Cowboy im Wilden Westen
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
:

Red Dead Online: So verdienst Du schnell Geld

Seit Novem­ber 2018 ist der Online-Modus von Red Dead Redemp­tion 2 ver­füg­bar: Red Dead Online übern­immt viele Ele­mente des Sin­gle-Play­er-Aben­teuers, frus­tri­ert Spiel­er aber durch deut­lich höhere Preise für In-Game-Items. Das notwendi­ge Geld dafür zu ver­di­enen, ist harte Arbeit. Wir ver­rat­en Dir, wie das am schnell­sten gelingt.

Schnelles Geld mit Story-Missionen

Der schnell­ste Weg zu (ein wenig) Reich­tum führt über die Sto­ry-Mis­sio­nen von Red Dead Online. Allerd­ings winken nur in den späteren saftige Beloh­nun­gen. Du kannst diese aber früher spie­len, als es die Hand­lung eigentlich vor­sieht. Der Nachteil daran ist, dass Du die Sto­ry dadurch nicht in der richti­gen Rei­hen­folge erleb­st.

Wenn Dir das nichts aus­macht, kannst Du über das soge­nan­nte „Free Roam“-Menü zufäl­li­gen Sto­ry-Mis­sio­nen beitreten. Dazu tippst Du auf dem Steuerkreuz nach links und wählst dann „Schnell beitreten | Sto­ry-Mis­sion (auf Abruf)“ aus. Welch­er Mis­sion Du dadurch beitrittst, entschei­det der Zufall. In den meis­ten Fällen erhältst Du für den erfol­gre­ichen Abschluss zwis­chen 50 und 100 Dol­lar.

Du soll­tet zumin­d­est so lange dabei bleiben, bis Du die „Kill Them“-Mission spie­len kannst, denn diese bringt 250 Dol­lar. Allerd­ings gibt es für jede Mis­sion nur ein­mal Geld. Lost Red Dead Online Dich ein­er bere­its abgeschlosse­nen zu, soll­test Du also vor Beginn aussteigen.

Jagen ist profitabel

Eine der zuver­läs­sig­sten und effizien­testen Meth­o­d­en, in Red Dead Online an Geld zu kom­men, ist das Jagen im West­en von Ley­mone. Pro Stunde kannst Du auf diese Weise zwis­chen 240 und 400 Dol­lar ver­di­enen. Das prof­ita­bel­ste Jagdge­bi­et befind­et sich nach ein­er Brücke östlich der Stadt Rhodes. Dort triff­st Du unter anderem auf Alli­ga­toren, Rei­her, Adler, Pekin­gen­ten und Löf­fler. Als geeignete Waffe hat sich das Varmint-Gewehr her­aus­gestellt.

Erlege die Tiere, samm­le deren Über­reste auf und verkaufe diese dem Met­zger in Rhodes. Anschließend kehrst Du ins Jagdge­bi­et zurück und wieder­holst die Proze­dur, um Deinen Geld­beu­tel nach und nach zu füllen. Um viel Geld zu ver­di­enen, soll­test Du darauf acht­en, die Tiere möglichst scho­nend zu töten. Denn wenn ein erlegtes Tier zu sehr ver­let­zt ist, bekommst Du vom Met­zger weniger Geld für dessen Kadav­er.

Manch­mal tauchen eigentlich in dem Gebi­et behei­matete Tiere nicht auf. Hast Du es auf eines davon abge­se­hen, ver­lässt Du die Region ein­fach und kehrst zurück. Anschließend soll­ten die ver­mis­sten Tiere wieder auf­tauchen. In dem einge­bun­de­nen Video siehst Du außer­dem ein anderes lohnenswertes Jag­drevi­er.

Video: Youtube / JohnnySDVR

Schatzkarten finden

Beson­ders ein­fach an Geld kommst Du unter Zuhil­fe­nahme ein­er Schatzkarte. Eine solche zu find­en ist allerd­ings nicht ein­fach. Dafür musst Du ein Ban­den­ver­steck auf­suchen und die dor­ti­gen Geset­zlosen auss­chal­ten. Manch­mal lohnt es sich, den Ban­denchef zu ver­scho­nen. Denn er bedankt sich möglicher­weise mit ein­er Schatzkarte. Teil­weise find­est Du diese aber auch beim Durch­suchen gefal­l­en­er Ban­den­mit­glieder.

Hast Du eine Schatzkarte an Dich genom­men, kannst Du sie in Arthurs Tasche auswählen und ver­wen­den. Daraufhin siehst Du auf der Weltkarte, wo sich der Schatz befind­et und kannst Dich auf den Weg dor­thin machen. Woraus dieser beste­ht, unter­schei­det sich von Mal zu Mal. Unter anderem kannst Du in den Truhen Geld, Gegen­stände und Gold find­en.

Video: Youtube / Gamers Heroes

Mit Angeln Geld verdienen

Auch als Angler kannst Du in Red Dead Online Deinen Leben­sun­ter­halt ver­di­enen. Allerd­ings ist dies nicht mehr so prof­ita­bel wie zu Beginn, als das Fis­chen bis zu 300 Dol­lar pro Stunde ein­brachte. Mit­tler­weile hat Rock­star Games die Ver­di­en­st­möglichkeit­en eingeschränkt.

Es soll aber immer­hin noch möglich sein, um die 175 Dol­lar stündlich zu verdienen.Dafür musst Du dich auf Lachse spezial­isieren. Lei­der ist das zu Beginn noch nicht möglich. Denn Dein Charak­ter muss sich min­destens auf Stufe 14 befind­en, um eine Angel zu kaufen. Außer­dem benötigt ihr einen See- oder Flußköder, den Du erst ab Lev­el 30 oder für einen Gold­bar­ren erhältst.

Lachse find­en sich zwar in vie­len Gewässern, aber Du soll­test Dich für eines in der Nähe ein­er größeren Stadt entschei­den. Bei kurz­er Reisezeit bleiben die Fis­che eher frisch. Empfehlenswerte Angel­ge­bi­ete sind etwa die Owan­ji­la-Gegend, der Dako­ta Riv­er süd­west­lich von Valen­tine und O’Creagh’s Run west­lich von Annes­burg. Für zehn Rot­lachse erhal­tet ihr beim Met­zger 25 Dol­lar.

Weitere Einnahmequellen in Red Dead Online

Wie in Red Dead Redemp­tion 2 gilt auch in Red Dead Online: Du soll­test jeden erledigten Geg­n­er um sein Geld und mit­ge­führte Gegen­stände erle­ichtern. Mit der Zeit sam­melt sich so weit mehr als eine Hand­voll Dol­lar an. Außer­dem kannst Du Geld mit Pfer­deren­nen ver­di­enen. Diese brin­gen Dir bis zu 50 Dol­lar pro Stunde ein. Auch die soge­nan­nten „Show­down Series“-Spielmodi von Red Dead Online bieten mon­etäre Anreize: Abhängig davon, wie Du bei diesen abschneidest,erhältst Du pro Runde zwis­chen sechs und 40 Dol­lar, manch­mal auch etwas mehr.

Zusammenfassung:

  • Zu Beginn von Red Dead Online ver­di­enst Du durch den Abschluss von Sto­ry-Mis­sio­nen am schnell­sten Geld.
  • Schatzkarten sind der ein­fach­ste Weg, Deinen virtuellen Kon­to­stand aufzu­s­tock­en, und find­en sich in Ban­den­ver­steck­en.
  • Jäger und Angler kön­nen ihre Beute beim Met­zger verkaufen. Gewisse Regio­nen eignen sich beson­ders gut, um auf Beutezug zu gehen.
  • Weit­ere Ein­nah­me­quellen sind Pfer­deren­nen, die “Show­down Series” und das Aus­rauben erledigter Geg­n­er.

Hast Du unser­er Tipps schon aus­pro­biert oder selb­st nüt­zliche Ratschläge für Red Dead Online? Lass uns in den Kom­mentaren wis­sen, welche Ein­nah­me­quelle Du bevorzugst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren