Maschinennetz für Dein Smart Home: Panasonic und Vodafone rüsten Haushalte für das Gigabit-Zeitalter auf

Maschinennetz für Dein Smart Home: Panasonic und Vodafone rüsten Haushalte für das Gigabit-Zeitalter auf

Von den Glühbirnen bis zur Klimaanlage sind in immer mehr Haushalten schon viele Geräte vernetzt. Künftig könnten aber noch weit mehr Alltagsgegenstände in Deinen vier Wänden kosten- und energieeffizient kommunizieren. Mit dem neuen Maschinennetz Narrowband IoT wollen Vodafone und Panasonic das Smart Home für das Gigabit-Zeitalter aufrüsten.

Intelligente Fahrzeuge und Verkehrsanlagen kommunizieren in der Smart City, vernetzte Maschinen und Roboter der Industrie 4.0 lassen sich aus der Ferne steuern, smarte Messgeräte funken für die Telemedizin und digitale Arbeitstools machen Dein Büro mobil – Das Internet of Things (IoT) verbindet längst mehr als nur Smartwatches und Fitnesstracker. Damit das Internet der Dinge in Deinen vier Wänden weiter wachsen kann, bringen Vodafone und Panasonic das Smart Home jetzt ins neue Maschinennetz Narrowband IoT (NB IoT).

Narrowband IoT für smarte Haushaltsgeräte: Erste Tests laufen

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin kündigten Vodafone und Panasonic konkrete Pläne an, um das Smart Home länderübergreifend mit dem neuen Maschinennetz zu koppeln. In Frankfurt erforschen und testen die globalen Kooperationspartner bereits smarte Klimaanlagen, die mit der neuen Mobilfunk-Technologie kosten- und energieeffizient aus der Ferne gesteuert und gewartet werden können. Weitere Tests mit einer Vielzahl von Haushaltsgeräten, die künftig über die optimierte LTE-Variante kommunizieren können, sollen folgen. Nach der Deutschen Bahn, die ihre zentralen Unternehmensstandorte an das Maschinennetz anschließt, ist Panasonic somit der nächste große Partner des Düsseldorfer IoT-Experten.

Mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz in Deinem Smart Home

Vom Toaster bis zur Zahnbürste, vom Fußboden bis zur Deckenleuchte und vom Smart TV bis zur Waschmaschine können mittels Narrowband IoT noch mehr Geräte in Deinen vier Wänden in Echtzeit kommunizieren. Das bedeutet nicht nur mehr Komfort, sondern auch mehr Sicherheit und Einsparpotenzial auf Deiner jährlichen Nebenkostenabrechnung. Schon heute können Dich vernetzte Rauchmelder im Ernstfall via SMS alarmieren, Überwachungskameras streamen Live-Bilder auf Abruf auf Dein Smartphone und intelligente Jalousien sowie die Heizung und Klimaanlage passen ihren Betrieb automatisch dem Wetter an. Die Anwendungsmöglichkeiten für das Internet der Dinge sind auch im Smart Home riesig und noch lange nicht ausgereizt. Mit dem neuen Maschinennetz funken die vernetzten Haushaltsgeräte noch zuverlässiger und das selbst in Umgebungen, in denen herkömmliche Mobilfunk-Technologien schwächeln.

 

Funkt, wo es gebraucht wird: Das Maschinennetz der Zukunft

Die enorme Datenflut, die bei der Echtzeit-Kommunikation anfällt, stellt besondere Anforderungen an das Mobilfunknetz. Auch unter schwierigsten Bedingungen sollen die Smart Devices kontinuierlich ihre sensorisch erfassten Daten übermitteln und zum Beispiel Strom- und Wasserzähler in unterirdischen Kanälen, in Kellern oder hinter dicken Betonwänden vernetzen. Zugleich müssen die Geräte von einer externen Stromversorgung unabhängig sein und möglichst energiesparend arbeiten. Narrowband IoT kann diese Anforderungen erfüllen. Sensoren, die über das Maschinennetz kommunizieren, kommen auf Akkulaufzeiten von bis zu zehn Jahren. Eine Mobilfunkzelle kann dabei bis zu 10.000 Gegenstände gleichzeitig vernetzen. Und weil das Maschinennetz auf besonders tiefen Frequenzbändern funkt, gelingt das sogar tief unter der Erde.

Vodafone rüstet seine Infrastruktur für das Gigabit-Zeitalter

Im März 2018 gab Vodafone den Startschuss für den Ausbau der Narrowband-IoT-Technologie, die mittlerweile deutschlandweit in mehr als 2.700 Städten und Gemeinden funkt. Täglich finden weitere LTE-Stationen Anschluss an das Maschinennetz – so wird Deutschland jeden Tag ein Stückchen digitaler. Damit rüstet Vodafone nicht nur Städte für das digitale Zeitalter, sondern legt auch in Deinem Smart Home den infrastrukturellen Grundstein für noch mehr intelligente Anwendungen und Services. Schon jetzt vernetzt der Gigabit-Konzern weltweit mehr als 74 Millionen Gegenstände über sein Mobilfunk-Netz.

Welche Haushaltsgeräte Panasonic und Vodafone in den nächsten Monaten testen möchten, bleibt noch geheim. Sicher ist aber, dass Du Dich mit Narrowband IoT auf eine Reihe spannender neuer Lösungen freuen kannst, die Dein Smart Home fit für das hochvernetzte Gigabit-Zeitalter machen.

Smart TV, Waschmaschine oder Stereoanlage: Wie viele Haushaltsgeräte sind in Deinen vier Wänden bereits intelligent? Schreib uns, welche Alltagsgegenstände Du mit Narrowband IoT vernetzen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren