Skype auf dem Chromebook nutzen: So geht’s

: :

Skype auf dem Chromebook nutzen: So geht’s

Videochat am Kompakt-Notebook: Du möchtest am Chromebook Skype nutzen, weißt aber nicht wie? Dann erhältst Du hier bei uns die Antwort. Je nachdem, wie alt Deine Hardware ist, gibt es unterschiedliche Wege, die wir Dir im Folgenden einmal vorstellen.

Mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen quatschen: Das funktioniert auch mit Googles Chromebook und erfordert wenig Aufwand. Einer der beliebtesten Anbieter in diesem Zusammenhang ist Skype. Der Instant-Massaging-Dienst wurde 2003 eingeführt und gehört seit 2011 zu Microsoft. Bisher gibt es jedoch keine offizielle Chromebook-Version von Skype – das bedeutet aber nicht, dass Du die App nicht auf dem Notebook verwenden kannst.

Skypen auf dem Chromebook

Wenn Du ein halbwegs aktuelles Chromebook besitzt, dann lade Dir die kostenlose Skype-App aus dem Google Play Store herunter. Das Gerät unterstützt Software aus dem Android-Marktplatz seit geraumer Zeit, obwohl die Hardware ursprünglich nur für Webanwendungen konzipiert wurde. Folge diesem Link und klicke auf „Installieren”, um die Skype-App auf Dein Gerät zu downloaden. Sobald die Installation abgeschlossen ist, ändert sich im Google Play Store die Aufschrift des Buttons zu „Öffnen”. Tippe drauf, um Skype zu starten und einzurichten.

Um den Dienst für Anrufe, Chats und (Video-)Anrufe zu nutzen, musst Du Dich zunächst registrieren. Falls Du schon einen Account für Windows oder andere Plattformen besitzt, kannst Du diesen nutzen, um Dich einzuloggen. Die App fordert Dich im nächsten Schritt dann auf, ihr bestimmte Rechte einzuräumen. Der Zugriff auf die Kamera ist beispielsweise erforderlich, wenn Du Videoanrufe tätigen möchtest. Und ohne Zugriff auf das Mikrofon kannst Du nicht telefonieren.

Video: Youtube / Skype

Ältere Chromebooks: Skype im Browser verwenden

Auch wenn Dein Chromebook keine Play-Store-Apps unterstützt, musst Du nicht auf Skype verzichten. Nutze in diesem Fall einfach die Browser-Version des Dienstes: Öffne die offizielle Skype-Webseite und klicke oben rechts auf „Anmelden”. Im Drop-Down-Menü steht dann „Skype online nutzen“ zur Auswahl. Registriere Dich für Skype oder melde Dich mit bereits vorhandenen Login-Daten an. Wie bei der App sind entsprechende Berechtigungen nötig, damit Du den Dienst uneingeschränkt nutzen kannst.

Chrome OS für Android-Apps

Android-Apps laufen auf halbwegs modernen Chromebooks dank Chrome OS. Das Betriebssystem bietet so manche praktische Features, die in Form von Chrome OS sogar als quelloffene Software für Notebooks bereitstehen. Mehr zu dem Thema erfährst Du in unserem Artikel zum alternativen Betriebssystem.

Nutzt Du Skype am Chromebook und bist zufrieden? Falls nicht, welche Verbesserungen würdest Du Dir wünschen? Wir hören gerne von Dir in einem Kommentar.

Titelbild: picture alliance / Valentin Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren