International Womens Day
Ein Mann umarmt eine Frau vor dem Fenster, draußen ist Weihnachtsbeleuchtung zu sehen.
Die Vodafone Black Week mit dem besten Deals des Jahres

Female Empowerment 365 Tage im Jahr: Vodafone setzt auf Gender-Equality und mehr Frauen in Führungspositionen

Diver­sität ist zen­traler Bestandteil der Voda­fone-DNA. Dazu gehört auch Gen­der-Equal­i­ty auf allen Ebe­nen. Zum Welt­frauen­tag am 8. März macht Voda­fone erneut deut­lich, dass Geschlechter­bal­ance und mehr Frauen in Führungspo­si­tio­nen eine Bere­icherung für jedes Unternehmen sind. Mit seinem Net­zw­erk Women4Women stellt der Tech­nolo­giekonz­ern die neuesten Ini­tia­tiv­en zur Stärkung weib­lich­er Tal­ente vor.

Die Gle­ichung ist eigentlich sim­pel: Je vielfältiger ein Team, desto vielfältiger sind seine Ideen und Stärken – und desto größer ist der Mehrw­ert für ein Unternehmen. Voda­fone hat diesen Zusam­men­hang erkan­nt und Diver­sität als Leit­satz schon lange in der Unternehmen­skul­tur ver­ankert. Im Zuge dessen liegt es auch im Inter­esse des Dig­i­tal­isierungskonz­erns, durch ein gezieltes Diver­si­ty Man­age­ment mehr Frauen in Posi­tio­nen und Bere­iche zu brin­gen, in denen sie die dig­i­tale Zukun­ft aktiv mit­gestal­ten kön­nen.

Female Strategie mit klarer Zielsetzung: Mehr Frauen in Führungspositionen

Die Förderung von Geschlechter­bal­ance hat bei Voda­fone strate­gis­che Pri­or­ität und ist mit ehrgeizigen Zie­len ver­bun­den. Bis Ende des Geschäft­s­jahres soll der Frauenan­teil in Führungspo­si­tio­nen im eige­nen Haus bei 25 Prozent liegen und bis 2030 auf min­destens 40 Prozent steigen. Zudem möchte sich Voda­fone in den näch­sten vier Jahren als „Bester Arbeit­ge­ber weltweit für Frauen” posi­tion­ieren. In einem vorurteils­freien Arbeit­sum­feld mit aus­ge­wogen gemis­cht­en Teams soll jed­er seine per­sön­lichen Stärken gle­icher­maßen ein­brin­gen kön­nen. „Eine Förderung von Frauen ist keine Benachteili­gung von Män­nern, son­dern ein Muss in Sachen Gle­ich­berech­ti­gung”, betont Bet­ti­na Karsch, Per­son­alchefin bei Voda­fone Deutsch­land. Mit ihr, Ste­fanie Reichel, Geschäfts­führerin im Bere­ich Direc­tor Legal, Com­pli­ance & Cor­po­rate Secu­ri­ty, sowie Anna Dim­itro­va, die die Geschäfts­führung im Bere­ich Finance & Strat­e­gy innehat, find­en sich in den Chef-Eta­gen am Düs­sel­dor­fer Cam­pus bere­its drei starke weib­liche Vor­bilder. „Wir schauen genau auf Ungle­ich­heit­en in der Belegschaft. Aber auch bei uns muss viel getan wer­den, bis Frauen in Führungspo­si­tio­nen noch mehr Nor­mal­ität wer­den“, räumt Bet­ti­na Karsch ein.

Umfangreiches Engagement für Gender Equality in allen Bereichen

Um die Geschlechter­bal­ance zu stärken, hat Voda­fone im eige­nen Haus bere­its eine Vielzahl von Pro­jek­ten und Maß­nah­men real­isiert. Neben der Forcierung ein­er geschlechterg­erecht­en Sprache tra­gen gezielte Sen­si­bil­isierungs- und Anti-Diskri­m­inierungs-Work­shops dazu bei, bewusste und unbe­wusste Vorurteile auszuräu­men. Flex­i­ble Arbeits(zeit)modelle wie Home Office, Teilzei­tange­bote und Job Shar­ing ermöglichen allen Mitarbeiter:innen eine bessere Vere­in­barkeit von Beruf und Pri­vatleben. Neben Part­ner­schaften mit über­re­gionalen Frauen-Net­zw­erken wie Nushu hat sich am Düs­sel­dor­fer Cam­pus mit Women4Women (W4W) eine eigene Plat­tform zur Stärkung von Frauen her­aus­ge­bildet, für die Finanzchefin Anna Dim­itro­va als Schirmher­rin auftritt. Unter dem Mot­to „We con­nect for impact” möchte W4W Frauen ver­net­zen, sie sicht­bar­er machen und ihre Geschicht­en erzählen, um eine diverse, inklu­sive Arbeit­skul­tur zu gestal­ten.

Women4Women: Neue Initiativen und Pläne zur Stärkung von Frauen

Neben monatlichen Meet­ings und dem Aus­tausch mit exter­nen Net­zw­erken unter­stützt W4W zum Beispiel Frauen mit Kar­riere- und Führungsam­bi­tio­nen bei ihrer Weit­er­en­twick­lung und organ­isiert Inhalte, die den Sta­tus Quo und Fortschritt in Sachen Gen­der Equal­i­ty im eige­nen Haus aufzeigen. Zum Welt­frauen­tag am 8. März wird das Net­zw­erk seine neuesten Vorhaben vorstellen. So wird aktuell ein Men­tor­ing-Pro­gramm für Frauen und Män­ner einge­führt und im März ist eine Gen­der-Umfrage ges­tartet, die das Stim­mungs­bild von Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­ern bei Voda­fone abbildet. Nach Work­shops wie „Finde Deinen USP” (Anm. der Red.: gemeint ist der Unique Sell­ing Point, die Einzi­gar­tigkeit) sollen in Kürze weit­ere Ange­bote dieser Art fol­gen, zum Beispiel zum The­ma „Ele­va­tor Pitch”.

Schirmher­rin Anna Dim­itro­va begleit­et das Net­zw­erk bei der Umset­zung von Pro­jek­ten, berät in strate­gis­chen Fra­gen und bringt den Kul­tur­wan­del in den ober­sten Man­age­ment-Eta­gen voran. Vor kurzem hat W4W mit der Ini­tia­tive Women in Tech­nol­o­gy Ver­stärkung bekom­men. Diese set­zt sich dafür ein, mehr weib­liche Tal­ente in tech­nol­o­gis­che Bere­iche des Unternehmens zu brin­gen, sowohl in der Belegschaft als auch auf Führungsebene. Voda­fone Tech­nik-Chef Ger­hard Mack und Net­zchef Gui­do Weiss­brich unter­stützen die Ini­tia­tive als Spon­soren.

#ChooseToChallenge zum Weltfrauentag: Hand hoch für mehr Gleichberechtigung

Der Inter­na­tion­al Wom­ens Day (IWD) am 8. März rückt in diesem Jahr genau die Her­aus­forderun­gen in den Fokus, die auch für das W4W-Net­zw­erk und Voda­fone Pri­or­ität haben. Das diesjährige The­ma „Frauen in Führungspo­si­tio­nen: Eine gle­ich­berechtigte Zukun­ft in ein­er COVID-19-Welt” hebt die Bemühun­gen her­vor, die Frauen und Mäd­chen auf der ganzen Welt auf­brin­gen, um eine gle­ich­berechtigte Zukun­ft zu gestal­ten und die Auswirkun­gen der COVID-19-Pan­demie einzu­gren­zen. Denn ger­ade Frauen ste­hen derzeit an vorder­ster Front der Krise: als Beschäftigte im Gesund­heitswe­sen, als Betreuerin­nen, Inno­va­torin­nen und Organ­isatorin­nen von Gemein­schaften. Auch in Führungspo­si­tio­nen haben in den ver­gan­genen Monat­en viele Frauen ihre Fähigkeit­en und per­sön­liche Resilienz unter Beweis gestellt.

Der IWD 2021 ste­ht dieses Jahr im Zeichen, Frauen­rechte weltweit zu stärken und Per­spek­tiv­en zu schaf­fen, mit denen das Poten­zial weib­lich­er Führungskräfte aus­geschöpft wer­den kann. Zugle­ich ist der Welt­frauen­tag wieder ein Aufruf zum Han­deln: Jede:r Einzelne kann sich dafür ein­set­zen, Geschlechter-Klis­chees zu bekämpfen und zu ein­er inte­gra­tiv­en Welt beizu­tra­gen. Bei der IWD-Kam­pagne #Choose­ToChal­lenge heißt es deshalb: Hand hoch, um zu zeigen, dass Du dabei bist. Die Gele­gen­heit, ihre Unter­stützung zur Stärkung von Frauen auszu­drück­en, lassen sich natür­lich auch viele Mitar­beit­er: innen und Führungskräfte bei Voda­fone nicht ent­ge­hen.

Women Network Day: Wie gelingt diverse Führung in einer digitalen Welt?

Anlässlich des Welt­frauen­tags wird Voda­fone am 9. März auch ein dig­i­tales Women Net­work Event am Düs­sel­dor­fer Cam­pus ver­anstal­ten, zu dem alle Mitarbeiter:innen ein­ge­laden sind. Den IWD-Zie­len fol­gend, fordert Voda­fone mit dem Event Gen­der Equal­i­ty und „Inklu­sion für alle”. Zum Auf­takt der Ver­anstal­tung wird CFO Anna Dim­itro­va auf die Agen­da und Pläne des W4W-Net­zw­erks einge­hen. Am Nach­mit­tag ste­ht der Impulsvor­trag „Future of Work - Chan­cen­gle­ich­heit in ein­er dig­i­tal­en Zukun­ft” auf dem Plan, bei dem Chris­t­ian Berg, Geschäfts­führer der All­Bright Stiftung, span­nende Ein­blicke zum The­ma diverse Führung gibt. Die schwedisch-deutsche Stiftung set­zt sich für mehr Frauen und Diver­sität in Führungspo­si­tio­nen der Wirtschaft ein. Darüber haben wir mit Berg im fea­tured-Inter­view gesprochen.

Chancengleichheit in jeder Lebensphase und auf allen Stufen der Karriereleiter

Außer­dem wird beim Women Net­work Event ein glob­ales Webi­nar stat­tfind­en, für dessen dig­i­tale Umset­zung Voda­fone zuständig ist. In diesem Rah­men wird die Voda­fone Group eine neue Plat­tform für Frauen in der Meno-Pause veröf­fentlichen. Mit diesem Ange­bot unter­stre­icht das Unternehmen ein­mal mehr sein Anliegen, Mitar­beit­er: innen in unter­schiedlichen Lebens­ab­schnit­ten indi­vidu­ell zu unter­stützen und gle­ich­berechtigte Kar­ri­erechan­cen zu schaf­fen. Zu diesem Zweck hat Voda­fone im Jahr 2017 auch schon in 27 Län­dern das inter­na­tionale Pro­gramm ReCon­nect ins Leben gerufen. Es begleit­et top-qual­i­fizierte Frauen nach ein­er famil­iären Auszeit beim beru­flichen Wiedere­in­stieg und befördert sie im Ide­al­fall direkt in eine Führungspo­si­tion.

#ChangeTheFace: Vodafone setzt auf Female Empowerment in Tech-Berufen

Anlässlich des Welt­frauen­tags hat Voda­fone schon in den ver­gan­genen Jahren ver­schiedene Pro­gramme und Events zur Stärkung von Frauen ini­ti­iert. Zulet­zt startete der Dig­i­tal­isierungskonz­ern unter dem Hash­tag #ChangeTh­e­Face eine glob­ale Kam­pagne, um mehr weib­liche Tal­ente für tech­nol­o­gis­che Berufe zu begeis­tern. Die Kam­pagne zielte darauf ab, die gesellschaftliche Vielfalt mit all ihren Gesichtern und Facetten in der Tech-Branche real­is­tis­ch­er abzu­bilden.

Für das kon­se­quente Engage­ment und seine umfassende Diver­si­ty-Strate­gie wurde Voda­fone erst vor kurzem als Com­pa­ny of the Year mit dem Ger­man Diver­si­ty Award der Ini­tia­tive Beyond Gen­der Agen­da (BYA) aus­geze­ich­net. Auf dem Weg zum „Besten Arbeit­ge­ber für Frauen” hat der Düs­sel­dor­fer Konz­ern also defin­i­tiv die richtige Rich­tung eingeschla­gen. Den­noch ist der Kul­tur­wan­del hin zu gelebter Vielfalt und Chan­cen­gle­ich­heit kein Selb­stläufer. Es erfordert weit­er­hin Ein­satz und Durch­hal­tev­er­mö­gen – nicht nur am Welt­frauen­tag.

Dass es sich lohnt, Female Empow­er­ment und Geschlechter­bal­ance in allen Bere­ichen zu fördern, liegt auf der Hand. Allein in Anbe­tra­cht der steigen­den Nach­frage nach qual­i­fizierten Fachkräften in tech­nolo­giebasierten Future Jobs und nach klu­gen Köpfen in Schlüs­sel­po­si­tio­nen kön­nen es sich zukun­fts- und inno­va­tion­sori­en­tierte Unternehmen langfristig kaum erlauben, das Poten­zial weib­lich­er Tal­ente zu ignori­eren.

Wie sieht es mit der Chan­cen­gle­ich­heit und Diver­sität an Deinem Arbeit­splatz aus? Hast Du das Gefühl, wegen Deines Geschlechts benachteiligt oder bevorzugt zu sein? Schreib uns, was Du von der Female Strate­gie von Voda­fone hältst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren