The Clean Experiment
5g stadium app header

Digital CleanUp Experiment: Trenn Dich von Deinem Datenmüll und #CleanUpForGood

Wenn wir über Nach­haltigkeit sprechen, meinen wir in der Regel: Strom sparen, Müll tren­nen, weniger fliegen. Aber wusstest Du, dass Du im All­t­ag auch mit unnöti­gen Dat­en der Umwelt schadest? Zum Earth Day am 22. April ruft Voda­fone dazu auf, Dich von Deinem Daten­müll zu tren­nen. Viele bekan­nte Unterstützer:innen aus der Social-Media-Welt machen mit. Jet­zt bist Du am Zug!

Unge­le­sene E-Mails im Spam-Post­fach, Cloud-Back-ups, ungenutzte Apps und Dup­likate von Fotos, Videos und Dateien: tagtäglich pro­duzieren wir riesige Daten­men­gen und hort­en diese auf unseren Geräten und in Clouds. Doch diese unnöti­gen Dat­en ver­brauchen viel Strom und erzeu­gen noch dazu eine erstaunliche Menge CO2. Rund um den Earth Day macht Voda­fone auf diese dig­i­tale Umweltver­schmutzung aufmerk­sam und ruft dazu auf, Dich von Deinen dig­i­tal­en Alt­las­ten zu tren­nen. Voda­fone führt mit ein­er Kam­pagne vor Augen, wie wichtig dig­i­tale Mül­lentsorgung ist.

+++ Wie viel Dat­en hast Du gelöscht? Gebe es hier im CO2-Rech­n­er von Voda­fone ein und erfahre, wie viel Emis­sio­nen Du damit einges­part hast +++

Digital CleanUp Experiment: Vodafone ruft zur digitalen Müllentsorgung auf

Voda­fone möchte möglichst viele Men­schen dazu motivieren, beim Earth Day mitzu­machen. Unter dem Hash­tag #CleanUp­For­Good nutzt der Düs­sel­dor­fer Dig­i­tal­isierungskonz­ern seine Reich­weite und Kanäle, um auf das Prob­lem dig­i­tal­en Mülls hinzuweisen. Ver­stärkung bekommt Voda­fone von promi­nen­ten Botschafter:innen der Social-Media- und Enter­tain­ment-Welt. Mit dabei sind Influencer:innen wie die Ex-GNTM-Kan­di­datin Romi­na Palm, der YouTu­ber Laser­lu­ca und die Tik-Tok­erin Bao-Chii Nguyen. Sie alle haben sich zu einem Exper­i­ment bere­it erk­lärt, bei dem sie mit ihrem eige­nen Daten­müll und dessen CO2-Bilanz kon­fron­tiert wur­den. Das Ergeb­nis hat Voda­fone in einem Film „The Clean Exper­i­ment“ zusam­menge­fasst.

Der Film „Digital CleanUp Experiment“: Wie schädlich ist unser digitaler Alltag?

„Was würdest Du sagen, sind die schlimm­sten Umwelt­sün­den?“ wer­den die Influencer:innen gefragt. „Für die kle­in­sten Dinge mit dem Auto fahren“, erk­lären die einen. „Reisen, Massen­tier­hal­tung und über­trieben­er Kon­sum‟, sagen die anderen. Schnell wird deut­lich, dass den Influencer:innen bewusst ist welche Umwelt­sün­den im All­t­ag vorhan­den sind. Doch was denken sie, wie viel CO2 sie mit ihren Dat­en verur­sachen? Auf diese Frage haben die Social-Media-Profis zunächst keine Antwort – und staunen nicht schlecht, als ihnen konkrete Berech­nun­gen vorgelegt wer­den: alle Cloudnutzer:innen, die 1000 Fotos spe­ich­ern pro­duzieren gemein­sam jährlich ca. 11.000 Ton­nen CO2. Das ist so viel, wie ca. 87.000 Flu­greisen von Ham­burg nach München. Ins­ge­samt kom­men zusät­zlich 291 Ton­nen CO2-Emis­sio­nen durch Mails in der Cloud und 3.758 Ton­nen CO2 durch Mes­sen­ger Dat­en in der Cloud zusam­men – und provozieren so die Fol­gen des Kli­mawan­dels.
Mehr und mehr sind die Aus­maße des Kli­mawan­dels bemerk­bar. Auch die Influencer:innen wer­den mit den direk­ten Fol­gen für unsere Natur kon­fron­tiert, indem sie durch ver­schiedene Räume geführt wer­den, in denen die Umweltauswirkun­gen von CO2-Ver­schmutzun­gen aus­drück­lich insze­niert wer­den: Über­flu­tung, Gletsch­er­schmelzen und Wald­brände.

Die Reak­tio­nen sind Ungläu­bigkeit und Unver­ständ­nis – und schließlich ein Umdenken: Was kann ich konkret dage­gen tun? Die Antwort: #CleanUp­Foor­Good!

Influencer:innen räumen auf – und erleichtern ihren CO2-Rucksack

Das Bewusst­sein, wie schlecht unnötige Dat­en für unsere Umwelt sind, ist der erste und wichtig­ste Schritt, um etwas dage­gen zu unternehmen. Bei den Influencer:innen hat das Exper­i­ment von Voda­fone gefruchtet: Sie sortieren Dat­en, Nachricht­en, E-Mails, Fotos und Videos ihrer pri­vat­en Archive, Ord­ner und Clouds aus. Bei der dig­i­tal­en Aufräu­mak­tion wer­den sie Dich in den kom­menden Wochen auf Insta­gram, YouTube und Tik­Tok teil­haben lassen. Mehr erfährst Du auf den Social-Media-Kanälen von Voda­fone oder bei den Influencer:innen selb­st.

Raus mit dem Datenmüll: Mach mit beim Digital CleanUp Experiment!

Jet­zt bist Du an der Rei­he! Denn jede:r von uns kann mit weni­gen Klicks gegen die dig­i­tale Umweltver­schmutzung aktiv wer­den – ganz ein­fach, indem Du Dich von Deinem Daten­müll trennst. Vergessene Apps und Spiele oder dop­pelte Dateien auf dem Smart­phone bele­gen oft wertvollen Spe­icher­platz. Auch auf Deinem Lap­top, PC und in Clouds liegen bes­timmt einige Dup­likate von Fotos, verwack­el­ten Videos oder Dateien Dein­er Musik­samm­lung. Vieles davon wirst Du genau­so wenig ver­mis­sen wie alte E-Mails, Newslet­ter und den Spam in Deinen Post­fäch­ern. Zusät­zliche Energie sparst Du ein, indem Du Dein Handy über Nacht auss­chal­test. Hast Du die Tas­tatur Vibra­tion an? Das Vib­ri­eren Deines Smart­phones ver­braucht zusät­zlich Energie. Wenn Du alle unnöti­gen Dat­en löschst, sparst Du nicht nur eine Menge CO2 ein, son­dern ver­längerst auch die Lebens­dauer Dein­er Geräte. Das klingt nach ein­er Win-Win-Sit­u­a­tion – und genau das ist es auch! Ab dem 22.04. kannst Du auf der Kam­pag­nen-Web­site angeben, wie viele Mega- und Giga­byte Dat­en Du von Deinen Geräten und Cloud-Spe­ich­ern gelöscht hast. Voda­fone rech­net die Angaben in CO2 um und trackt die gesamten Einsparun­gen live mit einem CO2-Rech­n­er.

Du suchst mehr Tipps zum dig­i­tal­en Aufräu­men? Wir zeigen Dir, wie Du Dein Smart­phone von über­flüs­si­gen Daten­müll befreist und wie Du Energie im All­t­ag sparen kannst. Außer­dem zeigen wir Dir Tipps zum umwelt­fre­undlichen Zock­en.

Nach dem Earth Day fol­gt am 17. Sep­tem­ber der World Cleanup Day, bei dem Men­schen rund um den Globus gemein­sam Städte, Parks, Wälder, Flüsse und Ufer von Plas­tik­müll befreien. Wie in vie­len Jahren zuvor wer­den dann auch wieder zahlre­iche Voda­fone-Mitar­bei­t­ende die Ärmel hochkrem­peln und zum Erhalt eines gesun­den, grü­nen Plan­eten beitra­gen.

Wird es bei Dir auch höch­ste Zeit, Dich von Deinem Daten­müll zu tren­nen? Schreib uns, warum Du beim Dig­i­tal CleanUp Exper­i­ment mit­machen wirst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren