Junge Frau testet Android-9-Funktionen an ihrem Smartphone.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
:

Android-9-Tipps: Diese Funktionen solltest Du kennen

Im August hat Google die neueste Ver­sion seines Android-Betrieb­ssys­tems vorgestellt. In unseren aus­führlichen Android-9-Tipps stellen wir Dir einige der nüt­zlichen Funk­tio­nen, die die Ver­sion bietet, näher vor.

Neue Gesten, ein Fokus auf dig­i­tales Wohlbefind­en und viel kün­stliche Intel­li­genz: Android Pie bietet viele Funk­tio­nen, die Du unbe­d­ingt ken­nen soll­test. Einen ersten Überblick über Android 9 haben wir Dir schon kurz nach der Vorstel­lung des Betrieb­ssys­tems gegeben. Doch nicht alle neuen Funk­tio­nen waren auf den ersten Blick erkennbar.

Wie Du Screenshots erstellst

Du willst unter Android 9 einen Screen­shot machen? Dann musst Du nicht mehr zwei Tas­ten gle­ichzeit­ig drück­en. Betätigst Du lediglich den Pow­er-But­ton, öffnet sich wie gewohnt das Pop-up-Menü, über das Du Dein Smart­phone neu starten kannst. Doch nicht nur das: Das Menü zeigt jet­zt auch die Option „Screen­shot“ an. Wählst Du sie aus, schießt Android ein Foto vom aktuellen Dis­play-Inhalt. Du kannst die Auf­nahme anschließend bear­beit­en oder direkt mit Fre­un­den teilen.

Akku, Displayhelligkeit & Co.: So smart wird Dein Smartphone

Android 9 set­zt noch stärk­er als die Vorgängerver­sion auf Machine-Learn­ing: So merkt sich das Sys­tem, welche App-Aktio­nen Du häu­fig ver­wen­d­est und zeigt diese direkt auf Deinem Dis­play an.

Auch der im Gerät befind­liche Akku wird smarter: Er schränkt den Energie-Ver­brauch wenig genutzter Anwen­dun­gen ein und konzen­tri­ert sich stattdessen auf Apps, die Du beson­ders häu­fig ver­wen­d­est. Zudem kommt kün­stliche Intel­li­genz auch bei der Bild­schirmhel­ligkeit zum Tra­gen: Das Sys­tem weiß, in welchen Sit­u­a­tio­nen Du die Leucht­in­ten­sität in der Ver­gan­gen­heit angepasst hast – und erledigt es später automa­tisch für Dich.

Video: YouTube / TBLT.de

Diese Bluetooth-Einstellungen sind neu

Für die neue Ver­sion hat Google außer­dem an den Blue­tooth-Funk­tio­nen gear­beit­et: So siehst Du in Dein­er Benachrich­ti­gungsleiste das entsprechende Sym­bol nur dann, wenn auch wirk­lich eine Blue­tooth-Verbindung ste­ht. Zudem ist Android Pie in der Lage, bis zu fünf Geräte zu verbinden (unter Android 8.0 waren es nur zwei). Du kannst dann auch leicht zwis­chen den einzel­nen Gad­gets wech­seln.

Prak­tisch: Dein Smart­phone merkt sich die Laut­stärke-Ein­stel­lun­gen jedes Gad­gets, sodass Du sie nicht jedes Mal anpassen musst, wenn Du das Aus­gabegerät wech­selst.

Android-9-Tipp: Neue Gesten ein- oder ausschalten

Mit dem Release von Android Pie führt Google auch eine neue Gesten­s­teuerung ein. Der Mul­ti­task­ing-But­ton ver­schwindet beispiel­sweise und wird durch eine pil­len­för­mige Taste erset­zt. Die neue Steuerung soll wohl auf eini­gen Android-Geräten stan­dard­mäßig deak­tiviert sein – anders als auf dem Google Pix­el 3.

Du kannst die neue Gesten­s­teuerung jedoch manuell ein- oder auss­chal­ten: unter „Ein­stel­lun­gen | Sys­tem | Bewe­gun­gen | Auf Start­bild­schirm­taste nach oben wis­chen“.

Das System bekommt einen Dark Mode – zumindest teilweise

Dun­kle Themes liegen im Trend und haben nun auch Android 9 erre­icht: Hast Du die Ver­sion auf Deinem Gerät instal­liert, kannst Du einen Dark Mode ein­richt­en. Dieser gilt jedoch nicht sys­temweit, son­dern passt lediglich Ele­mente wie Launch­er, Schnelle­in­stel­lun­gen und den Google-Feed an. Kom­po­nen­ten wie die Sys­te­me­in­stel­lun­gen oder Drit­tan­bi­eter-Apps sind weit­er­hin mit einem hellen Theme aus­ges­tat­tet. Viele der Anwen­dun­gen (zum Beispiel Google Maps) bieten jedoch eine eigene Dark-Mode-Funk­tion an.

Digitales Wohlbefinden: Deine Smartphone-Nutzung regeln

Neu ist auch das „Dig­i­tal Wellbeing“-Feature: Dieses soll unter anderem dafür sor­gen, dass Du ab und zu eine Auszeit von Deinem Smart­phone nimmst. Neben einem Überblick darüber, welche Apps Du beson­ders häu­fig ver­wen­d­est, ermöglicht die Funk­tion Dir auch, Zeitlim­its für Anwen­dun­gen einzuricht­en. Ist das Lim­it über­schrit­ten, „sper­rt“ das Sys­tem die App qua­si, sodass Du Deine Auszeit genießen kannst.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Dieser Button dreht den aktuellen Display-Inhalt

Vielle­icht hast auch Du die automa­tis­che Rota­tion aus­gestellt, sodass sich Dein Dis­play­in­halt nicht von selb­st dreht, wenn Du aus Verse­hen vom Land­scape- in den Porträt-Modus wech­selst. Willst Du den Inhalt trotz­dem drehen, musst Du bis­lang bei vie­len Apps die automa­tis­che Rota­tion kurzzeit­ig wieder aktivieren. Das ändert sich mit Android Pie: Drehst Du Dein Smart­phone, sollte bei eini­gen Apps zukün­ftig in der Nav­i­ga­tion­sleiste ein neues Rota­tions-Sym­bol zu sehen sein. Tippst Du drauf, dreht sich der Dis­play­in­halt.

Deine Daten über den Lockdown-Modus schützen

Du möcht­est schnell ver­hin­dern, dass Dein Smart­phone über die Gesicht­serken­nung oder Deinen Fin­ger­ab­druck entsper­rt wird? Dann aktiviere Androids neuen Lock­down-Modus: Ist dieser eingeschal­tet, kann der Sper­rbild­schirm nur noch mit PIN, Pass­wort oder Muster über­wun­den wer­den.

Auch Android 9 verfügt über ein Easter Egg

In seinen Android-Ver­sio­nen ver­steckt Google gerne Ani­ma­tio­nen oder Android-Spiele – zum Beispiel eine schwarze Krake, die Du durch das Wass­er ziehst. Android Pie ist da keine Aus­nahme und ver­fügt eben­falls über ein solch­es East­er Egg, das Du über die Sys­te­me­in­stel­lun­gen aktivierst.

Zusammenfassung

  • Für Android 9 Pie hat Google die Blue­tooth-Funk­tion opti­miert.
  • Der Akku wen­det Machine-Learn­ing-Prozesse an, um Deinen Energie­ver­brauch zu opti­mieren.
  • Kün­stliche Intel­li­genz kommt auch bei Dis­play­hel­ligkeit und App-Aktio­nen zum Ein­satz.
  • Du kannst Deine Smart­phone-Dat­en über den Lock­down-Modus schützen.
  • Das „Dig­i­tal Wellbeing“-Feature lässt Dich unter anderem Zeitlim­its für Deine Apps ein­richt­en.
  • Die Rota­tions-Funk­tion für den Dis­play­in­halt wurde erweit­ert.
  • Android 9 ver­fügt über einen Dark Mode, der allerd­ings nicht das gesamte Betrieb­ssys­tem optisch anpasst.

Welche Android-9-Funk­tion möcht­est Du sofort aus­pro­bieren? Hast Du die neue Ver­sion schon auf Deinem Smart­phone instal­liert? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren