Apple MacBook Pro steht auf einem Schreibtisch.
© picture alliance/imageBROKER/Mara Brandl
Header
Frau hält Surface Pro 8 in den Händen.

MacBook Pro 2021 und MacBook Air 2022: Was plant Apple?

Apple soll an neuen Mac­Books arbeit­en: an einem aktu­al­isierten Mac­Book Pro, das mut­maßlich noch 2021 erscheint, und an einem Mac­Book Air, das ange­blich für 2022 geplant ist. Auf welche Fea­tures Du Dich bei den bei­den Mod­ellen freuen kannst, haben wir hier zusam­menge­fasst. Doch wie immer ist Vor­sicht geboten: Es han­delt sich bish­er nur um Gerüchte.

MacBook Pro 2021: Die Gerüchte zu den Specs im Überblick

Apple bietet das aktuelle Mac­Book Pro in den Größen 13 Zoll und 16 Zoll an. Jet­zt ste­ht laut Gerüchteküche das Nach­fol­ge­mod­ell in den Startlöch­ern – nicht nur in ein­er neuen Größe, son­dern auch mit einem besseren Prozes­sor.

Design: MacBook Pro 2021 in neuer Größe, mit M1X-Chip und mehr RAM

Das Mac­Book Pro 2021 soll in den Größen 14 Zoll und 16 Zoll erscheinen. Die 14-Zoll-Vari­ante erset­zt dabei das bish­erige 13-Zoll-Mod­ell. Eine der größten Neuerun­gen ist ange­blich der M1X-Chip: Dabei han­delt es sich Gerücht­en zufolge um die Weit­er­en­twick­lung des M1-Prozes­sors, der unter anderem im iPad Pro 2021 zu find­en ist.

Der M1X besitzt zehn Rechenkerne (acht Per­for­mance-Kerne und zwei Effizien­zk­erne) und entwed­er 16 oder 32 Grafikkerne. Der neue Prozes­sor kön­nte damit mehr Leis­tung als der M1 bieten. Eine weit­ere gute Nachricht: Bei­de Vari­anten des Mac­Book Pro 2021 sollen mit dem­sel­ben M1X-Chip aus­ges­tat­tet wer­den – ver­fü­gen also let­ztlich wahrschein­lich über dieselbe Leis­tung.

Das Mac­Book Pro 2021 besitzt laut Bloomberg-Redak­teur Mark Gur­man auch einen größeren Arbeitsspe­ich­er. Ange­blich sind wahlweise bis zu 64 Giga­byte möglich (beim M1-Chip sind es bis zu 16 Giga­byte). YouTu­ber Luke Miani hält max­i­mal 32 Giga­byte für wahrschein­lich­er.

Der Leak­er Dyland­kt spricht bei Twit­ter dage­gen von 16 Giga­byte RAM beim Basis­mod­ell. Dazu käme ein 512 Giga­byte großer Spe­ich­er.

Angeblich Display mit Mini-LEDs und höherer Auflösung geplant

Auch der Bild­schirm soll einige Upgrades bekom­men. Die Gerüchteküche prophezeit zum Beispiel ein Dis­play mit Mini-LEDs. Das hat zulet­zt auch Ross Young via Twit­ter gepostet, der bei seinen Vorher­sagen als recht zuver­läs­sig gilt.

Du fragst Dich, was Mini-LEDs sind? Hier­bei ver­bauen Her­steller tausende kleine LEDs (zwis­chen 0,05 und 0,2 Mil­lime­ter groß) für die Hin­ter­grund­beleuch­tung. Das sorgt bei den Dis­plays für einen höheren Kon­trast und tief­ere Schwarztöne – und opti­miert somit das Seherleb­nis.

Das Mac­Book Pro 2021 kön­nte zudem eine höhere Auflö­sung bieten: In der jüng­sten Beta zu macOS Mon­terey wur­den Hin­weise auf Bild­schir­men mit den Auflö­sun­gen „3.456 x 2.234 Reti­na” und „3.024 x 1.964 Reti­na” ent­deckt. Laut MacRu­mors kön­nte es sich dabei um die Dis­plays der kom­menden Mac­Book-Pro-Vari­anten han­deln.

Zur Erin­nerung: Das aktuelle Mac­Book Pro mit 16 Zoll bietet 3.072 x 1.920 Pix­el, das Mac­Book Pro mit 13 Zoll 2.560 x 1.600 Pix­el. Mit ein­er steigen­den Auflö­sung würde sich vor allem die Bild­schärfe verbessern.

Weitere Specs: HDMI-Port, Touch-ID-Sensor und mehr

Zudem sollen beim Mac­Book Pro 2021 Fea­tures wie HDMI-Port, SD-Karten­leser und MagSafe-Ladean­schluss ihr Come­back feiern. Interne Doku­mente deuten darüber hin­aus an, dass Apple auf die Touch Bar verzichtet und stattdessen wieder auf klas­sis­che Funk­tion­stas­ten set­zt.

Das neue Mac­Book Pro kön­nte auch eine bessere Web­cam bieten: iOS-Entwick­ler DylanD­kt zufolge löst der neue Kam­erasen­sor mit 1.080 Pix­eln auf. Das aktuelle Mod­ell ermöglicht lediglich 720 Pix­el. Der Apple-Leak­er hat­te bere­its das iPad Pro 2021 kor­rekt vorherge­sagt.

YouTu­ber Luke Miani hat in einem Video (siehe unten) weit­ere mögliche Upgrades enthüllt:

  • Beleuchteter Touch-ID-Sen­sor: Das Licht sig­nal­isiert möglicher­weise, dass der Fin­ger­ab­druck­sen­sor aktiv ist.
  • Schneller SD-Karten­leser: Der Steck­platz soll SD-Karten mit bis zu 312 Megabyte pro Sekunde ausle­sen kön­nen. Das vorige Mac­Book Pro mit SD-Karten­leser erre­ichte max­i­mal 60 Megabyte pro Sekunde.

Renderbilder: Sieht so das MacBook Pro 2021 aus?

Einen Blick auf das mögliche Design bietet Konzep­tkün­stler Anto­nio De Rosa: Er veröf­fentlichte Ren­der­bilder zur 16-Zoll-Vari­ante des Mac­Book Pro 2021. Sie zeigen die Design­merk­male, die das Note­book laut Gerücht­en bieten soll.

Zu den Far­ben des Mac­Book Pro 2021 gibt es aktuell kaum Speku­la­tio­nen. Anto­nio De Rosa zeigt die 16-Zoll-Ver­sion in Gold, Graphit, Paz­i­fik­blau und Sil­ber. Der Kün­stler ori­en­tiert sich damit an der Farb­palette des iPhone 12 Pro.

Das wissen wir zu Erscheinungsdatum und Preis

Vorstellung & Release: Stellt Apple das MacBook Pro 2021 am 18. Oktober vor?

Beobachter:innen rech­nen damit, dass Apple sein Mac­Book Pro 2021 noch im Okto­ber auf den Markt bringt – also kurz nach der Präsen­ta­tion des iPhone 13. Zulet­zt hat­te Bloomberg-Reporter Mark Gur­man diesen Ter­min in seinem „Pow­er On”-Newslet­ter bestätigt.

Apple hat für Mon­tag, den 18. Okto­ber um 19:00 Uhr auch ein Event angekündigt, an dem das Mac­Book Pro wahrschein­lich vorgestellt wird. Vielle­icht präsen­tiert das Unternehmen dann auch endlich die Air­Pods 3.

Nor­maler­weise find­en Keynotes von Apple immer an einem Dien­stag statt. Da Google am 19. Okto­ber aber sein Pix­el 6 (Pro) enthüllt, hat Apple sich wom­öglich für den Mon­tag entsch­ieden.

Übri­gens: Laut Gerüchteküche hätte das neue Mac­Book Pro bere­its Ende 2020 erscheinen sollen. Apple habe den Release jedoch auf­grund von Lief­er­eng­pässen und Kom­po­nen­tenknap­pheit ver­schieben müssen.

Preis: Wie viel kostet das MacBook Pro 2021?

Ange­blich erhöht Apple beim Mac­Book Pro den Preis: DylanD­kt behauptet, dass das neue Note­book mit 14 Zoll teur­er sein wird als die aktuelle 13-Zoll-Vari­ante. Der Grund? Das 14-Zoll-Mod­ell biete dieselbe Tech­nik und Leis­tung wie die 16-Zoll-Ver­sion.

Gegenüber MacRu­mors ergänzte der Leak­er, dass das Mac­Book Pro mit 14 Zoll so viel kosten kön­nte wie das aktuelle High-End-Mod­ell mit 13 Zoll und Intel-Prozes­sor: also ab 2.000 Euro aufwärts.

MacBook Air 2022: Die Gerüchte zu den Specs im Überblick

Neben einem neuen Mac­Book Pro arbeit­et Apple ange­blich an einem neuen Mac­Book Air, das einige vielver­sprechende Upgrades erhal­ten soll.

Das aktuelle Mod­ell der Serie erschien im Novem­ber 2020. Es ver­fügt über den M1-Chip und wird in den Far­ben Gold, Sil­ber und Space Grau ange­boten.

Design: Angeblich buntes MacBook Air mit M2-Prozessor

Für die neue Ver­sion kön­nte Apple nun einiges vorhaben: Das Mac­Book Air 2022 soll zum Beispiel den Nach­fol­ger des M1-Prozes­sors bekom­men, den M2-Chip.

Der Lap­top soll laut DylanD­kt bunter wer­den. Apple plant ange­blich eine ähn­liche Farb­palette wie beim iMac 21,5″. Der neue Com­put­er ist in den Far­ben Grün, Orange, Gelb, Vio­lett, Blau, Sil­ber und Rosé ver­füg­bar.

Auch der bekan­nte Leak­er Jon Pross­er behauptet, dass Apple an neuen Far­ben für seine Lap­tops arbeit­et. In einem YouTube-Video (siehe unten) zeigt er ein Mac­Book Air in Blau. Auch ein grünes Mod­ell kön­nte dem­nach geplant sein.

Pross­er zufolge stat­tet Apple das Mac­Book Air 2022 mit dün­neren, weißen Rän­dern aus. Außer­dem soll der Her­steller auf die Keil­form verzicht­en, die sich seit 2008 etabliert hat.

Zulet­zt prophezeite Ming-Chi Kuo eben­falls, dass Apple sein Mac­Book Air 2022 in mehreren Far­ben anbi­eten will. Ihm zufolge ori­en­tiert sich die Form des Lap­tops an den kom­menden Mac­Book-Pro-Mod­ellen.

Neues MacBook Air mit USB-4-Anschlüssen und MagSafe?

Zu den weit­eren Specs des Mac­Book Air 2022 kön­nten laut Mark Gur­man zwei USB-4-Anschlüsse gehören – und die Möglichkeit, das Gerät über den MagSafe-Lade­standard mit Energie zu ver­sor­gen.

MacBook Air 2022 wie das MacBook Pro 2021 mit Mini-LEDs?

Kuo meint zudem zu wis­sen, dass das Mac­Book Air 2022 einen Mini-LED-Bild­schirm erhält. Der Screen misst ange­blich 13,3 Zoll und ist damit genau­so groß wie beim aktuellen Mod­ell.

Das wissen wir zu Erscheinungsdatum und Preis

Release-Datum: Wann erscheint das MacBook Air 2022?

Uneinigkeit herrscht darüber, wann das neue Mac­Book Air auf den Markt kommt. Laut DylanD­kt kön­nte das Gerät noch in der ersten Jahreshälfte von 2022 erscheinen. Ming-Chi Kuo prog­nos­tiziert dage­gen einen Release im Spätsommer/Herbst 2022.

Preis: Wie viel kostet das MacBook Air 2022?

Zum möglichen Preis für das Mac­Book Air 2022 ist bis­lang noch nichts bekan­nt. Das aktuelle Mod­ell kostet in sein­er gün­stig­sten Ver­sion (256 Giga­byte Spe­ich­er, 6 Giga­byte RAM) 1.129 Euro. Vielle­icht wird sich der Nach­fol­ger in einem ähn­lichen Preis­rah­men bewe­gen.

Zusammenfassung: Die Gerüchte zu den neuen MacBooks im Überblick

MacBook Pro 2021

  • Prozes­sor: M1X
  • Dis­play: 14 Zoll und 16 Zoll; mit Mini-LEDs
  • Arbeitsspe­ich­er: min­destens 16 Giga­byte, vielle­icht sog­ar 32 Giga­byte
  • Weit­ere Specs: SSD mit 512 Giga­byte, HDMI-Port, SD-Kartenslot und MagSafe-Ladean­schluss
  • Far­ben: noch keine Infos
  • Preis: noch keine Infos
  • Release: Okto­ber 2021

MacBook Air 2022

  • Prozes­sor: M2
  • Dis­play: 13,3 Zoll; mit Mini-LEDs
  • Arbeitsspe­ich­er: noch keine Infos
  • Weit­ere Specs: dün­nere Rän­der, ohne Keil­form, zwei USB-4-Anschlüsse, MagSafe-Ladean­schluss
  • Far­ben: „bunte” Farb­palette
  • Preis: noch keine Infos
  • Release: Anfang/Mitte 2022

Mac­Book Pro 2021 oder Mac­Book Air 2022: Welch­es Mod­ell inter­essiert Dich mehr? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren