Pokémon Schwert und Schild: Das erwartet Dich in den Erweiterungen

Pokemon Schwert und Schild
Radeon RX 5600 XT: So macht AMD der GTX 1660 Super Konkurrenz
Sancho in FIFA 20

Pokémon Schwert und Schild: Das erwartet Dich in den Erweiterungen

Du hat schon alles in Pokémon Schwert und Schild gesehen? Kein Problem: Nintendo hat zwei Erweiterungen für das Spiel angekündigt, die noch im Jahr 2020 erscheinen. Auf gleich mehrere Neuerungen kannst Du Dich freuen. Darunter auch neue Pokémon.

In der Regel hat Nintendo Pokémon-Spiele in weiteren Editionen erneut veröffentlicht, die weitere Regionen und Taschenmonster beinhalten. Für Pokémon Schwert und Schild ist das Vorgehen aber anders: Die Entwickler haben im Rahmen einer Nintendo Direct zwei Erweiterungen angekündigt, die Dir zahlreiche Inhalte bieten. Der Vorteil daran: Du kannst diese mit Deinem aktuellen Speicherstand und Pokémon-Team genießen – und musst kein neues Spiel anfangen.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

  • Die beiden Erweiterungen heißen "Die Insel der Rüstung" und "Die Schneelande der Krone"
  • Es erwarten Dich neue (legendäre) Pokémon
  • Über 200 Pokémon aus älteren Spielen kommen mit den DLCs
  • Um die 20 legendäre Pokémon aus älteren Editionen sind mit dabei
  • Jede Erweiterung beinhaltet ein komplett neues Gebiet mitsamt einer Story
  • Es wird einen Koop-Modus geben
  • Neue Personalisierungs-Optionen für Deinen Charakter und sein Fahrrad sind angekündigt
  • Die Erweiterungen bieten teilweise unterschiedliche Inhalte für Schwert und Schild
  • Nutzer ohne Erweiterungspass können neue Pokémon durch Tauschen erhalten

Video: Youtube / Nintendo DE

Die Insel der Rüstung (Ende Juni 2020)

Als erste Erweiterung erscheint "Die Insel der Rüstung". Das sommerliche Gebiet lockt mit Stränden, Dünen, Höhlen, einem Wald und sogar einem Moor. Hier befindet sich ein Pokémon-Dojo, in dem Du auf Mastrich triffst. Dieser wird fortan Dein Mentor sein. Auch ein anderer Lehrling von ihm wird im Fokus stehen: Besitzt Du Pokémon Schwert, triffst Du hier auf Deine neue Rivalin Sophora, die auf Gift-Pokémon setzt. Besitzer von Pokémon Schild treffen hingegen auf Saverio, der auf Taschenmonster des Typs Psycho setzt. Noch ist nicht bekannt, welche Rolle Dein neuer Rivale in der Story spielen wird.

Im Verlauf Deines Dojo-Aufenthaltes wirst Du allerdings das Pokémon Dakuma erhalten. Du kannst es zu Wulaosu entwickeln – ein Taschenmonster, das zwei verschiedene Kampfstile anwenden kann. Du hast die Wahl zwischen Kampf/Unlicht und Kampf/Wasser. Wie sich das neue Team-Mitglied schlägt, kannst Du dann in neuen Dynamax-Raids testen, die Dich ebenfalls auf der sommerlichen Insel erwarten. Allerdings kannst Du das erst in einigen Monaten ausprobieren: Ende Juli 2020 erscheint die erste Erweiterung.

Zusätzliche Inhalte der ersten Erweiterung

Darüber hinaus bietet die erste Erweiterung für Pokémon Schwert und Schild einige neue Taschenmonster. Auch alte Bekannte kannst Du im neuen Gebiet fangen. Darunter sind wohl Bisasam und Shiggy, deren Entwicklungen Bisaflor sowie Turtok bereits im Video zu sehen waren. Auf welche Monster du triffst, dürfte davon abhängen, ob Du Pokémon Schild oder Schwert besitzt. Noch ist allerdings nicht bekannt, welche Wesen exklusiv für die jeweilige Edition sein werden.

Zusätzlich spendieren Dir die Entwickler neue Anpassungsmöglichkeiten für Deinen Trainer. Neben neuen Frisuren sind frische Klamotten sowie Taschen mit von der Partie. Außerdem kannst Du Dein Fahrrad optisch anpassen. Die Macher versprechen auch, dass sich der Gang zum Attacken-Helfer lohnen wird, da dieser neue Fähigkeiten für einige Taschenmonster bereithält. Zu den Neuerungen gehören ebenso Aprikokos, aus denen Pokébälle werden können. Praktisch: Es wurde ein EP-Pin angekündigt, durch den Deine Pokémon mehr Erfahrung erhalten werden.

Die Schneelande der Krone (Herbst 2020)

Etwas eisiger geht es in der zweiten Erweiterung für Pokémon Schwert und Schild zu. Die Schneelande sind – wie der Name womöglich verraten hat – größtenteils von Schnee bedeckt. Das Thema dieses Gebiets ist "Entdeckung". Offenbar kannst Du hier viele Geheimnisse finden. Dich erwarten viele Ruinen, Tempel und mysteriöse Bäume. Was es mit diesen auf sich hat, wissen wir aber noch nicht. Zur Story ist bislang nur bekannt, dass Dein Charakter zum Leiter einer Expedition ernannt wird. Passend zum eisigen Wetter des Gebiets gibt es auch neue Outfits für Deinen Trainer.

Teil des DLCs ist das legendäre Pokémon Coronospa. Es ist vom Typ Psycho/Pflanze und sieht in etwa wie ein Hase aus, der mit einem Heißluftballon gekreuzt wurde. Den Hals des Monsters zieren mehrere Bälle, die mit dem aus der Legend of Zelda-Reihe bekannten Triforce-Symbol verziert sind. Hinter dem Wesen soll eine Geschichte stecken, die uns in der Erweiterung erzählt wird. Doch wer braucht schon eine Handlung, wenn man mit seinem besten Freund auf Pokémon-Jagd gehen kann? Teil der zweiten Erweiterung ist nämlich ein Koop-Modus, in dem Du gemeinsam mit anderen Personen Pokémon-Nester betreten und erkunden kannst. Hier triffst Du auf Dynamax-Versionen von (alten und neuen) legendären Pokémon. Weitere Details über das Feature fehlen noch. Die werden sicherlich noch in den kommenden Monaten nachgereicht, immerhin ist bis zum Release des DLCs im Herbst 2020 noch etwas Zeit.

Mehr Pokémon und neue Formen für alle Spieler

Neben neuen Taschenmonstern kannst Du in den neuen Gebieten über 200 altbekannte Pokémon fangen. Und das ist auch für Spieler eine gute Nachricht, die sich den Erweiterungspass nicht kaufen wollen. Pünktlich zur Veröffentlichung der DLCs erscheinen Updates, die alle neuen Monster für sämtliche Spieler beinhalten. Ohne Erweiterung kannst Du die Neuzugänge jedoch nur via Tausch erhalten. Wie viele der über 200 angekündigten Pokémon bereits mit der ersten Erweiterung kommen, ist noch unbekannt.

Einige der bekannten Pokémon besitzen sogar ein neues Aussehen. So erhalten etwa die legendären Vögel Zapdos, Lavados und Arktos eine Galar-Form. Außerdem kannst Du Dich auf Galar-Flegmon freuen. Das Pokémon gibt es ab sofort für alle Besitzer von Pokémon Schwert oder Schild. Begib Dich zum Bransburry-Bahnhof, um Dir das womöglich faulste Taschenmonster aller Zeiten zu sichern.

Außerdem bringen Die Entwickler neue Gigadynamax-Formen in das Spiel. Die drei Starter-Pokémon erhalten jeweils ein Dynamax-Aussehen. Zusätzlich erhalten auch Bisaflor und Turtok einen coolen Riesen-Look für ihren Einzug ins Spiel. Wir können uns sicherlich auch auf weitere Dynamax-Formen freuen, die Dein Trainer im Verlauf seiner Karriere im Kampf einsetzen kann.

Nachschub für das Endgame

Das Ende naht … nicht: Die Entwickler wollen Dir in Pokémon Schwert und Schild langfristig noch mehr zu tun geben. Wenn Du beide Erweiterungen durchgespielt hast, sollen noch weitere Herausforderungen auf Dich warten. Wir hoffen, dass hier auch Inhalte kommen, die Teams aus hochgezüchteten Level-100-Pokémon fordern. Denn bislang ist nicht einmal bekannt, wie stark Trainer und Taschenmonster in den neuen Gebieten sind. Zur Erinnerung: Aktuell sind die stärksten Gegner im Spiel ungefähr auf Level 70.

Der Erweiterungspass zu Pokémon Schwert und Schild kostet 30 Euro und ist ab sofort im Nintendo eShop für die Nintendo Switch erhältlich. Vorbesteller erhalten exklusive Outfits mit Pikachu und Evoli als Motiv.

GigaCube

Freust Du Dich schon auf die Erweiterungen? Teile uns in den Kommentaren mit, welche Neuerung Dir besonders gefällt!

Titelbild: Nintendo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren