Junger Mann ist mit dem Smartphone unterwegs, hinter ihm ein paar Container.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
:

Apple Mail einrichten: Dein E-Mail-Client unter iOS

Apple Mail ist ein E-Mail-Client, mit dem Du auf Deinem iPhone oder iPad Nachricht­en abfra­gen und ver­wal­ten kannst. Du musst dafür lediglich Dein E-Mail-Kon­to – automa­tisch oder manuell – mit dem Pro­gramm verbinden. In diesem Rat­ge­ber erk­lären wir Dir Schritt für Schritt, was genau Du dafür tun musst.

Dank Apple Mail hast Du alle Deine E-Mails gesam­melt im Blick und musst nicht ständig zwis­chen drei oder mehr Pro­gram­men hin- und her­wech­seln. Du benutzt als Anbi­eter iCloud, Yahoo oder Google? Dann ist die Syn­chro­nisierung mit Apple Mail automa­tisch möglich: Wech­sle auf Deinem iPhone oder iPad in die Ein­stel­lun­gen und tippe auf den Menüpunkt „Accounts“. Anschließend wech­selst Du zu „Accounts & Pass­wörter“ und wählst die Option „Account hinzufü­gen“ aus.

Automatische Einrichtung

Im näch­sten Schritt entschei­dest Du Dich für den jew­eili­gen Anbi­eter (iCloud, Exchange, Google, Yahoo, Aol oder Out­look). Im Anschluss musst Du Deine damit verknüpfte E-Mail-Adresse und Dein Pass­wort angeben – nach erfol­gre­ich­er Eingabe tippst Du auf „Weit­er“. Der Client von Apple über­prüft dann die Dat­en und verknüpft sich mit dem E-Mail-Account, um die Nachricht­en abrufen zu kön­nen. Anschließend kannst Du noch weit­ere Kon­to­dat­en (wie Ter­mine, Kon­tak­te etc.) auswählen, die Du auf Deinem Smart­phone oder Tablet sehen willst. Bist Du damit fer­tig, gehst Du ein­fach auf „Sich­ern“. Damit ist der E-Mail-Client erfol­gre­ich ein­gerichtet.

Apple Mail manuell einrichten

Du hast einen anderen Anbi­eter als Yahoo oder Google? Dann kannst Du Apple Mail auch manuell mit Deinem E-Mail-Kon­to verbinden: Folge dazu dem Pfad „Ein­stel­lun­gen | Accounts & Pass­wörter | Account hin zufü­gen“ und wäh­le dann die Option „Andere“. Im Anschluss tippst Du auf „Account hinzufü­gen“. Danach wirst Du aufge­fordert, Deinen Namen, Deine E-Mail-Adresse, sowie Pass­wort und Beschrei­bung Deines Accounts anzugeben. Wählst Du anschließend „Weit­er“ aus, ver­sucht Apple, die angegebe­nen Ein­stel­lun­gen zu find­en und sich dann mit dem entsprechen­den Kon­to zu verbinden. Auch hier gehst Du wieder auf „Fer­tig“, sobald die Ein­rich­tung abgeschlossen ist.

Macbook und iPhone liegen auf dem Schreibtisch im Büro.

Apple Mail funk­tion­iert nicht nur auf dem iPhone, son­dern auch iPad und dem Mac.

Foto: Pexels / Parth Shah

Wenn der Client weitere Daten benötigt

Funk­tion­iert die soeben beschriebene Meth­ode nicht, musst Du zusät­zliche E-Mail-Ein­stel­lun­gen manuell nach­tra­gen. Dafür ist es natür­lich nötig, dass Du diese auch kennst. Gehe also auf die entsprechende Seite des Apple-Sup­ports und tippe ins dor­tige Such­feld Deine E-Mail-Adresse ein, um die nöti­gen Infor­ma­tio­nen her­auszufind­en. Falls dies nicht funk­tion­iert, kannst Du Dich auch direkt an den Anbi­eter wen­den.

Fol­gende Dat­en zu Postein­gangs- und Postaus­gangsserv­er soll­test Du Dir in jedem Fall notieren:

  • Account-Typ: IMAP oder POP?
  • Host­name des Postein­gangs- und Postaus­gangsservers
  • Serv­er-Port
  • Authen­tifizierung: z.B. Pass­wort
  • SSL/TLS: Ja oder Nein?

Sind die Fak­ten gek­lärt, musst Du wieder dem Pfad „Ein­stel­lun­gen | Accounts & Pass­wörter | Andere | Account hinzufü­gen“ fol­gen und Infor­ma­tio­nen wie Name, E-Mail-Adresse und Pass­wort eingeben. Danach tippst Du auf „Weit­er“. Schafft das Pro­gramm die manuelle Ein­rich­tung wieder nicht, gehst Du dies­mal auf „Weit­er“. Im näch­sten Schritt musst Du Dich unter anderem zwis­chen „IMAP“ oder “POP“ entschei­den:

  • „IMAP“: Das bedeutet, Deine E-Mails bleiben auf dem entsprechen­den Serv­er. Zum Lesen der Nachricht­en wird lediglich eine Kopie auf Dein Gerät herun­terge­laden.
  • POP: Die E-Mails wer­den kom­plett herun­terge­laden und gespe­ichert – also vom Serv­er gelöscht. Der Vorteil: Du kannst die Nachricht­en somit auch bequem offline lesen.

Bist Du Dir über den Account-Typ unsich­er, entschei­dest Du Dich bess­er für die Option „IMAP“. Anschließend musst Du zusät­zliche Infor­ma­tio­nen wie Host­name des Servers, Benutzer­name und Authen­tifizierungsart angeben. Bist Du fer­tig mit der Eingabe, gehst Du auf „Sich­ern“. Sind Deine Angaben noch nicht kor­rekt, wirst Du zur Über­ar­beitung aufge­fordert. Haben alle Infor­ma­tio­nen ges­timmt, hast Du Deinen E-Mail-Client erfol­gre­ich manuell ein­gerichtet.

Apple Mail kannst Du sowohl manuell als auch automa­tisch ein­richt­en. Für erstere Vari­ante musst Du allerd­ings mehr wis­sen als nur Deine E-Mail-Adresse und das dazuge­hörige Pass­wort.

Foto: Pexels / Alex Mihis 

So entfernst Du einen Account aus Apple Mail

Du benutzt einen bes­timmten Mail-Account nicht mehr und/oder möcht­est ihn aus Apples Mail-Pro­gramm ent­fer­nen? Dafür brauchst Du am iPhone oder iPad nur wieder zum Menüpunkt „Accounts & Pass­wörter“ zu wech­seln. Anschließend kannst Du den entsprechen­den Account auswählen und danach auf die Option „Account löschen“ tip­pen. Somit wird das Kon­to von Deinem Gerät ent­fer­nt – samt aller damit verknüpften Dat­en.

Du nutzt für Deine Nachricht­en auch die iMes­sage-App? Dann aufgepasst: In unseren Rat­ge­bern erk­lären wir Dir, wie Du in der Anwen­dung Grup­pen­chats erstellst und wie Du bei iMes­sage unter iOS 11 zu mehr Spe­icher­platz kommst.

Zusammenfassung

  • Apple Mail ist ein E-Mail-Client, mit dem Du Deine Nachricht­en auf iPhone, iPad oder Mac abfra­gen kannst.
  • Es gibt zwei Arten, Apple Mail auf Deinem Gerät einzuricht­en: Automa­tisch oder manuell.
  • Im ersten Fall musst Du lediglich E-Mail-Adresse und Pass­wort angeben.
  • Willst Du den Account manuell mit dem E-Mail-Client verbinden, soll­test Du noch zusät­zliche Infor­ma­tio­nen wie Account-Typ, Host­name des Servers und Benutzer­name bere­i­thal­ten.
  • Die Dat­en find­est Du beispiel­sweise über die entsprechende Web­site des Apple-Sup­ports her­aus. Du kannst diese aber auch bei Deinem E-Mail-Anbi­eter direkt erfra­gen.

Hast Du schon Deinen Account mit Apple Mail ver­bun­den? Wie waren Deine Nutzer­erfahrun­gen? Beschreibe sie uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren