Future Jobs: Als Drohnenpilot die Welt aus der Vogelperspektive beobachten

Future Jobs: Als Drohnenpilot die Welt aus der Vogelperspektive beobachten

Die Digitalisierung, die weltweite Vernetzung und der rasante technologische Fortschritt haben den Arbeitsmarkt in den letzten Jahren ordentlich verändert. Als junger Mensch ist es gut möglich, dass Du bald einen Job ausübst, von dem Deine Eltern und Lehrer noch gar nicht wussten, dass es ihn einmal geben wird. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass es fliegende Roboter geben wird, die Rettungseinsätze fliegen oder in der Landwirtschaft eingesetzt werden? Drohnenpilot ist ein echter Job mit Zukunft und mit unzähligen spannenden Einsatzmöglichkeiten.

Drohnen sind propellerbetriebene Flugmaschinen, die sich per Fernsteuerung oder Smartphone durch die Lüfte steuern lassen. Mit angebrachten Kameras können Flugkünstler spektakuläre Aufnahmen machen und die Welt aus der Vogelperspektive sehen. Es gibt unzählige Anwendungen für Drohnen. Viele Bastler haben sie bereits als Hobby entdeckt, aber die Fähigkeit, diese kleinen Maschinen präzise zu steuern, könnte sich bald auch beruflich bezahlt machen.

Drohnenpilot ist bisher kein klassisch anerkannter Beruf in Deutschland. In den USA sieht das anders aus. Dort gibt es bereits erste Schulen, die entsprechende Ausbildungen anbieten. Denn möchtest Du eine Drohne fliegen, die über zwei Kilo wiegt, brauchst Du einen Drohnenführerschein. Hast Du Dich einmal in die Finessen der Steuerung eingefunden, kannst Du nicht nur Kunststücke und tolle Bilder machen, sondern auch dutzende nützliche Dinge tun, die wir Dir im Folgenden gerne vorstellen möchten.

Unterstützung bei Rettungseinsätzen

Im Fall von Naturkatastrophen und Unglücken reicht menschliche Hilfskraft nicht immer aus. Daher setzen Helfer Drohnen und Roboter in Gebieten ein, in denen Menschen nicht weiterkommen, zum Beispiel bei Lawinenunglücken. Hier können Helfer kleine Search-and-Rescue-Roboter durch verschüttete Gebiete steuern, um Überlebende aufzuspüren. Auch auf See werden Flugdrohnen, die Rettungsbojen über Schiffbrüchigen abwerfen können, eingesetzt. Klar, dass hier als Drohnenpilot viel auf dem Spiel steht und perfekte Koordination gefragt ist.

Landwirtschaftlicher Einsatz von Drohnen

Mit dem Smartphone verbundene Melkroboter sind bereits Realität auf unseren Bauernhöfen. Auch auf den Feldern schreitet die digitale Revolution dank 5G-Netzwerk voran. Mit dieser Technologie wird es schon bald möglich sein, Hof und Äcker miteinander zu vernetzen und mit Sensoren in Echtzeit Informationen über die Pflanzen zu erhalten. Auch Flugdrohnen können eingesetzt werden, um aus der Luft die Felder zu überwachen oder gezielt bei der Schädlingsbekämpfung zu unterstützen.

Drohnenpilot in der Landwirtschaft

Als Drohnenkameramann Naturaufnahmen aus der Luft schießen

Durch Drohnen entstehen unzählige neue Möglichkeiten für sensationelle Fotos und Videos. Ob für Naturaufnahmen oder Übertragungen von Live-Events, eine frei lenkbare Panoramaansicht von oben wird immer für Aufsehen sorgen. Als Drohnenkameramann kannst Du für Film-, TV- und Videoprojekte im Netz arbeiten und schießt garantiert spektakuläre Bilder.

Forschungsarbeit durch Drohnen erleichtern

Wer hat gesagt, dass unsere Erde vollständig erforscht ist? Dank neuester Drohnentechnologie und speziellen Thermalkameras bekommen Archäologen derzeit ganz neue Möglichkeiten, große Gebiete zu erkunden. So zum Beispiel im Amazonas, von dem immer gedacht wurde, dass er größtenteils unbewohnt war. Erkenntnisse, die die Forscher mit Hilfe von Flugdrohnen gesammelt haben, zeigen aber, dass es auch im tiefsten Dschungel Kulturen gab, die sogar in Städten gewohnt haben. Es gibt also auch bei Naturforschern den Bedarf nach Drohnenspezialisten.

Neue Möglichkeiten für Sport und Spiele

Keine Frage, dass es einen Riesenspaß macht, mit einer Drohne umherzufliegen. Die Menschen denken sich ständig neue Spiele und Sportarten aus, die mit den fliegenden Robotern möglich sind. Racing-Drohnen sind da schon eher ein alter Hut. Dronediving, Droneboarding und Dronesurfing heißen die neuen Funsportarten. Überall dort, wo die Menschen so etwas machen wollen, gibt es Bedarf an Piloten, Lehrern und Anbietern.

Future Jobs: Welcher ist Dein Job der Zukunft? Finde es heraus

Anwendungen wie diese zeigen, dass der Prozess der Automatisierung, wie er in vielen Bereichen derzeit stattfindet, nicht unbedingt eine Bedrohung für Arbeitsplätze sein muss, wie so oft behauptet wird. Im Gegenteil entstehen durch solche technologischen Fortschritte neue Aufgabenfelder, die nicht nur sinnvoll, sondern auch sehr vielfältig sind. Die Fähigkeit, Drohnen steuern zu können, ist eine, die definitiv in den Lebenslauf gehört, als Zusatzqualifikation mit Zukunft.

Welche Qualitäten hast Du und wo können sie am besten eingesetzt werden? Finde es raus beim Future Jobs Finder von Vodafone: Klicke Dich einfach durch ein paar spielerische Tests und erfahre, welcher Beruf der Zukunft am besten zu Dir und Deinen Fähigkeiten passt.

Hat Dich auch das Drohnenfieber gepackt? Erzähl uns von Deinen Erfahrungen und schreib uns in die Kommentare, wo Du am liebsten Drohnen einsetzen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren