Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
:

Apple punktet doppelt: Das neue iPad und rote iPhones sind da

Es ist schnell, flex­i­bel ein­set­zbar und erschwinglich: Das frisch präsen­tierte iPad, das sich laut Apple beson­ders für den Ein­satz in Schulen eignen soll. Auch neu: Das iPhone 8 sowie das iPhone 8 Plus im ele­gan­ten Rot gibt es jet­zt bei Voda­fone.

Wir ver­rat­en Dir hier, was das neue iPad alles kann und warum rote iPhones nicht nur unglaublich gut ausse­hen, son­dern Käufern die Möglichkeit bieten, den Kampf gegen HIV und Aids zu unter­stützen.

Mit Apple Pencil und Power für den ganzen Schultag: Das ist das neue iPad

Das iPad geht neue Wege. Das war schon bei der Vorstel­lung zu erken­nen, denn Apple präsen­tierte sein neuestes Device während eines Bil­dung­sev­ents in Chica­go. Das neue Tablet soll nun per­fekt für den Ein­satz an Schulen aus­ges­tat­tet sein. Der starke A10 Fusion-Chip ist dabei schon aus dem iPhone 7 bekan­nt. Seine vier Prozes­sork­erne arbeit­en mit zeit­gemäßer 64-Bit-Architek­tur. Dadurch beherrscht das iPad auch 4k-Videoschnitt, Aug­ment­ed Real­i­ty und grafik­in­ten­sive Spiele.
Prak­tisch für den Büro- oder Schul­t­ag ist die Unter­stützung von Apple Pen­cil. Der sep­a­rat erhältliche Stift war bis­lang nur kom­pat­i­bel mit einem iPad Pro. Das ändert sich mit dem neuen iPad, denn es kommt eben­falls mit Apple Pen­cil zurecht. Dadurch kann das iPad Block und Stift nicht nur erset­zen, son­dern macht Zeich­nun­gen, Noti­zen und Her­vorhe­bun­gen ein­fach­er und kom­fort­abler. Das 9,7 Zoll große Reti­na-Dis­play zeigt die Stifteingaben ohne Verzögerung an.
Eine Akku­ladung des neues iPads reicht für bis zu zehn Stun­den, sodass es Dir über einen kom­plet­ten Arbeit­stag oder Schul­t­ag hin­weg zur Seite ste­hen kann. Per WLAN und LTE bist Du jed­erzeit online und kannst mit bis zu 866 Mbit/s sur­fen.

Das steckt hinter der roten Version des iPhone 8 und iPhone 8 Plus

Nur wegen ein­er weit­eren Far­b­vari­ante ruft Apple noch keine Spe­cial Edi­tion ins Leben. Hin­ter der iPhone 8 und iPhone 8 Plus RED Spe­cial Edi­tion steckt näm­lich viel mehr. Bere­its seit 2006 pflegt Apple eine Part­ner­schaft mit der Ini­tia­tive (RED). Schon in der Ver­gan­gen­heit gab es einige Apple-Pro­duk­te – zum Beispiel den iPod touch 5. Gen­er­a­tion – auch als RED-Vari­ante. Ein Teil des Erlös­es dieser Spe­cial Edi­tions geht dabei an den Glob­al Fund zur Bekämp­fung von HIV und AIDS. Seit 2006 hat Apple so bere­its über 160 Mil­lio­nen US-Dol­lar, also rund 130 Mil­lio­nen Euro, an Glob­al Fund übergeben. Mit den neuen roten iPhones der 8. Gen­er­a­tion geht die Unter­stützung im Kampf gegen die Ver­bre­itung der Krankheit nun also weit­er. Das Geld wird ins­beson­dere dafür ver­wen­det, die Über­tra­gung von HIV von Müt­tern auf ihre Babys zu ver­hin­dern.
Bei­de iPhone-Ver­sio­nen der bieten ein rotes Glas­ge­häuse, ein dazu passendes Alu­mini­um­band und eine schwarze Front.
Wie auch schon in der nor­malen Fas­sung kom­men die iPhones mit 64 oder 256 Giga­byte Spe­icherka­paz­ität und sind jet­zt in der Spe­cial Edi­tion in den Kon­fig­u­ra­tio­nen ver­füg­bar. Für alle, die es ganz genau wis­sen möcht­en: Abge­se­hen von der Farbe sind die roten iPhones bau­gle­ich mit ihren Artgenossen in Sil­ber, Gold und Space Grau.

Was hältst Du vom neuen iPad und dem iPhone 8 (Plus) im roten Gewand? Hin­ter­lasse uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Titelfo­to: Apple

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren