Screenshot der Twitter-App auf einem Samsung-Smartphone abgebildet.
Ein iPhone-Bildschirm
: :

Twitter: Der neue Qualitätsfilter in der Suche – das steckt dahinter

Auf Twit­ter gibt es einen Qual­itäts­fil­ter, dessen Algo­rith­mus Dich vor poten­ziell stören­den oder miss­bräuch­lichen Inhal­ten schützen soll. Bis­lang wurde das Fea­ture nur bei Inter­ak­tio­nen ange­wandt, doch jet­zt hat das Net­zw­erk ihn auch in seine Such­funk­tion einge­bun­den. Wir ver­rat­en Dir, was genau hin­ter dem Fil­ter steckt und wie Du ihn für die Suche manuell ein- oder auss­chal­test.

So funktioniert der Algorithmus im Detail

Mit seinem Qual­itäts­fil­ter möchte Twit­ter die Gespräch­skul­tur in seinem Net­zw­erk weit­er verbessern, so das Unternehmen jüngst in seinem Blog. Der Algo­rith­mus bew­ertet zum Beispiel, wie oft ein Account nach ein­er Inter­ak­tion geblockt oder stum­mgeschal­tet wurde oder ob er eine bestätigte E-Mail-Adresse besitzt. Außer­dem wird beachtet, ob das besagte Kon­to oft mit Nutzern inter­agiert, die gegen Regeln ver­stoßen. Twit­ter nutzt dabei die Meth­ode des maschinellen Ler­nens, damit der Algo­rith­mus „Troll-Nutzer“ immer bess­er erken­nen kann.

Für Dich bedeutet die Neuerung zum Beispiel, dass bes­timmte Tweets, die mit einem Beitrag inter­agieren, hin­ter einem „Weit­ere Antworten anzeigen“-Banner ver­bor­gen sind. Tippst Du darauf, wird der betrof­fene Inhalt sicht­bar.

Du kannst den Qualitätsfilter manuell ausschalten

Dieser Qual­itäts­fil­ter wird jet­zt auch in der mobilen Suche tätig: Suchst Du also über die Twit­ter-App nach einem bes­timmten Key­word, tauchen wie gewohnt die Ergeb­nisse auf. Oben rechts neben dem Such­feld siehst Du dann eine Art Regler-Icon, welch­es Du auswählen kannst.

Anschließend erhältst Du Zugriff auf die Such­fil­ter-Ein­stel­lun­gen: Dort kannst Du zum Beispiel fes­tle­gen, ob Du in den Suchergeb­nis­sen Beiträge von allen Nutzern sehen möcht­est oder nur von Leuten, denen Du fol­gst.

Ganz unten am Dis­playrand find­et sich zudem neuerd­ings die Option für den Qual­itäts­fil­ter, der stan­dard­mäßig in der Twit­ter-Suche aktiviert ist. Möcht­est Du eine „Vor­sortierung“ der Tweets dage­gen ver­mei­den, kannst Du das Häkchen ent­fer­nen und brauchst nur noch oben rechts auf „Anwen­den“ zu tip­pen. Der Fil­ter ist somit aus­geschal­tet.

Zusammenfassung

  • Seit Län­gerem gibt es auf Twit­ter schon einen Qual­itäts­fil­ter, dessen Algo­rith­mus Inter­ak­tio­nen im Net­zw­erk bew­ertet und nach poten­ziell miss­bräuch­lichen Inhal­ten Auss­chau hält.
  • Konkret soll der Algo­rith­mus helfen, die Gespräch­skul­tur auf Twit­ter weit­er zu verbessern.
  • Das Fea­ture wurde jet­zt auch für die mobile Twit­ter-Suche aus­gerollt und ist dort stan­dard­mäßig aktiviert – bei Bedarf kannst Du die Option jedoch manuell auss­chal­ten.

Wie find­est Du die Idee hin­ter dem Qual­itäts­fil­ter? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Titelbild: Eigenkreation: Samsung / Twitter, Inc. / Pexels (rawpixel.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren