WWE 2K22 Header
© 2K
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

WWE 2K22 in der featured-Spielekritik: Das langersehnte Comeback der Wrestling-Simulation

Neue Optik, eine angepasste Steuerung und ein Super­star im Ram­p­en­licht: „WWE 2K22“ ist jüngst erschienen und kön­nte nach dem desas­trösen Vorgänger nun die glo­r­re­iche Rück­kehr für die Wrestling-Rei­he bedeuten. Ob 2K Games dieses Unter­fan­gen gelun­gen ist, erfährst Du in unser­er Spielekri­tik.

Nach dem Tota­laus­fall „WWE 2K20“ mit unzäh­li­gen Bugs hat sich das US-amerikanis­che Entwick­ler­stu­dio Visu­al Con­cepts eine län­gere Entwick­lungszeit für den Nach­fol­ger eingeräumt. Damit wurde der Ableger für das Jahr 2021 über­sprun­gen und mit WWE 2K222 kommt nun die von Fans lang ersehnte Rück­kehr in den Wrestling-Ring. Wir haben die Sport­sim­u­la­tion für Dich getestet. Das erwartet Dich!

Die WWE 2K22-Spielmodi: Vom Superstar Showcase bis zur eigenen WWE-Karriere

WWE 2K22 stellt Wrestling-Fans gle­ich fünf Spielmo­di zur Ver­fü­gung. Im Fokus ste­ht der Show­case-Modus, der dieses Mal die Kar­riere von Rey Mys­te­rio beleuchtet. Hier kämpf­st Du Dich chro­nol­o­gisch durch die leg­endärsten Match­es des WWE-Stars – darunter beispiel­sweise der Kampf gegen Eddie Guer­rero bei der Wrestle­ma­nia 21 oder gegen den Under­tak­er beim Roy­al Rum­ble 2010. Das Game­play springt an aus­gewählten Stellen naht­los zu Live-Action-Auf­nah­men von den entsprechen­den Kämpfen. Das sorgt nicht nur für einen net­ten Show-Effekt, son­dern auch für ein immer­siveres Spiel­er­leb­nis.

Willst Du hinge­gen etwas mehr Man­age­ment-Funk­tio­nen übernehmen, dann erweist sich MyFAC­TION als ide­ale Wahl für Dich. Hier sam­melst Du – ähn­lich wie beim Ulti­mate Team in den FIFA-Spie­len – Kämpfer:innen aus Karten­paketen und stellst Dein eigenes Team zusam­men. Mit Boosts und Side Plates, die Dir Vorteile im Kampf gewähren, stimmst Du Dein Team auf ihre Kontrahent:innen ab und sam­melst Punk­te und Token, mit denen Du mitunter weit­ere Karten­pakete erhältst. Zwar fehlte uns die Langzeit­mo­ti­va­tion in MyFAC­TION, doch let­z­tendlich ist der Modus Geschmackssache.

Wenn Du eher Lust hast, Dir Deinen eige­nen Wrestling-Star zu erschaf­fen, kannst Du Deine Solo-Kar­riere mit MyRISE starten. Hier erstellst Du Dir Deine Kämpfer:in und erar­beitest Dir mit­tels ver­schieden­er Sto­ry­lines und Her­aus­forderun­gen den Titel als Wrestling-Cham­pi­on. Zudem ist auch der alt­bekan­nte Uni­verse-Modus spiel­bar und der aus den „Smack Down vs. Raw“-Spielen bekan­nte GM Mode kehrt nach Jahren der Absti­nenz als MyGM zurück. Ins­ge­samt trumpft WWE 2K22 mit ein­er über­schaubaren, aber abwech­slungsre­ichen Palette an Spielmo­di auf, die für jeden Wrestling-Fan gute Unter­hal­tung bieten – egal ob mit oder ohne Sto­ry.

Steuerung und Gameplay: Kämpfe wie noch nie zuvor

Das grundle­gende Spiel­prinzip von den WWE 2K-Spie­len ist selb­st für Spieler:innen ohne Wrestling-Exper­tise nach weni­gen Sekun­den glasklar: Dein Gegenüber soll mit Kick­outs, Fin­ish­ern und zahlre­ichen weit­eren Wrestling-Moves auf spek­takuläre Weise in die Schranken gewiesen wer­den. Zwis­chen­durch gilt es feindliche Angriffe zu block­en, zu kon­tern oder diesen auszuwe­ichen. Nach­dem die Steuerung bere­its für WWE 2K20 verän­dert wurde und für Furore sorgte, passte 2K das Tas­ten­lay­out erneut an und feilte an den einzel­nen Game­play-Mechaniken. Diese fühlen sich nun durch­dacht an und sor­gen endlich wieder für knack­ige Kämpfe ohne ver­wirrende Tas­tenkom­bi­na­tio­nen oder unfer­tig wirk­ende Fea­tures.

WWE 2K22 Auswahl des Lineups

Männliche und weib­liche Sto­ry­lines ste­hen Dir zu Ver­fü­gung, um die Konkur­renz zu plät­ten. — Bild: 2K

Eine aus­gek­lügelte Neuerun­gen zum Kon­tern wartet außer­dem auf Dich: Du kannst nahende Attack­en Dein­er Kontrahent:innen nun nicht bloß mit einem schlicht­en Gege­nan­griff abwehren, son­dern aus der eige­nen Vertei­di­gung her­aus selb­st angreifen. Drückst Du in dem Moment jene Tas­tenkom­bi­na­tion, die Dein:e Widersacher:in the­o­retisch für die nahende Attacke drückt, führst Du einen Spezial-Kon­ter aus. Diese Art von kleinen Nuan­cen sind es, die das gute Game­play von „WWE 2K19“ erweit­ern und den jüng­sten Ableger in dieser Hin­sicht wirk­lich großar­tig erscheinen lassen. Dadurch wird das Game­play zwar etwas kom­pliziert­er, doch bietet es selb­st für Sport­spiel-Profis die Möglichkeit auch nach jahre­langer Erfahrung neue Spiel­stile zu erproben. Wenn Du dem­nach nicht bloß willkür­lich in die Tas­ten hauen, son­dern eine astrein durchge­plante Show mit spek­takulären Manövern abliefern möcht­est, gelingt es Dir mit „WWE 2K22“ so gut, wie mit kein­er Wrestling-Sim­u­la­tion zuvor.

Kleine Mankos fan­den wir lediglich bei der Kam­er­ap­er­spek­tive, die sich nur bed­ingt anpassen lässt, sowie der gerin­gen Anzahl an Are­nen. Doch diese kön­nen Spieler:innen immer­hin selb­st erstellen und Plat­tform-über­greifend mit der Com­mu­ni­ty teilen.

https://www.vodafone.de/privat/service/gaming-pass.html

Der Kader: Mehr als 150 spielbare Wrestler:innen

In WWE 2K22 kannst Du Dich zum aktuellen Zeit­punkt mit 168 ver­schiede­nen Wrestler:innen im Ring aus­to­ben. Das ist eine äußerst beachtliche Summe und ein ein­deutiger Plus­punkt. Zudem wur­den bere­its weit­ere Stars für die Zukun­ft angekündigt.

WWE 2K22 John Cena und The Rock stehen sich gegenüber

Du kannst auch aus ein­er riesi­gen Bib­lio­thek an Stars wählen. — Bild: 2K

Der Schwierigkeits­grad lässt sich indi­vidu­ell anpassen und sorgt für eine stetige Her­aus­forderung. Wenn Du etwa merkst, dass Du nahezu jeden Schlag Deines Gegenübers ohne Mühen abwehrst, kannst Du das Zeit­fen­ster für Kon­teran­griffe ver­ringern und plöt­zlich erfordert der Kampf etwas mehr Geschick und bessere Reak­tion­szeit­en. Möcht­est Du länger Spaß mit dem Game haben, stellen diese Ein­stel­lungsmöglichkeit­en ein prak­tis­ches Fea­ture dar.

Performance und Optik: So gut läuft WWE 2K22

Wenn Du auch nur einen Blick in WWE 2K22 wirf­st, wird Dir direkt deut­lich: Visu­al Con­cepts hat das Wrestling-Spek­takel optisch ordentlich auf­poliert. Denn die Spiele-Engine, das für die Darstel­lung der Spiele­grafik zuständi­ge Pro­gramm, wurde kom­plett über­ar­beit­et. Und das macht sich bis auf wenige Aus­nah­men bemerk­bar. Die Charak­ter­mod­elle wirken authen­tis­ch­er, Licht- und Schat­ten­ef­fek­te sehen bess­er aus als jemals zuvor und die Ani­ma­tio­nen laufen größ­ten­teils flüs­sig. Lediglich einige Manöver wirk­ten in unserem Test abge­hakt und hier und da flim­merte ein Man­tel auf selt­same Weise durch die Gegend. Doch han­delt es sich bei diesen tech­nis­chen Mack­en nur um Kleinigkeit­en und keineswegs um ver­gle­ich­bare Patzer wie die zahlre­ichen Bugs des Vorgängers.

WWE 2K22: Release und Editionen

WWE 2K22 erscheint am 11. März 2022 für die PlaySta­tion 4, PS5, Xbox One, Xbox Series S/X und den PC. Mit der Deluxe Edi­tion kannst Du Dich ab sofort in die Wrestling-Action stürzen. Dort ist neben dem Haupt­spiel das Under­tak­er Immor­tal-Pack, ein Sea­son Pass für alle DLCs, ein MyRISE-Mega-Boost- und Super­Charg­er-Packs sowie lim­i­tierte WWE Super­Card-Inhalte enthal­ten. Die nWo-Edi­tion bietet neben dem Con­tent der Deluxe-Edi­tion oben­drein weit­ere Inhalte, die da wären: Meine­FRAK­TION-EVO-Karten, alter­na­tive nWo-Ausstat­tung für Hol­ly­wood Hogan, Scott Hall, Kevin Nash und Syxx, einen spiel­baren Eric Bischoff-Charak­ter sowie die Are­nen WCW Souled Out 1997 und WCW Bash at the Beach 1996.

WWE 2K22 - Infobox

Plat­tfor­men: PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series S/X, PC
Release-Datum: 8. / 11. März 2022
Preis: Rund 70 Euro
Entwick­ler­stu­dio Visu­al Con­cepts
Pub­lish­er 2K Games

Freust Du Dich auf die über­ar­beit­ete Wrestling-Action in WWE 2K22? Teile uns Deine Mei­n­ung gerne in den Kom­mentaren mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren