es das Fea­ture bere­its seit 2018, in Deutsch­land ist es bis­lang nicht ver­füg­bar.

iPhone-Update: Weitere Neuerungen von iOS 15.5 im Überblick

  • Sport­sKit: Apple arbeit­et weit­er an dem neuen Frame­work, das sich um Sport­in­halte dreht. Unter iOS 15.5 zeigt es Infor­ma­tio­nen wie Base­ball-Ergeb­nisse bess­er an. In Deutsch­land ist „Sport­sKit” bis­lang nicht ver­füg­bar.
  • iTunes Pass: Im Code der neuen iOS-Ver­sion find­en sich Hin­weise, dass Apple den „iTunes Pass” in „Apple Account” umbe­nen­nen will. Das Fea­ture kön­nte kün­ftig auch als Karte in die Wal­let-App wan­dern.
  • Fotos-App: Die KI der Anwen­dung erken­nt automa­tisch Per­so­n­en, Orte und Ereignisse in Dein­er Mediathek und erstellt kuratierte Samm­lun­gen, die soge­nan­nten „Rück­blicke”. Unter iOS 15.5 ver­fügt die Fotos-App nun über eine Liste von „sen­si­blen Orten”, die alle mit dem Holo­caust zusam­men­hän­gen – zum Beispiel das KZ Auschwitz-Birke­nau. Bilder, die an diesen Orten geknipst wer­den, soll die KI niemals für „Rückblicke”-Sammlungen nutzen, wie 9to5Mac berichtet.
  • Home­Pod: iOS 15.5 zeigt für den Home­Pod nun auch die WLAN-Emp­fangsstärke an.
  • Verbesserte Sta­bil­ität und Per­for­mance: Kleinere Updates dieser Art sollen immer auch die Leis­tung des Betrieb­ssys­tems ins­ge­samt verbessern.

Release: Wann erscheint iOS 15.5?

Am 12. Mai 2022 hat Apple den Release Can­di­date von iOS 15.5 veröf­fentlicht. Das bedeutet, dass es wahrschein­lich nicht mehr allzu lange dauert, bis die finale Ver­sion aus­gerollt wird. Wahrschein­lich erscheint das iOS-Update in der Woche vom 16. Mai bis 22. Mai 2022.

So nimmst Du an der Public Beta von iOS teil

Jede Per­son mit einem kom­pat­i­blen iPhone kann sich auf dieser Apple-Web­seite für die iOS-Beta anmelden. Die Teil­nahme ist kom­plett kosten­los. Nach­dem Du Dich angemeldet hast, kannst Du die jüng­ste Betaver­sion schon nach kurz­er Zeit über „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Soft­ware­up­date” herun­ter­laden.

Aber Achtung: Du soll­test die Soft­ware nicht auf Deinem Haupt-iPhone testen. Da die iOS-Beta fehler­haft sein kann, empfehlen wir Dir, sie lieber auf einem Zweit­gerät zu instal­lieren – sofern vorhan­den.

Inter­essierst Du Dich für eine iPhone-App, die sich nur um klas­sis­che Musik dreht? Welch­es Fea­ture von iOS 15.5 find­est Du am span­nend­sten? Wir hören gerne von Dir in einem Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren