Galaxy Fold: Alle Infos zu Samsungs faltbarem Smartphone

DJ Koh stellt Galaxy Fold vor
Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone

Galaxy Fold: Alle Infos zu Samsungs faltbarem Smartphone

Sam­sungs Unpacked-Event ist über die Bühne und das erste falt­bare Smart­phone der Welt ist enthüllt: das Galaxy Fold. Die Entwick­ler haben dem inno­v­a­tiv­en Gerät gle­ich zwei Screens ver­passt – neben dem flex­i­blen Infin­i­ty-Flex-Dis­play noch einen zweit­en für den Betrieb im zusam­mengeklappten Zus­tand. Zudem wartet das Smart­phone mit sechs Kam­eras auf. Das steckt son­st noch drin.

Galaxy Fold: Das sind die Specs

Ohne große Umschweife, hier die wichtig­sten Eck­dat­en des Galaxy Fold: 7,3 Zoll misst der flex­i­ble AMOLED-Falt-Bild­schirm in der Diag­o­nale. Dem ungewöhn­lichen Seit­en­ver­hält­nis von 4,2:3 entsprechend fällt auch die Auflö­sung mit 2125 x 1536 Pix­eln aus. Klappst Du das Smart­phone zusam­men, bleibt Dir immer­hin ein 4,6-Zoll-Display im 21:9-Format auf der Vorder­seite, dessen Auflö­sung 1960 x 840 Pix­el beträgt.

Für Musik, Filme, Fotos und son­stige eigene Dat­en ste­hen sat­te 512 Giga­byte intern­er Spe­ich­er zur Ver­fü­gung. Die 12 Giga­byte Arbeitsspe­ich­er dürften auch ein neuer Reko­rd für ein Android-Smart­phone sein. Um die Bild­schirme mit aus­re­ichend Energie zu ver­sor­gen, hat Sam­sung dem Galaxy Fold gle­ich zwei Akkus ver­passt. Fas­sungsver­mö­gen: 4380 mAh. Der Energiespe­ich­er lässt sich kabel­los laden, wobei das Galaxy Fold auf Wun­sch selb­st als kabel­los­es Ladegerät für ein weit­eres Gerät dient, Wire­less Pow­er­Share macht’s möglich.

Als Herzstück kommt ein nicht näher spez­i­fiziert­er Achtk­ern-Prozes­sor zum Ein­satz, der im 7-Nanome­ter-Ver­fahren gefer­tigt wurde. Der Schluss liegt jedoch nahe, dass auch im Galaxy Fold ein Exynos 9820 wie im Galaxy S10 seine Arbeit ver­richtet.

Video: Youtube / Samsung

Kamera-Sextett: 3+2+1

In Sachen Kam­eras haben die Design­er noch einige Schip­pen draufgelegt und gle­ich sechs Lin­sen inte­gri­ert. Auf der Rück­seite des Galaxy Fold befind­et sich eine Triple-Kam­era:

  • Ultra­weitwinkel mit 16 Megapix­eln und F2.2
  • Weitwinkel mit 12 Megapix­el, F1.5/F2.4, Dualpix­el-Aut­o­fokus und optis­chem Bild­sta­bil­isator (OIS)
  • Tele mit 12 Megapix­eln, F2.4 mit Phasen­erken­nungs-Aut­o­fokus, OIS und zweifachem optis­chen Zoom

Im aufgeklappten Haupt-Bild­schirm ist eine Dual-Kam­era inte­gri­ert – in ein­er seitlichen Notch. Das Mod­ul beste­ht aus ein­er Self­ie-Kam­era mit 10 Megapix­eln und F2.2 sowie ein­er Line mit Tiefen­erken­nung, die mit 8 Megapix­eln auflöst und F1.9 beherrscht. Für Self­ies mit zugeklapptem Galaxy Fold ist schließlich noch eine Kam­era mit 10 Megapix­eln und F2.2 über dem kleinen Frontscreen ein­ge­lassen.

Software-Features für den großen Screen

Nicht kleck­ern, son­dern klotzen – das gilt beim Galaxy Fold auch für die Soft­ware. Gle­ich drei Apps lassen sich gle­ichzeit­ig auf dem Infin­i­ty-Flex-Dis­play aus­führen. Schaue etwa die neueste Folge Dein­er Lieblingsserie, während Du Dich im Chat mit Fre­un­den auf What­sApp darüber aus­tauschst und Dir im Netz Infos über die Schaus­piel­er ein­holst. Klappst Du das Smart­phone zu, merkt es sich die App-Anord­nung bis zum näch­sten Öff­nen. Beliebte Apps wie What­sApp, YouTube und Face­book haben bere­its eine entsprechende Unter­stützung angekündigt.

Video: Youtube / Samsung

Preis und Release

Die High-End-Hard­ware hat auch ihren Preis: In den USA ruft Sam­sung einen Preis von 1980 Dol­lar auf. Dabei ist zu beacht­en, dass sich Dol­lar-Preise immer ohne Mehrw­ert­s­teuer ver­ste­hen. Wie viel das Galaxy Fold hierzu­lande genau kosten wird, ist eben­so wenig bekan­nt wie ein konkreter Release-Ter­min. Laut Sam­sung soll der Launch aber im zweit­en Quar­tal 2019 erfol­gen, spätestens also im Juni. Vier Far­ben sind zum Start geplant: „Space Sil­ver“, „Cos­mos Black“, „Mar­t­ian Green“ sowie „Astro Blue“.

Was sagst Du zum Sam­sung Galaxy Fold? Entspricht es Deinen Erwartun­gen oder fehlt Dir das entschei­dende Etwas? Teile doch Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Titelbild: picture alliance / AP Photo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren