Mobile Netz-Helden im Einsatz: Highspeed für die Rheinkirmes

kirmes mobile basisstation
Bewerbungsphase für den Innovators Pitch 2020 läuft.
Fiber Nodes für noch mehr Highspeed im Vodafone-Festnetz
:

Mobile Netz-Helden im Einsatz: Highspeed für die Rheinkirmes

Jedes Jahr im Juli strö­men riesige Men­schen­massen an das Oberkas­sel­er Rhein­ufer, um sich in den Rum­mel der Düs­sel­dor­fer Rheinkirmes zu stürzen. Über eine Mil­lion Besuch­er soll das zehn­tägige Volks­fest in diesem Jahr bere­its in den ersten drei Tagen ange­zo­gen haben. Ein Reko­rd! Dabei ist der Rum­mel-Trubel am Rhein nicht die einzige Großver­anstal­tung, die Voda­fone mit zusät­zlich­er Mobil­funk-Pow­er unter­stützt. Mike Gruh­lke, Voda­fone-Net­zex­perte, erzählt, vor welche Her­aus­forderun­gen ein solch­es Megaevent das Mobil­funknetz stellt und wie Voda­fone seine Kun­den trotz­dem mit High­speed ver­sorgt.

Egal ob auf einem Musik-Fes­ti­val, ein­er Sportver­anstal­tung oder einem anderen Großevent – wo Men­schen­massen zusam­menkom­men, stößt selb­st das Netz von Voda­fone manch­mal an seine Gren­zen. Mike Gruh­lke von Voda­fone weiß das nur zu gut. Als Spezial­ist für Son­der­stan­dorte ist er dafür ver­ant­wortlich, das Voda­fone-Netz dort zu stärken, wo es ger­ade gebraucht wird – wie zum Beispiel auf der Rheinkirmes in Düs­sel­dorf.


featured:

Guten Tag Mike. Dein Job ist es, das Netz dor­thin zu brin­gen, wo es großen Belas­tun­gen stand­hal­ten muss. Was genau kann man sich unter diesen soge­nan­nten Son­der­stan­dorten vorstellen?

Mike Gruhlke:

Son­der­stan­dorte sind vere­in­facht gesagt Orte, an denen eine außeror­dentliche Mobil­funknutzung stat­tfind­et. Diese ist logis­cher­weise in den meis­ten Fällen auf eine größere Ansamm­lung von Men­schen zurück­zuführen. Unter­schei­den kann man zwis­chen per­ma­nen­ten Son­der­stan­dorten wie zum Beispiel Flughäfen, Bahn­höfen oder Fußball­sta­di­en und tem­porären Großevents, die nur für ein paar Tage oder Wochen große Men­schen­men­gen anziehen.

featured:

So wie zum Beispiel die Rheinkirmes in Düs­sel­dorf. Vor welche Her­aus­forderun­gen stellt Dich solch ein Riesen-Event?

Mike Gruhlke:

Zunächst ein­mal zieht die Rheinkirmes vier bis vier ein halb Mil­lion Men­schen an, und das in ger­ade ein­mal zehn Tagen. Hinzu kommt ein weit­er­er wichtiger Fak­tor: der stark wach­sende Daten­ver­brauch. Früher ging es um einen Anruf und vielle­icht mal um das Ver­schick­en ein­er SMS, während die Besuch­er heute dank Mes­sen­ger-Apps, Social Media und anderen Dien­sten ganz neue Anforderun­gen und Gewohn­heit­en haben. Insta­gram-Sto­ries vom Riesen­rad oder ein Snap beim Kamel­ren­nen sind Gang und Gebe. Hinzu kom­men noch die Fahrgeschäfte selb­st und Sicher­heit­skonzepte der Polizei, für die ein sta­biles Netz natür­lich sehr, sehr wichtig ist.

featured:

Und hier kommst Du ins Spiel. Wie fan­gen Du und Voda­fone diese plöt­zliche Daten­flut auf?

Mike Gruhlke:

Die größte Her­aus­forderung ist sicher­lich, die jährlich bere­it­gestell­ten Netz-Kapaz­itäten an das verän­derte Ver­hal­ten der Besuch­er anzu­passen. Hier­für schauen wir uns bere­its am Jahre­san­fang die Auswer­tun­gen aus dem let­zten Jahr an. Wie war die Aus­las­tung? An welchen Tagen und in welchen Gebi­eten war die Aus­las­tung am höch­sten? Anhand dieser Fra­gen entschei­den wir dann, welche Tech­nik wir benöti­gen und wo wir sie am besten auf­stellen.

featured:

Und zu welchem Ergeb­nis seid ihr gekom­men? Welche Tech­nik kommt auf der Rheinkirmes zum Ein­satz?

Mike Gruhlke: 

Auf der Rheinkirmes ste­hen momen­tan drei mobile Basis­sta­tio­nen sowie sechs kleinere Sende­mas­ten. Ger­ade die Basis­sta­tio­nen kön­nen mit ihren 20 Meter hohen Mas­ten einen sehr großen Radius abdeck­en. Die Mas­ten senden alle in Top LTE-Geschwindigkeit. Je nach Aus­las­tung und Bedarf wird die Geschwindigkeit dann auf 3G beziehungsweise 2G her­abgestuft. Dahin­ter steckt ein sehr kom­plex­es Sys­tem, das sich­er­stellt, dass jed­er Voda­fone-Kunde immer genau die Band­bre­ite hat, die er auch braucht.

featured:

Die Rheinkirmes ist ja sich­er nicht das einzige Event, bei dem das Netz etwas mobile Unter­stützung gebrauchen kann. Wo ist Voda­fone son­st noch unter­stützend vor Ort?

Mike Gruhlke:

Natür­lich gibt es da noch etliche weit­ere Ver­anstal­tun­gen, die wir betreuen. Während der Fes­ti­val-Sai­son sind wir mit bis zu 40 mobilen Basis­sta­tio­nen in ganz Deutsch­land im Ein­satz. Bun­desweit sind es bere­its über 80 wiederkehrende Events. Das Spek­trum umfasst hier Sportver­anstal­tun­gen, Musik-Fes­ti­vals genau­so wie Volks­feste aller Art. Promi­nente Vertreter sind hier das Okto­ber­fest, das Wack­en-Fes­ti­val, der Bre­mer Freimarkt und das 24-Stun­den-Ren­nen auf dem Nür­bur­gring, wo wir qua­si die gesamte Rennstrecke mit Gigaspeed ver­sor­gen und somit einen durchge­hen­den Livestream des Ren­nens möglich machen.

featured:

Dann freuen wir uns, wenn wir heute nach der Arbeit ein Team­fo­to in Sekun­den­schnelle an Dich schick­en kön­nen ;-).

Mike Gruhlke:

Ich freu mich darauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren