Apollo 11 in VR Header
Funkmast, der mit 5G den Weg ins Gigabit-Zeitalter ermöglicht

CES 2018: Ausblick auf die Trends der Elektronikmesse

2018 ist nicht ein­mal zwei Wochen alt und schon gibt es die ersten Tech­nik-Trends des Jahres zu bewun­dern. Denn auf der CES 2018 (Con­sumer Elec­tron­ics Show) in Las Vegas zeigen Start-ups und Tech-Gigan­ten ihre Neuheit­en.

Wir sind für Dich schon ein­mal in die Tiefen der CES 2018 einge­taucht und zeigen Dir jet­zt die vielver­sprechend­sten Trends und Inno­va­tio­nen des noch jun­gen Tech­nik-Jahres. Ein klein­er Vorgeschmack auf vier span­nende und zukun­ftsweisende Mes­se­tage.

Smartphones und 5G-Mobilfunk für das Gigabit-Zeitalter

Der größte Schritt seit der Elek­tri­fizierung – so wird mit­tler­weile über 5G gesprochen. Das aktuell noch pfeilschnelle 4G|LTE hat dage­gen kaum eine Chance. Das erken­nen auch immer mehr Unternehmen und arbeit­en bere­its jet­zt eifrig an neuen Dien­sten und Ser­vices, die durch 5G erst möglich wer­den. Was sich Intel, Nokia und Eric­s­son vorgenom­men haben, erfahren wir im Laufe der CES 2018 auf ver­schieden­sten Keynotes und Vorträ­gen rund um 5G.

Passend zum näch­sten Mobil­funk­stan­dard wird es auch neue Smart­phone-Gen­er­a­tio­nen zu bestaunen geben. Denn die CES 2018 ist fast so etwas wie ein Geheimtipp: Apple hält sich tra­di­tionell zurück und es gilt auch als unwahrschein­lich, dass Sam­sung ein Flag­gschiff-Smart­phone präsen­tieren wird. Stattdessen wird es auf der CES 2018 wahrschein­lich neue Mit­telk­lasse-Mod­elle wie das Sam­sung A8 (Plus) oder das LG K (2018) zu bewun­dern geben. Außer­dem wird Chip-Her­steller Qual­comm den mobilen Prozes­sor Snap­drag­on 845 präsen­tieren. Das Teil kön­nte dann schon bald in den neuesten High­end-Smart­phones werkeln und ihnen zu noch mehr Leis­tung ver­helfen.

Selbstfahrende Autos auf der CES 2018: Neue Modelle und Features

Autos mit einge­bautem Chauf­feur – das wäre traumhaft. Mor­gens im Auto früh­stück­en oder noch ein Nick­erchen machen, bis der Wagen pünk­tlich vorm Büro anhält. Autonomes Fahren wird in diesem Jahr im wahrsten Sinne des Wortes noch mehr an Fahrt gewin­nen. So wird Hyundai auf der CES 2018 zum Beispiel ein neues Konzept­fahrzeug präsen­tieren. Das Mod­ell soll selb­st­ständig fahren, dauer­haft die Vital­w­erte der Insassen kon­trol­lieren kön­nen und unter anderem auch einen virtuellen Assis­ten­ten an Bord haben.

Apro­pos virtuelle Assis­ten­ten im Auto der Zukun­ft: Auch Bosch wird solch einen Helfer und seine aktuellen Fähigkeit­en auf der CES 2018 zeigen. Und die kön­nen sich wohl sehen und auch hören lassen. Denn die Kün­stliche Intel­li­genz namens Casey soll bere­its jet­zt sat­te 30 Sprachen und deren Dialek­te ver­ste­hen kön­nen – und zwar auch offline. Außer­dem ist sie lern­fähig und soll deshalb im Laufe der Zeit immer bessere Antworten geben. Das soll sich etwa beim Tele­fonieren zeigen. Stell Dir vor, Dein Arbeit­skol­lege heißt genau­so wie Dein bester Fre­und. Casey erken­nt auf Deinem mor­gendlichen Weg zur Arbeit, dass Du wahrschein­lich Deinen Kol­le­gen anrufen möcht­est. Sie lässt Dir zwar die Wahl, aber fragt expliz­it, ob Du Deinen Kol­le­gen anrufen möcht­est. Wir sind ges­pan­nt, wie gut das bere­its bei der Präsen­ta­tion auf der CES 2018 funk­tion­ieren wird.

So stark vertreten, wie nie zuvor: Virtual Reality

4000 Quadrat­meter in der echt­en Welt – so viel umfasst der Messe­bere­ich für Aug­ment­ed Real­i­ty und Vir­tu­al Real­i­ty zusam­men. Ganz schön viel, wenn man bedenkt, dass ja virtuelle Wel­ten im Vorder­grund ste­hen. Und zwar nicht nur zum Vergnü­gen, son­dern unter anderem auch zum Schwitzen.

So gibt es auf der CES 2018 etwa ein VR-Fit­ness­gerät namens Black Box zu bestaunen, das speziell für Body­builder entwick­elt wurde. Das Prinzip: Du trainierst Deinen virtuellen Avatar mit entsprechen­den Kör­perübun­gen und trittst dann gegen ihn oder einen anderen Nutzer an. Da dürfte beim Train­ing kaum noch Langeweile aufkom­men, oder?

Ein ganz anderes VR-Erleb­nis kannst Du mit der Son­nen­brille von Orbi erschaf­fen. Denn das Mod­ell hat eine 360 Grad-Kam­era an Bord. So kannst Du Deine Auf­nah­men aus dem Urlaub oder von Deinem Out­door-Train­ing später per VR-Brille noch ein­mal aus Dein­er ganz per­sön­lichen Sicht erleben. Auf der CES 2018 kann man sie schon aus­pro­bieren und ab August 2018 soll die Son­nen­brille dann auf den Markt kom­men. Gefilmt wird dann in ultra­schar­fer 4K-Auflö­sung und gespe­ichert auf MicroSD-Spe­icherkarten.

Connected Home auf der CES 2018: Smarte Lautsprecher von LG und Panasonic

Ob Licht, Heizung, Sicher­heit oder Fernse­her: Immer mehr Gegen­stände lassen sich ver­net­zen und automa­tisieren. Beson­ders durch smarte Laut­sprech­er erfährt das Con­nect­ed Home immer mehr Zus­pruch. Kein Wun­der also, dass dieser Trend auch auf der CES 2018 weit­erge­hen wird. LG und Pana­son­ic wer­den wohl erst­mals eigene Laut­sprech­er vorstellen, mit denen Du dann Deine ver­net­zten Geräte steuern kön­nen wirst.

Roboter für noch mehr Service: LG zeigt drei neue Modelle

Sie heißen CLOi und wer­den erst­mals auf der CES 2018 vorgestellt. Gemeint sind drei Robot­er von LG, die sich gemein­sam wie ein But­ler um Dich küm­mern kön­nen. Allerd­ings wer­den sie wahrschein­lich eher in Restau­rants, Hotels und Flughäfen zum Ein­satz kom­men. Die Kell­ner-Vari­ante serviert Dir Deine Mahlzeit und hat ein zusät­zlich­es Fach für Getränke oder andere Dinge – ide­ale Voraus­set­zun­gen für Bestel­lun­gen in Restau­rants oder Hotels. Etwas mehr Kraft wird vom zweit­en Robot­er erwartet. Denn er kann die Auf­gaben eines Portiers, Rezep­tion­is­ten und Bagag­is­ten übernehmen. Oder anders: Er begrüßt Dich im Hotel, führt den Check-In durch und trägt Dein Gepäck zum Zim­mer. Und dann stellt LG auf der CES 2018 noch einen Shop­ping-Robot­er vor. Ein­satzge­bi­et: Luxus-Einkauf­szen­tren. Er fol­gt Dir auf Schritt und Tritt, dient als Einkauf­swa­gen, führt Dich zu den Pro­duk­ten, nach denen Du ihn fragst und kassiert natür­lich auch, wenn Du Deinen Shop­ping-Trip been­d­est.

Health Tech: Gesundheits-Gadgets starten durch

Auf der CES 2018 wird es einen ganzen Bere­ich nur für Gesund­heits-Gad­gets und Wear­ables geben. Von den neuesten Fit­nesstrack­ern bis zu völ­li­gen Neuheit­en im Bere­ich Diag­nose und Mon­i­tor­ing gibt es dort die kom­plette Band­bre­ite zu bestaunen. Sam­sung präsen­tiert etwa GoB­reath und Relu­mi­no. GoB­reath sieht aus wie ein Inhala­tor aus der Zukun­ft und soll bei der Gene­sung von Lun­genkrankheit­en helfen. Und Relu­mi­no ist eine kosten­lose Sehhil­fe-App für die Gear VR, mit der Sehbeein­trächtigte Hel­ligkeit, Kon­trast, Far­be­in­stel­lun­gen und vieles mehr reg­ulieren kön­nen. Sog­ar bei einem blind­en Fleck oder eingeschränk­ter periph­er­er Sicht soll Relu­mi­no helfen.
Ein weit­eres High­light der CES 2018: Das smarte Ther­mome­ter für Kinder von Blue Spark Elec­tron­ics. Es misst nicht nur ein­ma­lig die Kör­pertem­per­atur, son­dern dauer­haft. Und bei erhöht­en Werten bekom­men Eltern sofort eine Benachrich­ti­gung auf das Smart­phone.

Dies ist nur eine kleine Auswahl der kom­menden Neuheit­en der CES 2018. Wir bleiben für Dich am Ball und informieren Dich hier auf fea­tured weit­er über die Inno­va­tio­nen, Kuriositäten und High­lights der ersten großen Elek­tron­ikmesse des Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren