iPhone XR & iPhone Xs
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
: : :

Fotos auf iPhone XR & iPhone Xs: Tiefenschärfe individuell einstellen

Die iPhones der ver­gan­genen zwei Jahre ermöglicht­en bere­its Porträt­fo­tos mit Bokeh-Effekt – indi­vidu­elle Ein­stel­lun­gen der Tiefen­schärfe waren jedoch nicht ohne Umwege möglich. Auf dem neuen iPhone XR und dem iPhone Xs (Max) funk­tion­iert genau das sowohl während der Auf­nahme als auch nachträglich.

Über die Vorzüge des Bokeh-Effek­ts haben wir Dir an dieser Stelle ja bere­its häu­figer berichtet. Ähn­lich wie bei den mit speziellen Objek­tiv­en aus­ges­tat­teten (dig­i­tal­en) Spiegel­re­flexkam­eras kannst Du so zum Beispiel bei Porträ­tauf­nah­men den Hin­ter­grund unscharf darstellen, damit die abgelichtete Per­son beziehungsweise das jew­eilige Motiv im Vorder­grund noch etwas mehr in den Fokus rückt. Wir ver­rat­en Dir, wie Du direk­ten Ein­fluss auf diesen Effekt nehmen kannst.

Die Voraussetzungen für das Einstellen der Tiefenschärfe

Zum einen benötigst Du eines der diesjähri­gen iPhone-Mod­elle – also das iPhone XR oder das Xs (Max). Lediglich diese Mod­elle besitzen näm­lich bere­its das 64-Bit-ARM-basierte Ein-Chip-Sys­tem A12 Bion­ic und die neue, darin inte­gri­erte Neur­al Engine. Zum anderen gibt es jedoch noch eine weit­ere Voraus­set­zung, die für das nachträgliche Bear­beit­en erfüllt sein muss: iOS 12.1 oder höher, da erst ab dieser Ver­sion des Betrieb­ssys­tems im Porträt­modus der Kam­era-App das entsprechende Icon zu sehen ist. Und so funk­tion­iert es:

Video: Youtube / Apple

Schärfentiefe beim Fotografieren einstellen

Öffne zunächst die Kam­era-App. Am unteren Bild­schirm­rand kannst Du Auf­nah­mem­o­di auswählen – entschei­de Dich hier für die bere­its oben erwäh­nte Porträt-Vari­ante. In der oberen recht­en Ecke soll­test Du ein „f“-Icon sehen, das Du nun anwählst. Wenn Du jet­zt das Porträt ein­er Per­son aufn­immst, ste­ht Dir ein Slid­er zur Ver­fü­gung, über den die Stärke der Unschärfe bes­timmt wird.

Tiefenschärfe nachträglich optimieren

Prak­tis­cher­weise kannst Du auch bei bere­its in der Fotos-App gespe­icherten Auf­nah­men noch etwas nachjustieren. Das Ganze funk­tion­iert eben­so ein­fach: Wäh­le ein­fach die betr­e­f­fende Auf­nahme in der Anwen­dung aus und drücke auf „Bear­beit­en“. Die Bild­dat­en wer­den kurz geladen und danach sollte unter anderem ein Regler für die Schär­fen­tiefe erscheinen.

Zusammenfassung

  • Es gibt zwei Möglichkeit­en, um auf dem iPhone XR und dem iPhone Xs (Max) die Tiefen­schärfe von Porträts anzu­passen: während und nach der Auf­nahme des Fotos.
  • Dafür muss auf den neuen iPhone-Mod­ellen allerd­ings min­destens iOS 12.1 vorhan­den sein.
  • In der Kam­era-App drückst Du im Porträt­modus auf das „f“-Icon und stellst die Schärfe indi­vidu­ell ein.
  • In der Fotos-App lässt sich das auch noch nachträglich über die „Bearbeiten“-Option erledi­gen.

Hast Du bere­its ein Porträt auf diese Art opti­miert? Berichte uns von Deinen Erfahrun­gen in den Kom­mentaren.

Titelbild: picture alliance / AP Photo / Marcio Jose Sanchez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren