The Division 2: Das musst Du zum Action-MMO wissen

: :

The Division 2: Das musst Du zum Action-MMO wissen

Der Release von The Division 2 rückt näher und immer mehr Informationen zum dystopischen Third-Person-Shooter kommen ans Licht. In diesem Artikel erfährst Du, was bisher über den Nachfolger des erfolgreichen Ubi-MMOs bekannt ist.

Story schließt nahtlos an Teil 1 an: Darum geht’s

Ein terroristischer Angriff mit verseuchten Geldscheinen hat die USA ins Chaos gestürzt. Die Bevölkerung ist im Zuge der sogenannten „Dollar-Grippe” stark geschrumpft und Banden treiben ihr Unwesen. Es liegt nun an einer Gruppe von Sonderagenten der Strategic Homeland Division (daher der Name des Spiels), wieder für Recht und Ordnung zu sorgen. Spielt Teil 1 noch in den schneebedeckten Straßenschluchten Manhattans, verschlägt es Dich sieben Monate später in The Division 2 ins sommerlich-schwüle Washington D.C., während Du den Drahtziehern des Anschlags auf der Spur bist.

Video: Youtube / UbisoftDE | UbisoftTV

Missionen, Fortschritt und mehr: So wird sich Division 2 spielen

Wie gewohnt durchstreifst Du die offene Spielwelt in Third-Person-Perspektive, erledigst Missionen im Rahmen der Storykampagne oder absolvierst optionale Side-Quests. Das bringt nicht nur Loot und Erfahrung: Zivilisten haben sich in The Division 2 in Siedlungen verschanzt. Hilfst Du ihnen, stehen Dir später Rekruten für die eigene Basis bereit. Als Dreh- und Angelpunkt Deiner Expeditionen dient dabei das Weiße Haus, das Du im Verlauf des Spiels immer weiter zur persönlichen Festung ausbaust. Neue Fähigkeiten schaltest Du ebenfalls über Deinen Stützpunkt frei.

Ob Du alleine oder mit Freunden durch Washington D.C. streifst, ist Deine Sache. Menschliche Gegner musst Du nicht fürchten: Wie im Erstling ist PvP auf ein bestimmtes Areal beschränkt, wo besonders gute Belohnungen warten. Daneben wartet die offene Welt noch mit Zufallsereignissen auf, bei denen Du eingreifen kannst, aber nicht musst.

Video: Youtube / GameCross

Umfangreiche Raids für The Division 2 geplant

Für das Endgame nach Beendigung der Kampagne hat Ubisoft bereits Raids geplant. Dabei handelt es sich um Missionen mit besonders anspruchsvollem Inhalt. Ersten Aussagen der Entwickler zufolge gilt es etwa auch, Rätsel zu lösen. Konkrete Details gibt es bislang nicht, klingt aber alles inspiriert von den Raids in Destiny 2. Dort wartet ebenfalls so manche Kopfnuss auf die Spieler. In The Division 2 sind Raids für bis zu acht Spieler konzipiert. Fest steht, dass Raids noch nicht zum Release integriert sein werden, sondern kurz nach dem Launch als kostenloses Update folgen.

Beta und Vollversion: Das sind die Starttermine

Der Release von The Division 2 erfolgt am 15. März 2019, also fast genau drei Jahre nach dem ersten Teil, der am 8. März 2016 erschien. Vorbesteller dürfen schon früher im Rahmen einer Beta starten, die am 7. Februar beginnt. Solltest Du nicht zu den Vorbestellern zählen, hast Du dennoch die Chance, an der Division-2-Beta teilzunehmen, indem Du Dich auf Ubisofts Webseite registrierst – das gilt für alle Plattformen, also PC, Xbox One und PS4.

Falls Dir mehr der Sinn nach einem Science-Fiction-MMO steht, wirf doch einen Blick in unseren Artikel zu Anthem.

Video: Youtube / UbisoftDE | UbisoftTV

Hast Du den ersten Teil gespielt und freust Dich schon auf The Division 2 oder hast Du erst mal genug? Teile Deine Meinung doch mit der Community.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren