Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Apple Mail einrichten: Dein E-Mail-Client unter iOS

von

Apple Mail ist ein E-Mail-Client, mit dem Du auf Deinem iPhone oder iPad Nachrichten abfragen und verwalten kannst. Du musst dafür lediglich Dein E-Mail-Konto – automatisch oder manuell – mit dem Programm verbinden. In diesem Ratgeber erklären wir Dir Schritt für Schritt, was genau Du dafür tun musst.

Dank Apple Mail hast Du alle Deine E-Mails gesammelt im Blick und musst nicht ständig zwischen drei oder mehr Programmen hin- und herwechseln. Du benutzt als Anbieter iCloud, Yahoo oder Google? Dann ist die Synchronisierung mit Apple Mail automatisch möglich: Wechsle auf Deinem iPhone oder iPad in die Einstellungen und tippe auf den Menüpunkt „Accounts“. Anschließend wechselst Du zu „Accounts & Passwörter“ und wählst die Option „Account hinzufügen“ aus.

 

Automatische Einrichtung

Im nächsten Schritt entscheidest Du Dich für den jeweiligen Anbieter (iCloud, Exchange, Google, Yahoo, Aol oder Outlook). Im Anschluss musst Du Deine damit verknüpfte E-Mail-Adresse und Dein Passwort angeben – nach erfolgreicher Eingabe tippst Du auf „Weiter“. Der Client von Apple überprüft dann die Daten und verknüpft sich mit dem E-Mail-Account, um die Nachrichten abrufen zu können. Anschließend kannst Du noch weitere Kontodaten (wie Termine, Kontakte etc.) auswählen, die Du auf Deinem Smartphone oder Tablet sehen willst. Bist Du damit fertig, gehst Du einfach auf „Sichern“. Damit ist der E-Mail-Client erfolgreich eingerichtet.

 

Apple Mail manuell einrichten

Du hast einen anderen Anbieter als Yahoo oder Google? Dann kannst Du Apple Mail auch manuell mit Deinem E-Mail-Konto verbinden: Folge dazu dem Pfad „Einstellungen | Accounts & Passwörter | Account hin zufügen“ und wähle dann die Option „Andere“. Im Anschluss tippst Du auf „Account hinzufügen“. Danach wirst Du aufgefordert, Deinen Namen, Deine E-Mail-Adresse, sowie Passwort und Beschreibung Deines Accounts anzugeben. Wählst Du anschließend „Weiter“ aus, versucht Apple, die angegebenen Einstellungen zu finden und sich dann mit dem entsprechenden Konto zu verbinden. Auch hier gehst Du wieder auf „Fertig“, sobald die Einrichtung abgeschlossen ist.

 

Macbook und iPhone liegen auf dem Schreibtisch im Büro.

Apple Mail funktioniert nicht nur auf dem iPhone, sondern auch iPad und dem Mac.

Foto: Pexels / Parth Shah

 

Wenn der Client weitere Daten benötigt

Funktioniert die soeben beschriebene Methode nicht, musst Du zusätzliche E-Mail-Einstellungen manuell nachtragen. Dafür ist es natürlich nötig, dass Du diese auch kennst. Gehe also auf die entsprechende Seite des Apple-Supports und tippe ins dortige Suchfeld Deine E-Mail-Adresse ein, um die nötigen Informationen herauszufinden. Falls dies nicht funktioniert, kannst Du Dich auch direkt an den Anbieter wenden.

Folgende Daten zu Posteingangs- und Postausgangsserver solltest Du Dir in jedem Fall notieren:

 

  • Account-Typ: IMAP oder POP?
  • Hostname des Posteingangs- und Postausgangsservers
  • Server-Port
  • Authentifizierung: z.B. Passwort
  • SSL/TLS: Ja oder Nein?

 

Sind die Fakten geklärt, musst Du wieder dem Pfad „Einstellungen | Accounts & Passwörter | Andere | Account hinzufügen“ folgen und Informationen wie Name, E-Mail-Adresse und Passwort eingeben. Danach tippst Du auf „Weiter“. Schafft das Programm die manuelle Einrichtung wieder nicht, gehst Du diesmal auf „Weiter“. Im nächsten Schritt musst Du Dich unter anderem zwischen „IMAP“ oder “POP“ entscheiden:

 

  • „IMAP“: Das bedeutet, Deine E-Mails bleiben auf dem entsprechenden Server. Zum Lesen der Nachrichten wird lediglich eine Kopie auf Dein Gerät heruntergeladen.
  • POP: Die E-Mails werden komplett heruntergeladen und gespeichert – also vom Server gelöscht. Der Vorteil: Du kannst die Nachrichten somit auch bequem offline lesen.

 

Bist Du Dir über den Account-Typ unsicher, entscheidest Du Dich besser für die Option „IMAP“. Anschließend musst Du zusätzliche Informationen wie Hostname des Servers, Benutzername und Authentifizierungsart angeben. Bist Du fertig mit der Eingabe, gehst Du auf „Sichern“. Sind Deine Angaben noch nicht korrekt, wirst Du zur Überarbeitung aufgefordert. Haben alle Informationen gestimmt, hast Du Deinen E-Mail-Client erfolgreich manuell eingerichtet.

 

Apple Mail kannst Du sowohl manuell als auch automatisch einrichten. Für erstere Variante musst Du allerdings mehr wissen als nur Deine E-Mail-Adresse und das dazugehörige Passwort.

Foto: Pexels / Alex Mihis 

 

So entfernst Du einen Account aus Apple Mail

Du benutzt einen bestimmten Mail-Account nicht mehr und/oder möchtest ihn aus Apples Mail-Programm entfernen? Dafür brauchst Du am iPhone oder iPad nur wieder zum Menüpunkt „Accounts & Passwörter“ zu wechseln. Anschließend kannst Du den entsprechenden Account auswählen und danach auf die Option „Account löschen“ tippen. Somit wird das Konto von Deinem Gerät entfernt – samt aller damit verknüpften Daten.

Du nutzt für Deine Nachrichten auch die iMessage-App? Dann aufgepasst: In unseren Ratgebern erklären wir Dir, wie Du in der Anwendung Gruppenchats erstellst und wie Du bei iMessage unter iOS 11 zu mehr Speicherplatz kommst.

 

Zusammenfassung

  • Apple Mail ist ein E-Mail-Client, mit dem Du Deine Nachrichten auf iPhone, iPad oder Mac abfragen kannst.
  • Es gibt zwei Arten, Apple Mail auf Deinem Gerät einzurichten: Automatisch oder manuell.
  • Im ersten Fall musst Du lediglich E-Mail-Adresse und Passwort angeben.
  • Willst Du den Account manuell mit dem E-Mail-Client verbinden, solltest Du noch zusätzliche Informationen wie Account-Typ, Hostname des Servers und Benutzername bereithalten.
  • Die Daten findest Du beispielsweise über die entsprechende Website des Apple-Supports heraus. Du kannst diese aber auch bei Deinem E-Mail-Anbieter direkt erfragen.

 

Hast Du schon Deinen Account mit Apple Mail verbunden? Wie waren Deine Nutzererfahrungen? Beschreibe sie uns gerne in den Kommentaren.

 

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×