PUBG
Junger Mann hält Samsung Galaxy S20 FE in der Hand.
: : :

PUBG: Die Vikendi-Karte in der Übersicht – Tipps für die Eis-Map

In regelmäßi­gen Abstän­den spendieren die Entwick­ler von PUBG neue Karten, auf denen Du spie­len kannst. So ste­hen Dir derzeit dichte Wälder, die Wüste oder eine tro­pis­chen Insel zur Ver­fü­gung. Mit Viken­di gibt es jet­zt ein Lev­el, das in ein­er schneeüber­zo­ge­nen Tun­dra spielt. Die Insel, auf der Du gegen andere antrittst, ist von der Größe her zwis­chen der Erangel und der San­hok-Karte ange­siedelt. Wir haben ein paar Tipps zusam­mengestellt, die Dir den Ein­stieg bei der Map erle­ichtern.

Viken­di beste­ht aus 27 ver­schiede­nen Orten, die alle mit einem eige­nen Namen verse­hen sind. Wie auch bei anderen Karten sind quer über die Insel ver­schiedene Autos, Motor­räder und Boote verteilt, mit denen Du schneller vorankommst. Was die Waf­fen bet­rifft, scheinen Sub­ma­chine-Guns (SMG) beson­ders häu­fig zu find­en sein. Speziell die Micro-Uzi ist sehr stark auf der Map vertreten. Was das Eqip­ment ange­ht: Auf der neuen Karte sind Rauch­granat­en und Zielfer­n­rohre laut Sta­tis­tiken deut­lich häu­figer vorhan­den als bei anderen Lev­els. Auch Mil­itärschutzwest­en Lev­el 3 und Lev­el-3-Helme sind öfters aufzufind­en. Ger­ade die Helme kom­men bei anderen Maps oft nur über spezielle Drops ins Lev­el, bei Viken­di hinge­gen sind sie auch ohne Drop im Lev­el zu find­en.

Sniper dürften bei Vikendi nicht so glücklich werden

Scharf­schützen dürften auf der neuen Karte allerd­ings weniger glück­lich wer­den. Die Spawn-Rat­en von Waf­fen wie der Kar98k oder ein­er Mini14 sind im direk­ten Ver­gle­ich bei Viken­di deut­lich geringer. Generell läuft es also auf dem eisi­gen Gebi­et eher auf Auseinan­der­set­zun­gen aus kürz­er­er Dis­tanz hin­aus. Allerd­ings gibt es auch bei Viken­di aus­re­ichend Möglichkeit­en für Deck­ung und Schutz. Du musst also nicht befürcht­en, auf ein­er weit­en Ebene dem schar­fen Auge eines vere­inzel­ten Snipers wehr­los aus­geliefert zu sein.

Scharfschütze auf der Burg oder doch eher Nahkampf in der Stadt?

Es gibt auf jed­er Karte Loca­tions, die sich bei Spiel­ern beson­der­er Beliebtheit erfreuen. Wir ver­rat­en euch, welche Orte beson­ders empfehlenswert sind. An erster Stelle ist hier­bei die Burg zu nen­nen. Die ver­lassene Fes­tung liegt ziem­lich zen­tral auf der Karte und bietet viele Schutzmöglichkeit­en. Wenn Du Dich auf den Wehrgän­gen zwis­chen den Tür­men aufhältst, gibt es aus­re­ichend Schutz vor anderen Spiel­ern. Zudem ist die Burg bis auf eine Brücke kom­plett von Wass­er umgeben, was es für Angreifer schw­er macht, unge­se­hen einzu­drin­gen. Zudem gibt es auf der Burg auch einen klasse Spot, um sich als Scharf­schütze auszupro­bieren. Ver­suche es ein­fach mal am Wehrgang neben dem Haupt­turm: Dieser bietet eine klasse Über­sicht, hat allerd­ings auch den Nachteil, dass Du vom Inneren der Burg gut ange­grif­f­en wer­den kannst. Und in Sachen Ver­sorgung musst Du Dir bei der riesi­gen Fes­tung auch keine Sorge machen. Viel span­nen­der dürfte die Frage sein, wer sich dort zuerst seinen Platz sich­ern kann, denn mit Sicher­heit ver­suchen auch die anderen Spiel­er, sich dort direkt festzuset­zen.

Die zweite größere Loca­tion auf Viken­di ist Goro­ka. Dabei han­delt es sich um eine größere Stadt, die auf einem Hügel ange­siedelt ist. Durch die Vielzahl der Gebäude ist auf jeden Fall aus­re­ichend für Waf­fen und Equip­ment gesorgt. Das bedeutet, Du musst im Umkehrschluss auch nicht die gesamte Stadt durch­forsten, um eine vernün­ftige Aus­rüs­tung zu bekom­men. Andere Spots, die pri­ma zum Ausstat­ten sind: Dobro Mesto und Vol­no­va. Allerd­ings sind diese Orte den erfahreneren Spiel­ern ver­mut­lich auch bekan­nt, daher soll­test Du hier mit heftiger Konkur­renz rech­nen. Falls Du alleine unter­wegs bist, pro­biere die Hüt­ten im Süden von Dobro Mesto aus. Soll­test Du danach noch nach weit­er­er Aus­rüs­tung suchen, reicht es, über die Felder im Osten zu laufen: In den dort nahe­liegen­den Far­men find­est Du aus­re­ichend Equip­ment, um für die näch­ste Schießerei gewapp­net zu sein.

Video: Youtube / Playerunknown’s Battlegrounds

Von praktischen Lootplätzen und coolen Locations

Auch das Cos­mod­rome ist super gut geeignet, um sich auszus­tat­ten. Denn hier find­est Du aus­re­ichend Waf­fen und Muni­tion, die für etliche Auseinan­der­set­zun­gen reichen dürften. Weit­er­hin ist der Kom­plex ein ide­al­er Platz für direk­te Auseinan­der­set­zun­gen. Auf­grund der Vielzahl an Gebäu­den ist es hier für Scharf­schützen näm­lich schw­er, einen geeigneten Spot zu find­en. Beson­ders viel Equip­ment find­est Du in den ver­fal­l­enen Gebäu­den im Süden und West­en der Anlage. Falls Du übri­gens mal eine Auszeit brauchst, kein Prob­lem: Der Dino Park bietet Dir neben Duellen eine tolle Szener­ie zum Abschal­ten zwis­chen den Feuerge­fecht­en.

Zusammenfassung

  • Viken­di ist die neueste Map für PUBG, die in ein­er eisi­gen Tun­dra spielt.
  • Im Gegen­satz zu anderen Karten eignet sich die Karte eher für direk­te Duelle, Sniper dürften hier nicht glück­lich sein.
  • Gute Loca­tions zum Start sind entwed­er die Burg oder alter­na­tiv das Cos­mod­rome.

Hast Du die neue Karte auch schon aus­pro­biert? Was sind Deine Lieblingsplätze? Hin­ter­lasse uns doch ein­fach Deine Nachricht über die Kom­men­tar­funk­tion!

Titelbild: picture alliance / Lang Xinchen/Imaginechina/dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren