Klickwinkel Videowettbewerb 2019/20: Das sind die Preisträger und Themen der zweiten Ausgabe

Klickwinkel Wettbewerb Vodafone Stiftung
wekeepyougoing-digitale-helfer-fuer-zuhause
Paar berührt sich im Flug - CallYa Digital The Power of freedom

Klickwinkel Videowettbewerb 2019/20: Das sind die Preisträger und Themen der zweiten Ausgabe

Ob Kli­maschutz, Mobil­ität oder Diskri­m­inierung: Dass sich junge Men­schen mei­n­ungsstark und selb­stre­flek­tiert mit hochrel­e­van­ten The­men auseinan­der­set­zen kön­nen, haben knapp 350 Schüler bei der zweit­en Aus­gabe des Klick­winkel-Vide­owet­tbe­werbs gezeigt. Heute wur­den die vier Preisträger im Livestream aus­geze­ich­net. Wir stellen Dir die Teams und ihre Videobeiträge vor.

Wie wer­den junge Men­schen zu mei­n­ungsstarken und fairen Gestal­tern der dig­i­tal­en Zukun­ft? Am besten durch das klas­sis­che „Learn­ing by doing“. Dafür hat die Klick­winkel-Ini­tia­tive der Voda­fone Stiftung Deutsch­land erneut zum Vide­owet­tbe­werb aufgerufen: Jugendliche sollen über den eige­nen Teller­rand ihrer All­t­agswelt hin­aus­blick­en und Geschicht­en ent­deck­en, die die Men­schen in ihrer Umge­bung bewe­gen.

Große Beteiligung und Themenvielfalt beim Klickwinkel-Videowettbewerb 2020

Knapp 350 Schü­lerin­nen und Schüler aus ganz Deutsch­land haben im let­zten Jahr ihre selb­st­pro­duzierten Videos für den Klick­winkel-Wet­tbe­werb einge­sendet – gut 56 Prozent mehr als im Vor­jahr. So haben auch die The­men, mit denen sich die Jugendlichen auseinan­der­set­zten, erneut an Vielfalt gewon­nen: von Mobil­ität über Umweltschutz und der Fri­days for Future-Bewe­gung bis hin zu Diskri­m­inierung, Ras­sis­mus und Herkun­ft. In der Summe zeich­nen die Videobeiträge ein vielfältiges Bild unser­er Gesellschaft aus der Sicht der jun­gen Gen­er­a­tion. Heute wur­den die vier Gewin­ner-Teams bekan­nt­gegeben. Sie kom­men aus Nor­drhein-West­falen, Hes­sen, Ham­burg und Nieder­sach­sen.

Erster Platz: Ein Zeichen für die Erinnerungskultur

Der erste Platz in der Gesamtwer­tung geht an zwei Schüler aus Nor­drhein-West­falen, die sich in ihrem Video mit dem The­ma Erin­nerungskul­tur beschäfti­gen. Die 12-Klässler des Hum­boldt-Gym­na­si­ums in Solin­gen haben sich auf die Spuren des jüdis­chen Jour­nal­is­ten Max Lev­en begeben, der 1938 von rang­ho­hen NSDAP-Funk­tionären in seinem Haus erschossen wurde. In Gesprächen mit ein­er Vertreterin des Vere­ins „Stolper­steine Solin­gen“ sowie dem Ober­bürg­er­meis­ter, gin­gen sie der Frage nach, warum das Haus nun abgeris­sen wer­den soll und kon­nten bewirken, dass in dem geplanten Neubau ein Gedenkraum ein­gerichtet wird.

Zweiter Platz: Bildungsgerechtigkeit – Wir müssen mal reden!

Zu viel Unter­richt­saus­fall, zu kleine Räume, zu wenig Investi­tion in mod­erne Tech­nik: An der Hostatoschule in Hes­sen gibt es einiges, über die eine Schü­ler­gruppe aus der 9. Klasse „mal reden“ wollte. Mit ein­er ziem­lich lan­gen Män­gel­liste scheuten sie wed­er den Dia­log mit der Schullei­t­erin noch mit der Poli­tik. Vertreter von FDP, Bünd­nis 90/Die Grü­nen und Die Linke wur­den ein­ge­laden, um sich zum The­ma Bil­dungs­gerechtigkeit und den Zustän­den an der Schule zu äußern. Die Filmemach­er appel­lieren in ihrem Video, ins­beson­dere Hauptschulen und Schulen sozialer Bren­npunk­te nicht zurück­zu­lassen – gute Bil­dung sei schließlich ein Grun­drecht für alle. Für diese Hal­tung lan­dete das Team beim Klick­winkel-Wet­tbe­werb auf dem 2. Platz.

Dritter Platz & Sonderpreis „Beste Recherche“: Schon erwachsen?

Wann gilt man eigentlich als erwach­sen? Vier Schüler des Gym­na­si­ums Meien­dorf woll­ten wis­sen, warum Schü­lerin­nen und Schüler in Ham­burg bere­its ab 15 Jahren Erwach­se­nen-Tick­ets für den öffentlichen Nahverkehr zahlen müssen. In ihrem Kurz­film haben sie nicht nur den Unmut ander­er Jugendlich­er fest­ge­hal­ten, son­dern auch den Press­esprech­er des Ham­burg­er Verkehrsver­bun­des, Ham­burgs Bürg­er­meis­ter sowie einen Recht­sex­perten befragt. Damit hat das Team ein The­ma angestoßen, das für Schüler und Schü­lerin­nen in der ganzen Region rel­e­vant ist. Beim Klick­winkel-Wet­tbe­werb gab es dafür den 3. Platz und einen Son­der­preis für die „Beste Recherche“.

Sonderpreis „Beste Interviews“ für Schüler gegen Rassismus

Die Schü­lerin­nen und Schüler der IGS Roder­bruch in Han­nover bericht­en in ihrem Videobeitrag von per­sön­lichen und alltäglichen Erfahrun­gen mit Ras­sis­mus. Sehr bedacht und gut struk­turi­ert kon­fron­tierte das Team der 8. bis 10. Klasse sowohl Mitschüler als auch Päd­a­gogen ihrer Schule mit der Frage: „Was habt ihr gegen Aus­län­der?“ Mit ihren Inter­views liefern sie einen kon­struk­tiv­en Beitrag zur Debat­te um Ras­sis­mus an deutschen Schulen. Die Klick­winkel-Jury würdigte das mit dem Son­der­preis „Beste Inter­views“.

Preisverleihung im Livestream und prominente Medienmacher in der Jury

Jury-Mit­glied Mirko Drotschmann, bess­er bekan­nt als Mr. Wissen2Go, lobte das Engage­ment aller Teams: „Klick­winkel fordert junge Men­schen dazu auf, The­men zu find­en, die sie selb­st betr­e­f­fen – und dafür einzuste­hen. Die diesjähri­gen Preisträgerin­nen, Preisträger und Nominierten haben diese Auf­forderung beherzt umge­set­zt.“ Der YouTu­ber mod­erierte auch die heutige Preisver­lei­hung, die im Livestream auf der Web­seite der Klick­winkel-Ini­tia­tive und auf Youtube stat­tfand. Die ursprünglich geplante Ver­anstal­tung in der Berlin­er Astor Film Lounge musste auf­grund der sich aus­bre­i­t­en­den Covid-19-Infek­tio­nen abge­sagt wer­den. Neben Mirko Drotschmann saßen Eva Schulz (Deutschland3000), Sophie Pass­mann (Neo Mag­a­zin Royale), Daniel Budi­man (Rock­et Beans Enter­tain­ment) sowie Moritz Müller-Wirth (DIE ZEIT) in der Jury der zweit­en Wet­tbe­werb­srunde.

Wichtiger denn je: Initiative für eine ausgewogene Meinungsbildung

Die Klick­winkel-Ini­tia­tive wurde von der Voda­fone Stiftung ins Leben gerufen, um eine vielfältige Mei­n­ungs­bil­dung zu fördern und die Medi­enkom­pe­ten­zen von Kindern und Jugendlichen zu stärken. „In diesen Zeit­en brauchen wir mehr denn je eine junge Gen­er­a­tion, die in der Lage ist, Infor­ma­tio­nen zu hin­ter­fra­gen und unter­schiedlich­ste Per­spek­tiv­en zu beleucht­en“, so Inger Paus, Vor­sitzende der Geschäfts­führung der Voda­fone Stiftung Deutsch­land. „Wir wer­den nicht ver­hin­dern kön­nen, dass junge Men­schen […] mit Desin­for­ma­tion kon­fron­tiert wer­den. Ändern kön­nen wir aber ihren Umgang damit, indem wir sie unter­stützen, selb­st zu sou­veräne Medi­en­pro­duzen­ten zu wer­den.“

Unter­stützt wird der Wet­tbe­werb von der Hochschule für Ange­wandte Wis­senschaften Ham­burg (HAW Ham­burg), der Ini­tia­tive Teach First Deutsch­land sowie dem Schul­pro­jekt des Zeitver­lags Zeit für die Schule. Die Schirmherrschaft hat Bun­de­spräsi­dent Frank-Wal­ter Stein­meier über­nom­men.

Startschuss für die nächste Runde: Bewirb Dich mit Deinem Video!

Die näch­ste Klick­winkel-Wet­tbe­werb­srunde startet am 1. Mai. Ein­sende- und Anmelde­schluss für die Videobeiträge ist der 30. Novem­ber. Teil­nehmen kön­nen Schüler und Teams bis zu acht Per­so­n­en im Alter von 14 bis 19 Jahren aller weit­er­führen­den Schulen. Die Gewin­ner erhal­ten ein Preis­geld in Höhe von bis zu 1.000 Euro und ein gemein­sames Erleb­nis. Auf der Klick­winkel-Web­site find­est Du weit­ere Infor­ma­tio­nen sowie unter­stützende Tuto­ri­als mit Hin­ter­grund­wis­sen und prak­tis­chen Tipps für den Umgang mit dig­i­tal­en Medi­en.

Welche Geschicht­en in Deinem per­sön­lichen Umfeld haben Dich in let­zter Zeit bewegt und beschäftigt? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren