Frau hält Smartphone in der Hand
© iStock
Frau mit Locken guckt auf ihr iPhone SE
Galaxy Watch4 am Handgelenk
:

iCloud: Fotos, Drive & Co. deaktivieren – Erklärung für iPhone, iPad und Mac

Du möcht­est nicht mehr Deinen gesamten Daten­verkehr über iCloud laufen lassen? Wir erk­lären Dir, wie Du iCloud für Fotos deak­tivieren kannst und auch andere Apps daran hin­der­st, den Cloud-Dienst zu nutzen, etwa die Musik­me­diathek und die automa­tis­chen Back­ups. 

Über iCloud sind Deine Apple-Geräte miteinan­der syn­chro­nisiert, Du kannst also von jedem Gerät auf alle in der Cloud gesicherten Dat­en zugreifen. iCloud bietet Dir aber auch exter­nen Spe­icher­platz, auf dem Du Fotos, Videos, Musik und Doku­mente able­gen kannst, um den Geräte­spe­ich­er zu ent­las­ten.

Welche Dat­en Du in die Apple-Cloud schickst, kannst Du selb­st entschei­den. Vielle­icht hast Du eine bessere Möglichkeit gefun­den, Deine Foto­samm­lung zu sich­ern? Oder Du möcht­est nicht jedes beliebige Textdoku­ment automa­tisch auch in der Cloud able­gen?

Dann kannst Du in den Ein­stel­lun­gen Dein­er iCloud wählen, welche Dat­en auf dem Apple-Serv­er lan­den sollen und welche nicht. Hier erfährst Du, wie Du in iCloud Fotos deak­tivieren kannst – oder Deine Musik­me­diathek, Dri­ve, Noti­zen und mehr.

iCloud-Funktionen auf dem iPhone oder iPad deaktivieren

  1. Öffne auf Deinem Gerät die Ein­stel­lun­gen und tippe ganz oben auf Deinen Namen.
  2. Tippe auf „iCloud“.
  3. In der nun erscheinen­den Liste siehst Du alle Funk­tio­nen beziehungsweise Dien­ste, die mit iCloud ver­bun­den sind.
  4. Leg den Schal­ter bei den Funk­tio­nen und Dien­sten um, die Du nicht mehr über iCloud laufen lassen möcht­est, etwa Fotos oder iCloud Dri­ve. Auch das automa­tis­che iCloud-Back­up kannst Du hier deak­tivieren.

Ab jet­zt wer­den die entsprechen­den Dat­en nicht mehr in iCloud hochge­laden und mit anderen Geräten syn­chro­nisiert. Es gehen aber keine Dat­en ver­loren.

Hast Du beispiel­sweise iCloud für die Foto­me­diathek deak­tiviert, geschieht das, ohne Deine Fotos zu löschen. Die Bilder und Videos, die Du bis zu diesem Zeit­punkt in die iCloud geladen hast, verbleiben dort. Du kannst Sie zum Beispiel auf Deinen Mac oder PC herun­ter­laden, um sie dort zu sich­ern.

Willst Du iCloud-Fotos kom­plett deak­tivieren und alle Fotos löschen, gehe zu „Ein­stel­lun­gen | Dein Name | iCloud | Spe­ich­er ver­wal­ten | Fotos“ und tippe auf „Deak­tivieren und löschen“. Du hast dann 30 Tage Zeit, um Deine Fotos und Videos aus der iCloud ander­weit­ig zu spe­ich­ern, bevor sie endgültig gelöscht wer­den.

iCloud-Funktionen auf dem Mac ausschalten

  1. Klicke auf den Apfel in der Menüleiste und gehe zu „Sys­te­me­in­stel­lun­gen“.
  2. Klicke oben rechts auf „Apple-ID“.
  3. Wäh­le links in der Leiste „iCloud“ aus, falls noch nicht geschehen.
  4. Jet­zt erscheint eine Liste mit Apps, die iCloud nutzen.
  5. Ent­ferne den Hak­en bei den Apps, die Du nicht mehr mit iCloud verbinden möcht­est, also etwa bei Fotos, Kon­tak­te oder Erin­nerun­gen.
  6. Du wirst gefragt, ob Du eine Kopie der Dat­en behal­ten möcht­est, die bis zu diesem Zeit­punkt in iCloud hochge­laden wur­den.
  7. Wäh­le „Down­load“, um die entsprechen­den Dat­en lokal zu spe­ich­ern. Oder „Vom Mac löschen“, um sie auch lokal zu ent­fer­nen.

Auch hier gilt: Die entsprechen­den Dat­en wer­den vom Mac aus ab sofort nicht mehr in die iCloud geladen. Auf bere­its in der iCloud abgelegte Dat­en kannst Du von anderen Geräten aus weit­er­hin zugreifen.

Tipp: Bei Bedarf kannst Du iCloud voll­ständig deak­tivieren.

Wozu nutzt Du iCloud haupt­säch­lich? Berichte uns von Deinen Erfahrun­gen gern in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren