Face ID auf dem iPhone
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
:

Face ID: Apple plant den Einsatz auch bei Webseiten und Co.

Wenn Du ein iPhone X mit Face ID besitzt und von ständi­gen Pass­wort-Abfra­gen beim Sur­fen gen­ervt bist, haben wir gute Neuigkeit­en: Geht es nach Apple, funk­tion­ieren die Web­seit­en-Logins der Zukun­ft nicht mehr über die Eingabe von Benutzer­name und Pass­wort, son­dern via blitzschneller Gesicht­serken­nung.

Du nimmst Dein iPhone in die Hand, hältst es vor Dein Gesicht und schon bist Du bei Insta­gram oder LinkedIn ein­gel­og­gt. Möglich macht das eine neuer Tech­nolo­gie-Stan­dard, der von der FIDO Alliance und dem W3C entwick­elt wurde. Mith­il­fe des neuen Web-Stan­dards kön­nte dem­nächst nicht nur Face ID, son­dern auch Touch ID als Pass­worter­satz dienen. Bio­metrische Authen­tifizierung ste­ht zwar noch immer in dem Ruf, nicht so sich­er wie Pass­wörter zu sein, aber auch das kön­nte sich in Zukun­ft möglicher­weise ändern.

Junge Frau schießt ein Selfie mit ihrem Smartphone.

Bei allen Online-Dien­sten mit dem Gesicht ein­loggen – ist das schon bald Real­ität?

Der Safari-Brows­er ist übri­gens schon heute in der Lage, Pass­wörter beziehungsweise Login-Dat­en vol­lau­toma­tisch zu über­mit­teln. Natür­lich wer­den auch die drei angekündigten, kom­menden iPhones mit Face ID aus­ges­tat­tet sein, sodass sich dieser zusät­zliche Nutzen für das Gros der iPhone-Besitzer ren­tieren kann.

Wann kommt die neue Technologie?

Damit das bio­metrische Ein­loggen in sämtliche über den Brows­er aufgerufe­nen Login-Masken funk­tion­ieren kann, muss Apple allerd­ings noch ein wenig an Safari schrauben. Noch gibt es keine offiziellen Angaben darüber, wann den Nutzern die Tech­nolo­gie zur Ver­fü­gung ste­hen soll. Bei beson­ders dif­fizilen Web-Ange­boten wie dem Online-Bank­ing dürfte die Meth­ode ver­mut­lich in naher Zukun­ft erst ein­mal noch nicht zum Ein­satz kom­men.

Super­schnell und ohne Tip­pen via Face ID ein­loggen? Was hältst Du von dieser Idee? Schreibe uns Deine Antwort gerne in die Kom­mentare.

picture alliance / Li Sanxuan/Imaginechina/dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren