Resident Evil 4 Remake in Planung
© Capcom
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

Resident Evil 4: Remake für Fan-Liebling in Planung?

Cap­com soll die Pro­duk­tion für ein Remake von Res­i­dent Evil 4 freigegeben haben. Bis zu einem Release dauert es sich­er noch etwas. Die bish­eri­gen Gerüchte klin­gen aber bere­its vielver­sprechend. Wir liefern Dir eine Über­sicht.

Vorbereitungen laufen bereits zwei Jahre

Der japanis­che Videospie­len­twick­ler soll die Neuau­flage von Res­i­dent Evil 4 in Auf­trag gegeben haben, berichtet VGC. Das Por­tal beruft sich in sein­er Mel­dung gle­ich auf mehrere Quellen. Die Entwick­lung soll M-Two leit­en. Das Stu­dio bere­ite sich bere­its seit 2018 auf das Pro­jekt vor. Interne Teams von Cap­com und externe Stu­dios dürften zur Unter­stützung zusät­zlich große Ressourcen bere­it­stellen. So haben es die Ver­ant­wortlichen bere­its beim Res­i­dent-Evil-3-Remake und Red Works gehand­habt.

CallYa Digital Banner 20GB 20 Euro

Viel Know-how für RE 4 

Unter anderem der renom­mierte Leak­er Dusk Golem, der schon in der Ver­gan­gen­heit zahlre­iche Gerüchte rund um die Res­i­dent-Evil-Rei­he lieferte, hat den Bericht mit­tler­weile bestätigt – und um Details ergänzt. Dem­nach sitzen zahlre­iche Experten auf dem Pro­jekt, die bere­its unter anderem am Orig­i­nal, Res­i­dent Evil 2 und Dev­il May Cry 5 gear­beit­et haben. Ins­ge­samt soll das Entwick­lerteam größer sein als bei den bish­eri­gen Remakes der Serie. Resi-Schöpfer Shin­ji Mika­mi hinge­gen arbeit­et ange­blich nicht an dem Remake mit, soll der Pro­duk­tion aber grünes Licht gegeben haben.

Integriert Capcom Fan-Wünsche?

Zum Game selb­st gibt es bis­lang keine Infor­ma­tio­nen. Dusk Golem liegen ange­blich zwar schon ein paar Hin­weise vor, es könne sich bis zum Release aber noch so vieles ändern, weshalb er diese noch nicht teilen möchte. Das an den Arbeit­en für das Remake von Res­i­dent Evil 4 reich­lich erfahrene Köpfe beteiligt sind, dürfte in Dir aber genau­so viel Vor­freude weck­en, wie ein weit­er­er Kom­men­tar von Dusk Golem. Dem­nach berück­sichtigt Cap­com Rück­mel­dun­gen aus der Com­mu­ni­ty viel inten­siv­er als viele meinen. Das Game kön­nte im Ver­gle­ich zum Orig­i­nal einige inter­es­sante Verbesserun­gen mit­brin­gen, deren Basis Spiel­er-Feed­backs sind.

Game soll 2022 in den Handel kommen

Res­i­dent Evil 4 mit Leon als Pro­tag­o­nist ist erst­mals 2005 erschienen. Es gilt als der beste Teile der Serie. Auf der Bew­er­tungs-Plat­tform Meta­crit­ic ist RE4 sog­ar das bis­lang beste Sur­vival-Hor­ror-Game aus dem Hause Cap­com. Ins­ge­samt gilt der Third-Per­son-Shoot­er sog­ar als eines der ein­flussre­ich­sten Spiele der 2000er Jahre.

Dass Cap­com dem Titel ein Remake spendiert, über­rascht auch aus anderen Grün­den nicht. Es gibt bere­its Neuau­fla­gen von Res­i­dent Evil 2 und Res­i­dent Evil 3, die sich als echter Erfolg erwiesen haben. Ein Beispiel: RE 3 verkaufte sich inner­halb der ersten fünf Tage nach dem Release mehr als zwei Mil­lio­nen Mal, meldet Cap­com. Die Mei­n­un­gen zu dem Spiel gehen ins­ge­samt allerd­ings auseinan­der. Mit bei­den Titeln kannst Du sich­er noch eine Zeit lang Spaß haben, bevor die näch­ste Neuau­flage anste­ht. Das Res­i­dent-Evil-4-Remake soll erst 2022 in den Han­del kom­men.

Auch wenn es noch viele Monate bis zum Release sein dürften: Freust Du Dich bere­its auf das Remake von Res­i­dent Evil 4 und ein Wieder­se­hen mit Leon? Schreibe uns dazu gerne Deine Mei­n­ung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren