Dein altes iPad als digitalen Bilderrahmen nutzen – so geht’s

Junge Frau richtet ein Album auf dem iPad ein.
Frau am Handy
Apple Pay mit iPhone bezahlen

Dein altes iPad als digitalen Bilderrahmen nutzen – so geht’s

Hat Dein altes iPad aus­ge­di­ent und ein neues Mod­ell den Weg in Deine vier Wände gefun­den, muss das nicht bedeuten, dass die alte Ver­sion auf dem Müll lan­den muss. Es braucht nur ein paar Schritte und schon hast Du aus dem iPad einen dig­i­tal­en Bilder­rah­men gemacht, der die besten Fotos aus dem let­zten Urlaub anzeigt.

Aus dem iPad einen digitalen Bilderrahmen zaubern

Was Du benötigst, sollte klar sein: Ein altes aber noch funk­tion­stüchtiges iPad sowie entwed­er einen Bilder­rah­men oder einen Auf­steller. Am wichtig­sten ist aber die Vor­bere­itung des Geräts. Öffne dafür zunächst die „Einstellungen“-App und navigiere Dich zum Menüpunkt „Fotos“. Dort find­est Du die Funk­tion „Geteilte Alben“. Aktiviere sie, indem Du den Schiebere­gler nach rechts bewegst, sodass er sich grün ein­färbt.

Hin­weis: Den kom­menden Schritt brauchst Du nur dann auszuführen, wenn Du noch kein Album für Deine Wand erstellt hast. Öffne die „Fotos“-App auf Deinem iPad und wech­sle zum Reit­er „Alben“. Oben links find­est Du das Plus-Sym­bol. Tippe darauf und gehe dann auf „Neues geteiltes Album“. Gib zunächst einen Namen ein und gehe dann auf „Weit­er“. Nach­dem Du Dein Album erstellt hast, befülle es mit Bildern, die Du an Dein­er Wand sehen möcht­est.

Den „Geführten Zugriff“ einstellen

Zwei wichtige Vorkehrun­gen hast Du bere­its getrof­fen, fehlt nur noch der „geführte Zugriff“. Das bedeutet, Du beschränkst das Gerät auf die Aus­führung ein­er App. Gehe dafür erneut in die „Einstellungen“-App und dort mit­tig auf „All­ge­mein“. Öffne den Bere­ich „Bedi­enung­shil­fen“ und wäh­le dort den Punkt „Geführter Zugriff“ aus und aktiviere ihn über den Schiebere­gler. Visiere dann den darunter befind­lichen Menüpunkt „Codee­in­stel­lun­gen“ an und lege einen Code fest, mit dem Du den geführten Zugriff aktivieren kannst. Klein­er Tipp: Schalte den Ton aus und den „Nicht-Stören“-Modus ein, da Du andern­falls zwis­chen­durch verse­hentlich Benachrich­ti­gun­gen erhältst.

Ein klein­er Schritt fehlt noch, dann ist Dein iPad ein dig­i­taler Bilder­rah­men. Öffne erneut die „Fotos“-App und zudem Dein neu erstelltes Album. Tippe oben rechts auf „Diashow“, die daraufhin umge­hend begin­nt. Wäh­le dann unter „Optio­nen“ noch die passende Musik aus und aktiviere gegebe­nen­falls den Schiebere­gler bei „Wieder­hol­ung“. Tippe abschließend dreimal hin­tere­inan­der auf den Home-But­ton. So wech­selst Du in den Modus für die geführte App. Jet­zt musst Du das iPad nur noch in den Bilder­rah­men einar­beit­en und an der Wand platzieren.

Freunde schauen sich Bilder auf dem iPad an

Du kannst mehrere alte iPads als dig­i­tale Bilder­rah­men in Deine Woh­nung hän­gen und Deine Lieblings­bilder als Diashow durch­laufen lassen.

Anregungen für digitale Alben

Hast Du mehrere alte iPads, aus denen Du gle­ich eine ganze Rei­he dig­i­taler Bilder­rah­men machen willst, kannst Du sie nach bes­timmten The­men sortieren. Lasse beispiel­sweise auf dem einen Bilder von guten Fre­un­den durch­laufen, auf dem anderen die schön­sten Hochzeits­fo­tos und auf dem drit­ten selb­st geknip­ste Kunst­werke. Dein­er Fan­tasie sind dabei keine Gren­zen geset­zt. Alter­na­tiv kannst Du auch coole selb­stge­drehte Filme laufen lassen.

Du inter­essierst Dich für Fotografie im All­ge­meinen? Dann schau Dir doch unsere ver­schiede­nen Rat­ge­ber an. Du find­est Artikel zu den The­men Straßen­fo­tografie, Makro­fo­tografie, Schwarz-Weiß-Fotografie, Wildtier­fo­tografie oder Unter­wasser­fo­tografie.

Zusammenfassung

  • Nutze Dein aus­ge­di­entes iPad als dig­i­tal­en Bilder­rah­men.
  • Prä­pariere das iPad und lege gegebe­nen­falls ein Album an.
  • Stelle den „Geführten Zugriff“ ein und beschränke Dein Gerät so auf die Aus­führung ein­er einzel­nen App.
  • Starte die Diashow und arbeite das iPad in den Bilder­rah­men ein oder platziere es auf einem Auf­steller.

Welche Fotos würdest Du auf dem umfunk­tion­ierten iPad durch­laufen lassen und Deinen Fre­un­den zeigen? Die vom let­zten Urlaub oder doch von der Hochzeit? Ver­rate es uns doch in der Kom­men­tarspalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren