Pokémon Home: Kosten, Funktionen & mehr im Überblick

Pokémon Home: Kosten, Funktionen & mehr im Überblick
Fifa 20 TOTW 20
Das Pokémon Lucario im Pokémon-Film „I Choose You”.
: :

Pokémon Home: Kosten, Funktionen & mehr im Überblick

Der Launch von Pokémon Home naht mit großen Schritten. Über den Cloud-Service lassen sich gefangene Exemplare spiel- und plattformübergreifend auswechseln. Hier erfährst Du, wie das genau funktioniert und was Du sonst noch dazu wissen musst.

Wann findet der Pokémon-Home-Release statt?

Zwar nennt die offizielle Pressemitteilung noch keinen konkreten Releasetermin, der Launch ist aber für Februar 2020 geplant. Seit der Ankündigung ist bereits über ein Dreivierteljahr vergangen. Im Mai 2019 hatte die Pokémon Company zahlreiche neue Produkte rund um die erfolgreichen Monster angekündigt, darunter auch Pokémon Home.

Was kostet Pokémon Home?

Pokémon Home bietet ein kostenloses Standard-Abo sowie eine kostenpflichtige Premium-Variante. Die Preise im Nintendo eShop für das Premium-Abo sind wie folgt gestaffelt:

  • 1 Monat (30 Tage): 2,99 Euro
  • 3 Monate (90 Tage): 4,99 Euro
  • 12 Monate (365 Tage): 15,99 Euro

Die Preise für die iOS- und Android-App von Pokémon Home unterscheiden sich voraussichtlich leicht. Konkrete Euro-Angaben liefern die Entwickler noch nicht, der Unterschied dürfte sich aber jeweils im Cent-Bereich bewegen.

Bild: Eigenkreation

Was kann Pokémon Home?

Pokémon Home dient als virtuelles Gehege für Deine Pokémon. Mit einem kostenlosen Standard-Abo kannst Du 30 Exemplare einlagern. Mit einem Premium-Abo hingegen sind es ganze 6.000. Da Home zahlreiche Ableger der Serie unterstützt, dürfte bei Fans auch schnell eine große Zahl der bunten Monster zusammenkommen. Der Dienst unterstützt:

  • Pokémon Schwert und Schild
  • Pokémon GO
  • Pokémon: Let’s Go!, Pikachu und Evoli
  • Pokémon Bank

Hast Du den Dienst einmal mit den Titeln verlinkt, lassen sich einzelne Exemplare in ein anderes Spiel schicken, beispielsweise von Pokémon Let’s Go zu Pokémon Schwert. Von Evoli oder Pikachu hochgeladene Monster kannst Du übrigens nur in die jeweils andere Variante übertragen und nicht wieder zurück in die Herkunftsvariante.

Video: Youtube / Nintendo Life

Pokémon Home: Wunderbox, GTS und Gruppentausch

Mit einem Standard-Abo kannst Du zudem nur drei Pokémon in die Wunderbox ablegen. Mit Premium sind es 10. Die Wunderbox dient dazu, Exemplare mit anderen Spielern zu tauschen.

Zusätzlich gibt es noch das GTS, kurz für: „Global Trading System”, also „Globales Handelssystem”. Darüber tauschst Du Pokémon weltweit. Mit einem Standard-Abo kannst Du immer nur ein Hosentaschenmonster zum Tausch anbieten, mit Premium sind es drei.

Etwas anders verhält es sich beim Gruppentausch. Hier bieten bis zu 20 Mitglieder ein Exemplar an. Welches Pokémon sie im Austausch erhalten, erfahren sie aber erst nach Ablauf des Tauschs. Tauschgruppen erstellen kannst Du nur mit einem Premium-Abo, der Beitritt funktioniert aber auch mit dem Standard-Abo. Alternativ existiert der Freundestausch. Wie der Name schon sagt, kannst Du darüber Pokémon mit Spielern auf Deiner Freundesliste tauschen.

Überdies liefert Dir Pokémon Home eine Vielzahl von Statistiken zu einzelnen Pokémon, deren Fähigkeiten, Events, Rangkämpfen und mehr. Über die Richter-Funktion wiederum erhalten Premium-Nutzer Infos über die DV Deiner Schützlinge.

Ist ein Premium-Abo reizvoll für Dich oder reicht Dir eine Standard-Mitgliedschaft – wenn überhaupt? Wir würden gerne Deine Meinung zu Pokémon Home hören, schreib uns doch einen Kommentar.

Titelbild: Game Freak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren