Das Google Pixel 2 XL-Smartphone.
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
: :

Android P: So installierst Du die Beta auf Google Pixel 2 & Co.

Googles Betrieb­ssys­tem Android P befind­et sich momen­tan noch in der Betaphase. Erst­mals kannst Du die neue Soft­ware nicht nur auf ein Google Pix­el-Smart­phone, son­dern auch das Sony Xpe­ria XZ2 herun­ter­laden.

Android P wurde zum ersten Mal auf der I/O 2018 vorgestellt, der jährlichen Entwick­lerkon­ferenz von Google. Das Betrieb­ssys­tem für Android-Mod­elle führt unter anderem ein neues Gesten­sys­tem ein. Außer­dem will Google mith­il­fe ein­er KI mehr Akku auf den Smart­phones sparen.

Die Android P-Beta auf Google Pixel-Geräten installieren

Fol­gende Google-Smart­phones sind Teil des Betapro­gramms:

Besitzt Du eines dieser Geräte, ist die Instal­la­tion von Android P schnell erledigt: Besuche ein­fach die Web­site für das Betapro­gramm und melde Dich dort mit Deinem Google-Kon­to an. Anschließend kannst Du Dein Gerät auswählen.

Wech­sle dann an Deinem Google Pix­el in die Ein­stel­lun­gen: Das Smart­phone sollte Dir dort ein OTA-Update („Over the Air“) anbi­eten. Die Größe des Down­loads beträgt etwa 1,1 GB. Nun brauchst Du nur noch auf „Instal­lieren“ zu tip­pen. Die Beta von Android P wird dann auf Deinem Gerät instal­liert und kann im Anschluss ver­wen­det wer­den.

Das Sony Xperia XZ2: Kein OTA-Update bislang

Wie oben bere­its erwäh­nt hat Google dies­mal nicht nur seine Pix­el-Smart­phones in das Betapro­gramm inte­gri­ert. Auch Geräte ander­er Her­steller sind mit dabei, darunter das Sony Xpe­ria XZ2. Jedoch ist die Beta für dieses Smart­phone bis­lang noch nicht als OTA-Update aus­gerollt. Alter­na­tiv bleibt Nutzern nur die Möglichkeit, das Gerät mith­il­fe der Xpe­ria Com­pan­ion Soft­ware zu flashen. Das ist allerd­ings nicht empfehlenswert und sollte schon gar nicht von Anfängern durchge­führt wer­den: Das Flashen eines Smart­phones bein­hal­tet näm­lich einen kom­plet­ten Daten­ver­lust. Außer­dem ist es nicht möglich, die ver­lore­nen Dat­en via Back­up zurück auf das Gerät zu spie­len, solange Du die Beta instal­liert hast.

Das Sony Xperia XZ2-Smartphone.

Android P kann auch auf dem Sony Xpe­ria XZ2 instal­liert wer­den – allerd­ings nicht via OTA-Update.

Foto: picture alliance / NurPhoto / Joan Cros

Du soll­test die Testver­sion von Android P generell nicht auf einem Smart­phone instal­lieren, das tagtäglich im Ein­satz ist: Während der Betaphase kann es näm­lich dur­chaus zu Prob­le­men mit der Soft­ware kom­men. Diese Ruck­ler wer­den erst nach und nach von Google behoben. Anschließend passen die anderen Her­steller die Android-Ver­sion noch an ihre Geräte an, was eben­falls Zeit in Anspruch nimmt.

Bis das Betrieb­ssys­tem also in sein­er finalen Ver­sion aus­rollt, kann einige Zeit verge­hen. Viele Smart­phones haben ger­ade erst die Vorgängerver­sion, Android Oreo, erhal­ten – obwohl diese schon 2017 vorgestellt wurde.

Zusammenfassung

  • Google hat die erste Beta von Android P veröf­fentlicht.
  • Google Pix­el-Besitzer kön­nen sie ganz ein­fach über die offizielle Web­site des Betapro­gramms auf ihren Smart­phones instal­lieren.
  • Erst­mals sind auch Mod­elle ander­er Her­steller, zum Beispiel das Sony Xpe­ria XZ2, Teil der Test­phase.
  • Allerd­ings ste­ht die Beta für diese Geräte aktuell nicht als OTA-Update zur Ver­fü­gung.

Hast Du die Beta von Android P schon auf einem Smart­phone aus­pro­bieren kön­nen? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titelbild: picture alliance / AP Photo / Jeff Chiu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren