Zwei Freunde schauen YouTube-Video am Smartphone.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

YouTube-Playlisten erstellen & downloaden: Das musst Du wissen

Ob Musik, TV-Pro­mos oder ein­fach nur lustige Clips: Das Ange­bot an Videos auf YouTube ist riesig. Damit Du nicht jedes Mal erst Deinen Lieblingsin­halt suchen musst, um ihn Dir wieder anzuse­hen, kannst Du Playlis­ten erstellen und das Video dort able­gen. Alles, was Du dazu brauchst, ist einen YouTube-Account. Manche Apps bieten Dir außer­dem den Down­load Dein­er Lis­ten an – dieser Ser­vice sollte aber immer mit Vor­sicht genossen wer­den.

So erstellst Du eine YouTube-Playlist

Hast Du einen lusti­gen Clip gefun­den, den Du unbe­d­ingt für später abspe­ich­ern möcht­est, musst Du in der iOS- oder Android-Ver­sion von YouTube unter dem jew­eili­gen Video auf das Plus-Icon tip­pen. Anschließend kannst Du für den Inhalt entwed­er eine neue Playlist erstellen („Neue Playlist erstellen“) oder ihn in ein­er schon beste­hen­den Wieder­ga­beliste able­gen.

Wählst Du hier die Option „Neue Playlist erstellen“, kannst Du der neuen Liste einen Namen geben, um sie später leichter wiederzufind­en. Anschließend entschei­dest Du, ob sie öffentlich für alle Nutzer ein­se­hbar ist oder pri­vat bleibt. Nur Du kannst sie dann ver­wen­den.

Am Com­put­er erstellst Du eine Playlist übri­gens auf genau dieselbe Weise: Tippe unter dem Clip auf der YouTube-Web­site ein­fach auf das graue Plus-Icon.

via GIPHY

Playlisten anderer Nutzer finden und abspielen

Besitzt Du kein eigenes YouTube-Kon­to oder suchst ein­fach nur nach neuen Inhal­ten, kannst Du natür­lich auch die Playlis­ten ander­er Nutzer ein­se­hen – sofern diese nicht auf „Pri­vat“ gestellt sind. Um nach Wieder­ga­belis­ten zu suchen, tippst Du über das Lupen-Icon in der App einen beliebi­gen Such­be­griff ein. Starte die Suche und wäh­le oben rechts das Fil­ter-Icon (Drei-Striche-Sym­bol) aus. Du kannst dann unter „Inhalt­styp“ Deine Suchergeb­nisse speziell nach Playlis­ten fil­tern.

YouTube-Playlisten downloaden: Was Du wissen musst

Natür­lich klingt die Idee erst ein­mal gut, ganze Musik-Playlis­ten beziehungsweise deren Audio-Ton­spuren auf Deinen Com­put­er oder Dein Smart­phone herun­terzu­laden. Im Netz find­est Du schnell zahlre­iche Anwen­dun­gen, in denen Du nur den Link ein­er öffentlichen Wieder­ga­beliste ein­fü­gen musst und den Down­load dann kosten­los starten kannst.

Bevor Du diesen Weg jedoch gehst, soll­test Du Dich unbe­d­ingt genau darüber informieren, ob das Ganze legal ist. YouTube unter­sagt das näm­lich eigentlich in den All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen. Unter Anwäl­ten gibt es indes unter­schiedliche Annah­men zum The­ma YouTube-Down­load. Es bleibt umstrit­ten, da ein gültiges Gericht­surteil, das die Mei­n­ung eines Experten unter­stützt, bis­lang fehlt. Im Zweifels­fall soll­test Du die Inhalte also lieber nur über die App oder die Web­site im Brows­er genießen.

Zusammenfassung

  • Sowohl über die App als auch die Web­site von YouTube kannst Du Playlis­ten erstellen, indem Du unter dem betr­e­f­fend­en Video ein­fach auf das Plus-Icon tippst.
  • Du besitzt kein YouTube-Kon­to? Dann kannst Du zumin­d­est die Wieder­ga­belis­ten ander­er User durch­stöbern – sofern die Playlis­ten öffentlich sind.
  • Wenn Du die Lis­ten jedoch herun­ter­laden möcht­est, soll­test Du Dich immer vor­ab informieren, wie legal das Ganze ist.

Welche coole Playlist auf YouTube soll­ten andere Nutzer unbe­d­ingt ken­nen? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren