Olympia Tokio 2020
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
:

Olympia 2020 in Tokio: Japan setzt Roboterassistenten ein

Die Olymp­is­chen Spiele 2020 in Japan dürften Dich nicht nur mit sportlichen Höch­stleis­tun­gen der Ath­leten zu unter­hal­ten wis­sen. Auch die Zuschauer vor Ort prof­i­tieren näch­stes Jahr: Durch neue tech­nis­che Helfer. Das zuständi­ge olymp­is­che Komi­tee will näm­lich Robot­eras­sis­ten­ten bei dieser Großver­anstal­tung ein­set­zen.

Bei Sportevents in der Größenord­nung von Olympia wur­den in der Ver­gan­gen­heit stets mehrere Tausend frei­willige Helfer einge­set­zt, um die organ­isatorischen Her­aus­forderun­gen zu bewälti­gen. Doch stell Dir ein­mal vor, dass diese men­schlichen Helfer durch einen Robot­eras­sis­ten­ten unter­stützt wer­den. Bei den Olymp­is­chen und Par­a­lymp­is­chen Spie­len 2020 in Japan soll genau diese Vision bere­its Real­ität wer­den.

Japans Technologiegiganten präsentieren ihr Können bei Olympia

Wie das olymp­is­che Organ­i­sa­tion­skomi­tee Mitte März 2019 verkün­dete, wird das Tokyo 2020 Robot Project ein wichtiger Baustein bei der Umset­zung des Vorhabens sein, die inno­v­a­tivsten Spiele aller Zeit­en abzuhal­ten. Das soll nicht nur durch die Robot­eras­sis­ten­ten und andere tech­nis­che Neuschöp­fun­gen, aber auch durch eine aus­geprägte Willkom­men­skul­tur erzielt wer­den. Unter­stützt von der japanis­chen Regierung und mehreren Min­is­te­rien wur­den Experten auf dem Gebi­et der Robot­ertech­nolo­gien zusam­menge­bracht. An vorder­ster Front mit dabei sind die bei­den japanis­chen Glob­al Play­er Toy­ota und Pana­son­ic.

Ein Roboterassistent unterstützt die Zuschauer

Aus dem Hause Toy­ota kommt ein Robot­eras­sis­tent, der beispiel­sweise Roll­stuhlfahrern helfen soll, ihren Platz im Sta­dion zu find­en. Die Robot­er informieren auch über die jew­eilige Ver­anstal­tung. Kannst Du Dir aus­malen, dass ein Robot­eras­sis­tent zudem Deine Speisen und Getränke zu Deinem Platz trägt? „Wir glauben, dass die Robot­er Zuschauern im Roll­stuhl helfen wer­den, die Spiele ohne Ein­schränkun­gen zu genießen“, freut sich Nobuhiko Koga, Chief Offi­cer des Fron­tier Research Cen­ters bei Toy­ota.

Auch die Crew bekommt neuartige Entlastung

Pana­son­ic hat soge­nan­nte Pow­er Assist Suits entwick­elt, die den verbliebe­nen men­schlichen Helfern bei Olympia 2020 das Leben ein wenig leichter machen sollen. Die Suits, welche wie eine Art Ruck­sack umgeschnallt wer­den, sollen den Rück­en der Mitar­beit­er ent­las­ten, wenn diese zum Beispiel schwere Gegen­stände wie Kof­fer, Kisten mit Lebens­mit­teln oder Ähn­lich­es tra­gen müssen. So prof­i­tieren nicht nur die Zuschauer, son­dern auch die Crew hin­ter den olymp­is­chen Kulis­sen.

Würdest Du Dich von einem Robot­eras­sis­ten­ten bedi­enen lassen? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung über das Kom­men­tar­feld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren