5g stadium app header

Spam-Welle rollt über Deutschland – Worauf Du achten solltest

In nahezu regelmäßi­gen Abstän­den wer­den unsere Com­put­er mit Spam-Mails über­flutet. Momen­tan ist wieder so eine Welle unter­wegs. Oft enthal­ten diese Mails einen Link, der dazu führt, dass Schad­soft­ware auf dem Rech­n­er instal­liert wird. Das ist nicht nur ärg­er­lich, son­dern kann zu richti­gen Prob­le­men führen. Wir zeigen Dir, worauf Du acht­en soll­test, wenn Du verdächtige Mails bekommst.

Seit Mitte August rollt eine Spam-Welle über deutsche E-Mail-Kon­ten. In erster Lin­ie sind laut der Deutschen Telekom die Post­fäch­er von T-Online-Kun­den betrof­fen. Das heißt aber nicht, dass E-Mail-Accounts von anderen Anbi­etern nicht auch gefährdet sind. Die Spam-Nachricht­en kom­men meist mit einem harm­losen Betr­e­ff wie „try it out“ oder „FW: impor­tant“ daher und enthal­ten einen Link, der zu ein­er Male­ware führt. Beson­ders tück­isch an der ganzen Sache ist allerd­ings, dass schein­bar auch E-Mail-Adressen aus dem Bekan­ntenkreis des Empfängers miss­braucht wer­den. So kann es schnell passieren, dass man arg­los auf den Link klickt und dann selb­st zum Absender von Spam-Mails wird. Außer­dem kann die Schad­soft­ware, die auf diese Weise instal­liert wird, die Leis­tung von PC, Smart­phone oder Tablet erhe­blich ein­schränken.

Spam3

3 Dinge, an denen Du Spam-Mails erken­nen kannst

Fast alle Spam-Mails haben einen ähn­lichen Auf­bau. Du kannst sie am Betr­e­ff, an der Ansprache und ein­er knap­pen Auf­forderung, auf den einge­baut­en Link zu klick­en, erken­nen. Bish­er sind vor allem E-Mails mit dem Betr­e­ff „try it out“ oder „Fw: impor­tant“ aufge­fall­en. Außer­dem wirst Du meist nur mit einem knap­pen „Hey” oder „Hel­lo” ange­sprochen. Zulet­zt soll Dich ein kurzes „Have you already seen it.” oder „Impor­tant mes­sage, vis­it” dazu ver­führen, auf den einge­fügten Link zu klick­en.

Du hast eine Spam-Mail bekom­men. Was nun?

Wenn Du nun eine wie oben beschriebene Mail in Deinem Post­fach find­est, dann klicke auf keinen Fall auf den Link und lösche die E-Mail umge­hend. Soll­test Du schon auf den Link gek­lickt haben, dann soll­test Du mit  einem aktuellen Viren­scan­ner poten­zielle Schad­soft­ware beseit­i­gen. Das gilt übri­gens auch, wenn die Mail einen Bekan­nten von Dir als Absender hat­te. Als let­ztes soll­test Du zur Sicher­heit die Pass­wörter auf Deinem Gerät und Deines E-Mail-Accounts ändern.

Print

Wie sieht es bei Voda­fone aus? Sind auch hier Kun­den betrof­fen?

Es gibt keine Hin­weise darauf, dass die E-Mail-Accounts von Voda­fone-Kun­den direkt betrof­fen sind. Trotz­dem ist es aber nicht auszuschließen, dass die Spam-Mails auch an Voda­fone-Post­fäch­er gesendet wer­den. Zum Glück beobacht­en unsere Sicher­heitsspezial­is­ten weit­ere Entwick­lung genauestens und analysieren das aktuelle Angriff­s­muster. Also: Keine Panik – aber den­noch Vor­sicht bei ungewöhn­lichen Mails.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren