Samsung One UI 2.0: Diese Features sind neu

Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone
: : :

Samsung One UI 2.0: Diese Features sind neu

Für immer mehr Handys von Sam­sung ist das Update auf Android 10 ver­füg­bar. One UI 2.0 ist eben­falls Teil der Aktu­al­isierung. Was die neue Ver­sion von Sam­sungs eigen­er Benutze­r­ober­fläche alles für Dich bere­i­thält, erk­lären wir Dir in diesem Artikel.

Das Sam­sung Galaxy S10, Galaxy Note10 und Galaxy S9 haben die neue Ver­sion von Googles Betrieb­ssys­tem bere­its erhal­ten. Welche Geräte die Ver­sion eben­so schon erhal­ten haben oder kün­ftig aufge­spielt bekom­men sollen, erfährst Du in in dieser Über­sicht. Zu Sam­sungs Android 10 zählt auch One UI 2.0 – welch­es fol­gende Fea­tures bietet:

Systemweiter Dark Mode

Sam­sung hat bere­its mit One UI 1.0 ein dun­kles Design auf Dein Smart­phone gebracht. Dieses kon­ntest Du über­wiegend in Sam­sung-Apps nutzen – ein Dark Mode Lite sozusagen. Mit Android 10 und One UI 2.0 sind nun viele Drit­tan­bi­eter-Anwen­dun­gen hinzugekom­men, darunter Gmail, Insta­gram und YouTube. Der (optionale) automa­tis­che Wech­sel zwis­chen heller und dun­kler Optik funk­tion­iert weit­er­hin – ges­teuert nach Zeit­plan oder Auf- und Unter­gang der Sonne. Let­zteres ist zum Beispiel mit den Google Pix­els nicht möglich.

Bildschirmrekorder

Google hat­te ursprünglich einen Bild­schirm­reko­rder für Android 10 auf dem Zettel. Den Plan haben die Entwick­ler let­ztlich nicht umge­set­zt – im Gegen­satz zu Sam­sung: One UI 2.0 bietet diese Funk­tion näm­lich. Du find­est sie in den Schnelle­in­stel­lun­gen. Wis­che dazu zwei Mal von oben nach unten. Mit der Funk­tion lassen sich nicht nur Deinen Bild­schirm aufnehmen, son­dern auch einige Sound- und Videoe­in­stel­lun­gen vornehmen. Sobald die Auf­nahme ges­tartet ist, kannst Du Dich etwa via Self­iekam­era ein­blenden und Noti­zen auf dem Dis­play erstellen. Dies dürfte für Erk­lärvideos sin­nvoll sein. Tippe dazu rechts oben auf den Pfeil, der neben der Zeit auf­taucht.

Kurze Rand­no­tiz: Auf eine einzige Seite der Android-Schnelle­in­stel­lun­gen passen nun 16 statt bish­er 12 Sym­bole.

One-UI-Sperrbildschirm passt Schriftfarbe an Wallpaper an

Die Entwick­ler haben den Sper­rbild­schirm ein wenig intel­li­gen­ter gemacht. Er erken­nt nun die Far­ben Deines Hin­ter­grund­bildes und passt automa­tisch die Schrift­farbe von Datum und Uhrzeit an. Auf einem dun­klen Wall­pa­per wech­seln diese zum Beispiel ins Weiße, während die Schrift auf einem gel­ben Hin­ter­grund Schwarz ist.

Aufgeräumte Kamera und neue Modi

Wenn Du nach dem Update auf One UI 2.0 in die Kam­era-App wech­selst, kannst Du wie gewohnt durch die ver­schiede­nen Kam­er­amo­di wis­chen. Einige von ihnen sind nun aber nicht mehr in der Leiste zu find­en, son­dern unter „Mehr“ ver­sam­melt. Bei der Vielzahl an Modi wirkt alles somit nun aufgeräumter. Du kannst selb­st auswählen, welche Modi Du in den Ord­ner pack­en möcht­est. Tippe dazu auf „Mehr“ und dann auf das Stift-Icon. Jet­zt kannst Du die Modi in die Modi-Leiste ziehen, auf die Du schnell zugreifen möcht­est – also die Pro­gramme, die Du häu­figer nutzt. Alle anderen „ver­steckst” Du unter „Mehr“.

Der Pro-Modus und der Nacht­modus haben zudem ein paar neue Ele­mente erhal­ten. Du kannst die ISO-Stufe nun zum Beispiel bis auf 3200 hochschrauben und die Belich­tungszeit auf bis zu 30 Sekun­den erhöhen (vorher 10). Neuigkeit­en gibt es auch für die Self­iekam­era. Du kannst Videos von Dir nun auch in Super-Slow-Mo aufnehmen. Der Modus ist allerd­ings nur auf dem Galaxy Note10 und S10 ver­füg­bar.

Video: Youtube / Sam­Mo­bile

Schnell auf Medien und Geräte zugreifen

Wo wir bei den Schnelle­in­stel­lun­gen sind: Unter den Sym­bol­en find­est Du zwei neue Punk­te, „Medi­en“ und „Geräte“. Tippst Du auf diese, kannst Du entwed­er direkt Musik­stream­ing-Plat­tfor­men wie Spo­ti­fy starten oder Dich rasch mit gekop­pel­ten Geräten verbinden.

Darstellung von Push-Nachrichten verbessert

Wenn Du auf dem Sper­rbild­schirm auf eine neue Benachrich­ti­gung tippst, erweit­ert Dein Sam­sung-Smart­phone nun lediglich die Anzeige jen­er Push-Nachricht – und öffnet nicht mehr zusät­zlich einen Teil der Schnelle­in­stel­lun­gen.

Neue Art von Benachrichtigungen

Sam­sung sortiert die Benachrich­ti­gun­gen kün­ftig in zwei Kat­e­gorien: nor­male und stille. One UI 2.0 stellt nor­malen (und wichtigeren) Nachricht­en wie Mes­sages und ver­passte Anrufe promi­nent dar, während die stillen Benachrich­ti­gun­gen separi­ert immer erst weit­er unten ste­hen. Dies kann zum Beispiel die Info sein, dass keine SIM-Karte ein­gelegt ist oder App-Updates bere­it­ste­hen.

Eingehende Anrufe: Groß oder klein?

Wenn Du ger­ade eine Anwen­dung nutzt und Dich plöt­zlich jemand anruft, dann hat sich die Maske der Tele­fon-App bish­er über jede Anwen­dung gelegt. Unter One UI 2.0 kannst Du selb­st entschei­den, wie promi­nent ein Anruf erscheinen soll. Statt der Darstel­lung im Voll­bild kannst Du zum Beispiel sagen, dass Du Dich mit einem Pop-up-Fen­ster oder ein­er Darstel­lung im Mini-For­mat zufrieden gib­st. Du wirst bei einem Anruf also nicht zwin­gend aus der App geris­sen, die Du ger­ade nutzt.

So passt Du diese Ein­stel­lung an: Öffne die Tele­fon-App, tippe rechts auf die drei Punk­te und wäh­le „Ein­stel­lun­gen“ aus. Gehe jet­zt auf „Anr­ufanzeige bei App-Ver­wen­dung“.

Hast Du Android 10 und One UI 2.0 bere­its auf Deinem Sam­sung-Gerät instal­liert? Welch­es neue Fea­ture gefällt Dir am besten?

Titel­bild: Eigenkreation: Unsplash (Ashkan Forouzani)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren