© 2022 Devolver Digital Inc. All rights reserved.
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Return to Monkey Island: Schöpfer der ikonischen Point-and-Click-Reihe kündigt Fortsetzung an

2020 feierte die „Mon­key Island“-Reihe ihr 30. Jubiläum. Eine offizielle Fort­set­zung war lange Zeit kein The­ma. Bis jet­zt: Mit „Return to Mon­key Island“ kehrt das Team des Orig­i­nals zu seinen Wurzeln zurück. Wir haben alle funkel­nden Infor­ma­tio­nen zum kom­menden Spiel aus­ge­graben.

Die Spiele der Mon­key Island-Rei­he sind klas­sis­che Click-and-Point-Games. Via Tas­tatur und Maus oder Touch­screen steuerst Du den etwas ver­peil­ten Möchte­gern­pirat­en Guy­brush Three­p­wood durch ver­schiedene Lev­el und sam­melst, puzzelst oder rät­selst Dich zum Erfolg. Dabei kämpf­st Du um die Liebe und gegen Geis­ter, Pirat:innen – oder Geisterpirat:innen.

April April … nicht! Return to Monkey Island ist gar kein Scherz

Pop­kul­tur-News, die am 1. April viral gehen, soll­test Du mit Vor­sicht genießen. Oft ent­pup­pen sie sich als Aprilscherz. Mon­key Island-Schöpfer Ron Gilbert hinge­gen nutzte das Datum, um seine (ernst gemeinte) Rück­kehr zur ikonis­chen Point-and-Click-Rei­he zu verkün­den. Er schrieb auf seinem Blog:

„18 Jahre lang war der Grumpy Gamer Blog frei von Aprilscherzen, weil es eine dumme Tra­di­tion ist. Um die Dinge ein wenig aufzufrischen, nutze ich die Gele­gen­heit, um anzukündi­gen, dass ich entsch­ieden habe, ein weit­eres Mon­key Island zu machen.“

Im gle­ichen Atemzug ließ sich bere­its der Trail­er zu Return to Mon­key Island bestaunen, unter anderem auf der eigens für das Spiel ein­gerichteten Web­site.

Ron Gilberts Monkey Island 3: LeChuck’s Revenge wird fortgeführt

Basierend auf dem ersten Teas­er, ver­muten wir, dass der Look des neuen Spiels sich stark an den ersten bei­den Games ori­en­tieren wird. Wahrschein­lich aber trotz­dem mit zeit­gemäßer Grafik daherkom­men wird. Wie genau die Sto­ry zu Return to Mon­key Island ausse­hen wird, ist noch nicht bekan­nt. Die Fig­ur im Trail­er sieht in jedem Fall aus wie ein Geist. Viel span­nen­der ist allerd­ings die Nachricht, die Devolver Dig­i­tal Games, der Pub­lish­er des kom­menden Mon­key Island-Teils, via Twit­ter ver­bre­it­ete:

Dem­nach soll Return to Mon­key Island da anknüpfen, wo „Mon­key Island 2: LeChuck’s Revenge“ aufhört. Was bedeutet, dass das angekündigte Game sowohl „The Curse of Mon­key Island“ als auch „Flucht von Mon­key Island“ und „Tales of Mon­key Island“ ignori­ert. Und das ist immer­hin ein Großteil der aktuellen Rei­he. Da das kreative Team um Schöpfer Ron Gilbert bei der Entste­hung dieser drei Teile nicht involviert war, ist es aber nachvol­lziehbar. Sie set­zen genau dort wieder an, wo sie aufge­hört hat­ten.

Erste Hinweise auf die Monkey Island-Fortsetzung gibt es schon lang

Inter­esse an einem weit­eren Teil war schon lange da und deutete sich bere­its 2013 an. Schon damals skizzierte Ron Gilbert, wie er einen weit­eren Teil gestal­ten würde. In diesem Beitrag nan­nte er das Spiel „Mon­key Island 3a“ ver­mut­lich als Ver­weis darauf, dass dieses Spiel die bis dahin veröf­fentlicht­en Fort­set­zun­gen ignori­eren würde und es damit ein eigen­er drit­ten Teil wäre. Und genau das bewahrheit­et sich neun Jahre später mit der Mon­key Island-Fort­set­zung.

Monkey Island 1 und 2: Ein Recap

Der Jungspund Guy­brush Three­p­wood will Pirat wer­den. Auf der karibis­chen Mêlée Island stellt er sich deshalb drei Auf­gaben. Er soll einen Schw­ert­meis­ter beim Fecht­en besiegen, einen Schatz find­en und ein Arte­fakt aus dem Haus der Gou­verneurin Elaine Mar­ley stehlen. Beim Lösen der drit­ten Auf­gabe ver­liebt er sich direkt Hals über Kopf in die Frau, die er eigentlich aus­rauben soll. Zeit­gle­ich betritt Geis­ter­pi­rat LeChuck das Spiel und ent­führt Elaine auf die gefährliche Insel Mon­key Island, von der Guy­brush sie nun ret­ten will.

In der Fort­set­zung bringt eine Rei­he unglück­lich­er Ereignisse LeChuck als Zom­bie zurück in die Welt von Guy­brush und Elaine. Ein Aben­teuer zwis­chen Voodoo und Insel­wahn erwartet bei­de, an dessen offen­em Ende Elaine ver­wun­dert und Guy­brush als Kind in einem Vergnü­gungspark zurück­bleibt. Wir wür­den uns freuen, wenn Return to Mon­key Island diesen Twist auflöst.

Return to Ron Gilbert: Kreative Rückkehr nach Monkey Island

Es gibt einen ein­fachen Grund dafür, dass Ron Gilbert so lange auf ‚seinen‘ drit­ten Teil der Rei­he warten musste: Lizen­zen. Rechtein­hab­er Lucas­film Games (früher „LucasArts“) wollte schlichtweg eine andere Rich­tung ein­schla­gen. Nun sind diese Fra­gen offen­sichtlich gek­lärt und Ron Gilberts Stu­dio Ter­ri­ble Toy­box ist wahrschein­lich in vollem Gange der Entwick­lung des Spiels.

Neben Ron Gilbert kehrt auch Dave Gross zum Pro­jekt zurück, der sein­erzeit als Co-Autor die ersten bei­den Spiele der Rei­he vere­delt hat. Auch audi­tiv gibt es eine Mon­key Island-Reunion. Dominic Arma­to, der dem Helden Guy­brush seit „Curse of Mon­key Island“ (1997) seine Stimme schenk­te, kehrt vor das Mikro zurück. Für die passende Musik zeich­nen Michael Land, Peter McConnell und Clint Bajakian ver­ant­wortlich, die schon den ersten zwei Spie­len ihren Flair ver­liehen.

Return to Monkey Island: Release noch 2022

Gute Nachricht­en: Return to Mon­key Island soll noch 2022 erscheinen. Noch nicht bekan­nt ist allerd­ings, auf welchen Plat­tfor­men das Spiel erhältlich sein wird. Wir hal­ten Dich dies­bezüglich hier bei fea­tured aber auf dem Laufend­en!

Du willst die volle Ladung Mon­key Island? Dann empfehlen wir Dir unseren großen Überblick zu Mon­key Island, inklu­sive span­nen­der Chronik aller Games:

Mon­key Island: Die gesamte Spiele-Chronik in der Über­sicht

Return to Mon­key Island
Genre: Point and Click / Aben­teuer
Plat­tfor­men: ste­ht noch aus
Release-Datum: 2022
Kosten: ste­ht noch aus
Entwick­ler­stu­dio Ter­ri­ble Toy­box
Pub­lish­er: Devolver Dig­i­tal Games

Freust Du Dich auf Return to Mon­key Island? Oder hättest Du lieber ein Remake oder der­gle­ichen gese­hen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren