5g stadium app header

Super-Core: Das Herz der Gigabit-Gesellschaft

In Berlin baut Voda­fone den ersten von zahlre­ichen neuen Super-Core-Stan­dorten. Die neuen Hochleis­tungs-Rechen­zen­tren sind das Herz der Giga­bit-Gesellschaft, das 20 Mal stärk­er schlägt.

Wenn Du Dir über­legst, was Smart­phones und andere mobile Devices heute im Ver­gle­ich zu vor zehn Jahren leis­ten und an Dat­en über­tra­gen, wird schnell klar, dass das Mobil­funknetz stark aus­ge­baut wer­den muss, um die heuti­gen Anforderun­gen zu stem­men. Als Vor­re­it­er in Rich­tung Giga­bit-Gesellschaft baut Voda­fone deshalb jet­zt zahlre­iche soge­nan­nte Super-Core-Stan­dorte. Das sind neue Hochleis­tungs-Rechen­zen­tren für die schnelle Ver­ar­beitung der mit­tler­weile riesi­gen Daten­men­gen. Mit dieser hochmod­er­nen Infra­struk­tur und neuen Tech­nolo­gien kannst Du bald schon Dat­en mit mehreren Giga­bit pro Sekunde im Mobil­funk und per Glas­faserk­a­bel über­tra­gen.

 

Die Super-Core-Standorte bilden das Herz der Gigabit-Gesellschaft

Die neuen Super-Core-Stan­dorte wer­den in Zukun­ft die Basis für die Ver­ar­beitung extrem großer Daten­men­gen, die durch die Net­ze strö­men, sein. Daten­staus sollen dann der Ver­gan­gen­heit ange­hören, und Du kannst in Giga­bit-Geschwindigkeit kom­mu­nizieren. Schon heute ver­ar­beit­et ein Core-Stan­dort täglich mehr als eine Mil­lio­nen Giga­byte an Dat­en in Echtzeit und schickt sie auf die Reise durch Deutsch­land. Bere­its das ist eine fast unvorstell­bare Zahl. Die Daten­menge entspricht weit mehr als 200 Mil­lio­nen Büch­ern an einem Tag. Die neuen Super-Core-Stan­dorte wer­den dank mod­ern­ster Infra­struk­tur sog­ar noch 20 Mal leis­tungs­fähiger sein. Dann kön­nen täglich fast 22 Mil­lio­nen Giga­byte ver­ar­beit­et wer­den, was ein­er Daten­menge von mehr als 4 Mil­liar­den rand­voll bedruck­ten Büch­ern entspricht. The­o­retisch kön­nte fast halb Deutsch­land gle­ichzeit­ig über einen einzi­gen dieser Stan­dorte tele­fonieren.

Science and technology Illustration,

Hochleistung braucht energieeffiziente Technologien

So ein Super-Core-Stan­dort wird natür­lich kom­plett auf Hochleis­tung getrimmt. Hier investiert Voda­fone mas­siv, damit die neuen Stan­dorte höch­sten tech­nol­o­gis­chen Stan­dards entsprechen. Das bedeutet leis­tungsstärkere Serv­er, die wiederum eine höhere Küh­lleis­tung im Gebäudein­neren benöti­gen. Die Energie in den Rechen­zen­tren kann in Zukun­ft deut­lich effizien­ter als bis­lang für Rechen­leis­tung genutzt wer­den – pro Fläch­enein­heit ist diese vier­mal so hoch wie bish­er.

Internet der Dinge beschleunigt steigendes Datenvolumen

Aktuelle Stu­di­en zeigen wie wichtig eine starke Netz-Infra­struk­tur ist, da das gesamte Daten­vol­u­men im Fes­t­netz und Mobil­funk immer stärk­er ansteigt. Allein in den deutschen Mobil­funknet­zen wer­den laut Bitkom in diesem Jahr rund 30 Prozent mehr an Dat­en ver­ar­beit­et als im Vor­jahr. Im Fes­t­netz rech­net der Branchen­ver­band Breko zwis­chen den Jahren 2016 und 2020 sog­ar mit ein­er Vervier­fachung des Daten­vol­u­mens auf 55 Mil­liar­den Giga­byte im Jahr. Vor allem smarte Tech­nolo­gien rund um das ‚Inter­net der Dinge‘ beschle­u­ni­gen den Anstieg des Daten­vol­u­mens. Seit diesem Jahr ver­net­zt Voda­fone Monat für Monat mehr Maschi­nen als Men­schen. Schon heute sind in Voda­fones weltweit­en Mobil­funknet­zen mehr als 40 Mil­lio­nen Geräte und Maschi­nen ver­net­zt, darunter etwa 10 Mil­lio­nen Fahrzeuge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren