Samsungs neue ISOCELL-Chips
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
: : :

Samsung-Kameras: Das können die neuen ISOCELL-Sensoren

Die Qual­ität von Smart­phone-Kam­eras ist in den let­zten Jahren stark verbessert wor­den. Das hin­dert Her­steller allerd­ings nicht daran, weit­er an Opti­mierun­gen zu arbeit­en. So hat zum Beispiel Sam­sung ger­ade verbesserte Bild­sen­soren vorgestellt. Diese kön­nten möglicher­weise schon näch­stes Jahr zum Ein­satz kom­men.

Die Entwick­lung von Smart­phone-Kam­eras ist in gewiss­er Weise ein Bal­anceakt. So gilt es auf der einen Seite natür­lich Mod­elle zu entwer­fen, die möglichst gute Auf­nah­men ermöglichen. Auf der anderen Seite ste­ht Her­stellern im Smart­phone-Gehäuse natür­lich ver­gle­ich­sweise wenig Platz zur Ver­fü­gung, um die notwendi­ge Tech­nik unterzubrin­gen. Sam­sung hat sich trotz­dem aber­mals an dieser schwieri­gen Auf­gabe ver­sucht – und das Ergeb­nis ist über­aus inter­es­sant.

Samsungs neue ISOCELL-Reihe bietet gleich zwei neuartige Chips

Während der süd­ko­re­anis­che Her­steller kür­zlich erst durch Gerüchte um falt­bare Smart­phone-Dis­plays für Auf­se­hen sorgte, legt das Unternehmen jet­zt nach. So wur­den mit dem ISOCELL Fast 2L9 und dem ISOCELL Slim 2X7 gle­ich zwei neue Kam­er­achips vorgestellt, die für ganz unter­schiedliche Her­aus­forderun­gen konzip­iert sind. Bei dem ISOCELL Fast 2L9 han­delt es sich um einen nur 1,28 Mikrom­e­ter dün­nen Chip. Dieser hat mit zwölf Megapix­eln zwar nicht die höch­ste Auflö­sung, dafür kann er dank Dual Pix­el-Tech­nolo­gie beson­ders schnell fokussieren. Das For­mat des Sen­sors wurde dabei um 0,12 Mikrom­e­ter verklein­ert. Das klingt nicht nach viel, ist aber im Bere­ich der Hal­bleit­ertech­nolo­gie ein echter Fortschritt. Noch einen Schritt weit­er geht der ISOCELL Slim 2X7-Chip: Er ist mit 0,9 Mikrom­e­tern Dicke der erste Sen­sor unter­halb der magis­chen Gren­ze von 1,0 Mikrom­e­tern – und das bei ganzen 24 Megapix­eln Auflö­sung.

Die besten Smart­phone-Kam­eras 2017
Video: YouTube/VERIVOX

Tetracell-Technologie bringt bessere Bilder bei schwachem Licht

Für den ISOCELL Slim 2X7-Chip hat sich Sam­sung noch einen weit­eren Clou ein­fall­en lassen: Die soge­nan­nte Tetra­cell-Tech­nolo­gie ist in der Lage, Dat­en aus vier benach­barten Pix­eln in ein einzelnes zusam­men­z­u­fassen. So soll die Empfind­lichkeit des Sen­sors bei schlecht­en Lichtver­hält­nis­sen deut­lich verbessert wer­den. Ein spezieller Algo­rith­mus namens „Re-Mosa­ic” sorgt dafür, dass das aufgenommene Bild nicht ver­waschen wirkt. Dank seinen beson­ders flachen Abmes­sun­gen kön­nte der Sen­sor in ultra­dün­nen Smart­phones zum Ein­satz kom­men und mit sein­er hohen Auflö­sung von 24 Megapix­eln bei den Fron­tkam­eras für einen weit­eren Durch­bruch sor­gen.

Soll­test Du Dich übri­gens dafür inter­essieren, welch­er Kam­era-Chip in Deinem Smart­phone ver­baut ist, kannst Du das zum Beispiel mit der kosten­losen AIDA64-App aus dem Play Store her­aus­find­en.

Welchen Sen­sor habe ich?
Video: YouTube/Geekyranjit

Zusammenfassung

  • Sam­sung hat gle­ich zwei neue, beson­ders dünne Kam­erasen­soren entwick­elt.
  • Der ISOCELL Fast 2L9-Sen­sor bietet zwölf Megapix­el und ist beson­ders schnell in der Bild­ver­ar­beitung.
  • Der ISOCELL Slim 2X7-Sen­sor schafft eine Auflö­sung von 24 Megapix­eln und ist beson­ders geeignet für Auf­nah­men bei schlecht­en Lichtver­hält­nis­sen.
  • Die Sen­soren wer­den wohl in Sam­sung-Mod­ellen ab 2018 zum Ein­satz kom­men.

Wie gefall­en Dir Deine Smart­phone-Bilder bei Self­ies und bei schlecht­en Lichtver­hält­nis­sen? Wer­den die neuen Sam­sung-Sen­soren einen echt­en Unter­schied brin­gen? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Titelbild: Eigenkreation/Pexels/Samsung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren